Unternehmen halten sich beim Quantencomputing zurück

Know-how und Anwendungsfälle fehlen

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

In Deutschland ist man sich einig, dass Quantencomputing eine wichtige Zukunftstechnologie wird. Einer Studie zufolge finden Firmen und Verwaltungen jedoch kaum Anwendungsfälle – und es fehlt oft an Know-how.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Technologie und IT

Technologie ist nicht erst seit der Digitalisierung ein wichtiger Faktor für Finanzdienstleister. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten Trends und Entwicklungen.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Das F.A.Z.-Institut hat eine Umfrage über das Potenzial von Quantencomputing durchgeführt. Thema war die Erwartungshaltung und Vorbereitung von Unternehmen im Hinblick auf Quantencomputing. 158 Manager aus der Finanzdienstleistung, dem verarbeitenden Gewerbe, der öffentlichen Verwaltung und der Versorgungswirtschaft nahmen an der Studie teil. Auftraggeber war die Unternehmensberatung Sopra Steria.

Demnach beobachtet rund die Hälfte der befragten Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen in Deutschland den Markt für Quantencomputing. Strategien zur Nutzung der Technologie seien allerdings rar gesät. Daran werde sich in den kommenden drei Jahren nicht viel ändern. Nur eine Minderheit plane eigene Forschung, richte interne Arbeitsgruppen ein oder suche passende Fachkräfte.

Zunehmende Bedeutung von Quantencomputing erwartet

Die Erwartungen an die Technologie sind groß: 57 Prozent gingen davon aus, dass Quantencomputing ihnen völlig neue Geschäftsmodelle eröffnen sowie Wirtschaft und Gesellschaft auf lange Sicht stark verändern werde.

24 Prozent der befragten Manager gehen davon aus, dass der Einfluss in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen im Jahre 2025 spürbar werde. 64 Prozent erwarten dies allerdings erst in den kommenden neun Jahren.

Quanten-Know-how fehlt noch

Um sich konkret vorzubereiten, fehle es den befragten Firmen jedoch noch an Know-how, wie es in der Studie heißt: In zwei von drei Unternehmen und Behörden sind bislang nur geringe oder gar keine Kenntnisse zum Thema vorhanden. Dementsprechend berücksichtigen nur 17 Prozent der befragten Unternehmen und Verwaltungen das Quantencomputing in ihren Strategieplänen.

Die verarbeitende Industrie ist hier der Vorreiter: Ein Viertel der Befragten aus Industrieunternehmen schätzt den Kenntnisstand als hoch oder sehr hoch ein. Bei Banken und Versicherern sind es 16 Prozent – in der öffentlichen Verwaltung fünf Prozent.

Kooperationen ersetzen keine Strategie

Die Firmen sind jedoch nicht untätig. 23 Prozent der Befragten gaben an, dass ihr Unternehmen in den kommenden drei Jahren strategische Kooperationen eingehen werde, um das Potenzial von Quantencomputing zu erschließen. Beliebte Partner sind IT-Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Jedes dritte Unternehmen wünscht sich noch mehr Kooperationsangebote von wissenschaftlichen Instituten sowie branchenspezifische Beratung.

Praktische Anwendungen sind schwierig zu finden

Bisher ist Quantencomputing noch ein Thema von IT- und Forschungsabteilungen. Anwendungsfälle finden sich kaum. Im Controlling und bei der Optimierung von Finanzströmen sehen immerhin 59 Prozent der Banken und Versicherer potenzielle Einsatzgebiete. 26 Prozent der Industrieunternehmen können sich Verbesserungen der Logistikprozesse vorstellen.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Jannik Wilk

Jannik Wilk ist als freiberuflicher Redakteur für Der Bank Blog tätig. Er ist freier Journalist und Student in Heidelberg.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren