Anzeige

Zukunftssichere Zahlungslösungen durch SIX Payment Services

Retail Banking Trends 2011

0

Eine Halbjahresbilanz

Die wichtigsten Retail Banking Trends 2011

Pixelio.de / Siegfried Fries

Zu Beginn des Jahres hatte ich eine Prognose gewagt, welche Trends das Retail Banking Jahr 2011 dominieren werden. Das erste Halbjahr ist vorbei und damit besteht die Gelegenheit, mal kritisch zu schauen, wo ich bislang richtig und wo ich möglicherweise danebenliege.

Um die Jahreswende habe ich hier im Bank Blog eine Prognose gewagt, wohin sich das hiesige Retail Banking im Laufe des Jahres 2011 entwickeln wird. Nun gibt es ja durchaus Menschen, die unter Hinweis auf das vermeintlich dumme Geschwätz des Vortages, immer wieder neue Vorhersagen treffen. Vielmehr ist mir daran gelegen, selbstkritisch gemachte Aussagen auch zu überprüfen und zu hinterfragen.

Heute – also sozusagen zum Abschluss des ersten Halbjahres 2011 – mal ein kurzer Zwischenblick auf die aufgestellten Thesen:

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die hohe Wettbewerbsintensität wird anhalten

Um ehrlich zu sein, ja, der Wettbewerb hierzulande ist unverändert hoch, aber eine weitere Zunahme des Preiswettbewerbs konnte ich bislang jedenfalls noch nicht beobachten.

Qualitätsmanagement kann sich nicht durchsetzen

Auch, wenn ich bislang dazu noch keine wirklich ausgefeilten und überzeugenden Konzepte im Markt gesehen habe, muss ich hier zugestehen, dass die Banken immer stärker nach Wegen suchen, der Preisspirale zu entkommen und dem Qualitätsgedanken Rechnung zu tragen. Ein mühsamer Weg zwar, aber einer der nachhaltig ist und sich langfristig lohnt.

Vertrauensverlust geht weiter

Aktuelle Umfragen dazu habe ich keine gefunden. Allerdings kann ich auch keine sichtbaren Veränderungen feststellen. Vielmehr wetteifern die drei wichtigsten Bankengruppen (Privatbanken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken) derzeit darin, wer sich am besten über die zunehmende Regulierung beklagen kann. Die neue Einigkeit finde ich zwar erfrischend, aber wer so lange im Glashaus mit Steinen geworfen hat, der sollte sich jetzt nicht beklagen. Pendel schlagen erfahrungsgemäß halt immer in beide Richtungen aus.

Vertrauen jedenfalls kann mir solchen Aktivitäten nicht zurück gewonnen werden.

Mobile Applikationen nehmen weiter zu

Ja, definitiv ein Trend. Es gibt immer noch Institute die meinen noch eine App veröffentlichen zu müssen, egal, wer sie dann nutzt. Typisches Vorstandsthema wie ich finde. Die haben was woanders gesehen und schon beginnt die Hektik im eigenen Haus. Man könnte ja was verpassen…

Micro Payment wächst weiter

Ja, auch der Trend ist definitiv stabil. NFC und Mobile Payment sind die Renner, wenngleich hierzulande mal alles wieder etwas langsamer voran geht.

Direktbanken vor Verdrängungswettbewerb

Da hab ich ja einen Volltreffer gelandet. Tatsächlich ist mit MoneyYou eine neue Direktbank auf den deutschen Markt gekommen. Siehe dazu auch den Bericht hier im Bank Blog.

Grundsätzlich erwarte ich aber noch weitere „Angreifer“. Ich weiß definitiv, dass da noch einige Interessenten auf die passende Gelegenheit warten, auch im Brokerage wird es spannend bleiben.

PFM drängt in den deutschen Markt

Tja, das bekomme ich ja nun ziemlich hautnah mit. Das Interesse ist riesengroß, so viel kann ich verraten. Ob dieses Jahr aber schon was auf den Markt kommt, ist noch nicht abzusehen, da steckt halt doch viel IT drin und das dauert immer etwas länger…

Social Media bleibt ein Innovationstrend

Was hatte ich geschrieben? „Der große Teil der Banken wird aber (wie immer) abwarten und der weiteren Entwicklung zusehen.“ Ja, das ist so. Wenngleich es Ausnahmen gibt. Die Deutsche Bank hat zumindest den Trend erkannt und fängt an, ihn strategische aufzuarbeiten. Das Interesse ist allgemein riesengroß aber noch überwiegen die Vorurteile. Auch hier bleibt es spannend!

Filialen bleiben wichtiger aber teurer Vertriebskanal

Gesicherte zahlen gibt es noch keine, aber ich sehe auch nichts, was der Prognose entgegen läuft.

Honorarberatung bleibt ein Nischenangebot

Auch dies scheint sich zu bestätigen. Außer der Quirin Bank sehe ich niemand, der sich hier ernsthaft engagiert.

Fazit

Insgesamt scheine ich nicht schlecht mit meinen Trendvorhersagen zu liegen. Aber mal schauen, was das Jahr noch so bringen wird.

Haben Sie noch was entdeckt, das ich vielleicht vergessen habe? Ich freue mich auf Ihre Hinweise.

Bitte empfehlen Sie den Bank Blog weiter

Gefallen Ihnen die Artikel im Bank Blog? Dann freue ich mich über ein Google +1 oder die Verbreitung durch Sie über soziale Netzwerke. Die entsprechenden „Buttons“ finden Sie ganz bequem jeweils über und unter dem Artikel. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen