Anzeige

Digital Banking Software für die Bank von Morgen

So lügt man mit Statistik

0

Manipulation oder Erkenntnisgewinn?

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.
© Shutterstock

Mit welchen Tricks werden Statistiken manipuliert? Welche Konsequenzen haben solche Manipulationen? Worauf müssen Sie achten, um Statistiken mit Gewinn zu lesen? Das heute vorgestellte Buch „So lügt man mit Statistik“ von Walter Krämer ist ein Klassiker und gibt Antworten auf diese Fragen.

Nichts scheint so eingängig und kompakt die Faktenlage in einem bestimmten Themenfeld zu vermitteln wie Statistiken. Mit Worten kann man einen Sachverhalt umschreiben, beschönigen und relativieren, doch erst Zahlen bilden die harten Fakten ab. Sie lügen nicht – oder doch?

Buchtipp: So lügt man mit Statistik

So lügt man mit Statistik von Walter Krämer

Jeder angehende Betriebs- oder Volkswirt lernt bereits im ersten Semester: „Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast“. Statistiken können eben auch fatal in die Irre führen…

Manipulation oder Information

Autor Walter Krämer deckt auf, wie bei der Datensammlung und -aufbereitung munter manipuliert wird. Gestauchte Diagrammachsen gaukeln eine Dramatik vor, die mit der Realität nicht viel zu tun hat. Piktogramme überzeichnen schwungvoll die Relationen. Suggestivfragen entlocken Probanden die gewünschten Antworten. Stichproben werden so ausgewählt, dass die Messresultate für Schlagzeilen taugen. Trends werden extrapoliert, Tests gefälscht, Kurven geschönt, Stichproben vorsortiert, Superlative gebildet und Mittelwerte manipuliert, so dass sich auch der letzte Untergangsprophet bestätigt sieht.

Krämer beschreibt – mit Humor gewürzt – diese und etliche weitere Tricks und Kniffe, mit denen Statistiker die Schwächen menschlicher Wahrnehmung gezielt ausnutzen. Dabei illustriert er seine Ausführungen mit realen Beispielen und vielen Grafiken.

Im folgenden Video erleben Sie den Autor in einem Gespräch über das Thema seines Buches:

Der Klassiker – mit mehreren Dutzend Auflagen und Übersetzungen ins Italienische, Koreanische und Chinesische – ist eine Empfehlung für jeden, der mit der Interpretation von Zahlen zu tun hat.

Über den Autor

Walter Krämer ist Professor für Wirtschafts- und Sozialstatistik an der Technischen Universität Dortmund.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 205 Seiten und ist anschaulich und humorvoll geschrieben. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung.

Tausende von Büchern erscheinen jedes Jahr – unmöglich, sie alle auch nur zu überfliegen und so die wenigen ausfindig machen, die für Sie persönlich interessant sein können. GetAbstract wählt die besten Businessbücher aus und verwandelt sie in leicht verdauliche, fünfseitige Zusammenfassungen, die Ihnen die Hauptaussagen jedes Buches vermitteln.

Für die Leser des Bank Blogs stehen zwei Titel gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie einfach auf die folgende Grafik und testen Sie das Angebot.

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stern(e), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker