Anzeige

SIX Payment Services bietet moderne Zahlungslösungen

Wann Kunden ihre Daten teilen – Infografik

2

Wichtiges Thema für erfolgreiches Marketing

Kunden teilen ihre Daten mit Unternehmen häufiger als man denkt

Kundendaten

Die Diskussion um Datenschutz und Datensicherheit wird hierzulande besonders intensiv geführt. Dabei geben Kunden freiwillig viel mehr von sich preis wie manche Datenschützer glauben. Eine Infografik zeigt die Vorbedingungen.

Banken wollen Daten nutzen

Wann sind Kunden bereit, einem Unternehmen Daten von sich preiszugeben und welche? Big Data, Databased Mining, Persönliches Finanz Management sind nur drei Themen, die Banken in diesem Zusammenhang beschäftigen. Immer wieder werden dabei Bedenken hinsichtlich der Akzeptanz der Kunden zur Nutzung ihrer Daten angeführt. Aber ist dies wirklich der Fall? Geht es nicht vielmehr darum, Vertrauen unter Beweis zu stellen und den Kunden einen Nutzen aufzuzeigen?

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Unterschiedliche Bereitschaft der Kunden zur Datenpreisgabe

Die nachstehende Infografik basiert zwar auf Daten aus Großbritannien, dort wird aber auch intensiv über Datenschutz diskutiert und daher glaube ich, dass die Ergebnisse hierzulande ähnlich ausfallen würden. Demnach sind Kunden vor allem dann bereit, etwas über sich preis zu geben, wenn Sie etwas online kaufen, Beratung und Hilfe nachfragen oder nach einem Gutschein fragen. Wichtigste Voraussetzungen sind u.a. das Vertrauen in die Firma und deren klare Aussagen zum Datenschutz. Interessanterweise sind Banken relativ weit vorne bei den Branchen angesiedelt, denen man die eigenen Daten anvertrauen würde.

Infografik zum Kundenverhalten

Doch schauen Sie selbst, die nachstehende Infografik enthält viele interessante Informationen und Ansätze, unter welchen Umständen Kunden bereit sind, ihre Daten zu teilen.

Die Bereitschaft von Kunden ihre Daten mit Unternehmen zu teilen, ist durchaus ausgeprägt

Wann Kunden ihre Daten teilen

Quelle: Marketing Tech Blog

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Geben Sie die erste Bewertung ab

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

2 Kommentare

  1. Das Interesse der Banken am Thema Big Data liegt auf der Hand – erfordert aber auch ein wirkliches Umdenken. „Gesamtbetrachtung statt Silodenken“ ist ja eine gerne zitierte Weisheit in dem Zusammenhang. Dabei spielen Daten natürlich eine entscheidende Rolle.

    Zur Zukunftfähigkeit der Branche und zur Bedeutung von Big Data für Banken gibt es eine wissenschaftliche Untersuchung von Lündendonk: http://blog.the-analytics-factor.de/weg-vom-silodenken/#.UZ8y2bW9lZo

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Newsletter

Anzeige