Regulierung als Belastung für Bankkunden

Auswirkungen der Finanzmarktregulierung auf Kunden

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die strenge Regulierung hat den Finanzsektor transparenter und sicherer gemacht. Die Vorgaben wirken sich aber auch auf das Privat- und Firmengeschäft aus und werden von Bankkunden häufig als Belastung wahrgenommen.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Aufsicht, Regulierung und Compliance

Aufsichtsrechtliche Anforderungen, Regulierung und Compliance werden von den meisten Banken und Sparkassen als Last empfunden. Dabei sichern diese die Sicherheit und damit die Existenz unseres modernen Bankensystems und ermöglichen, richtig genutzt, auch Chancen im Kundengeschäft. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu Trends und Entwicklungen in diesem Bereich.

Partner des Bank Blogs

Emporias ist Partner des Bank Blogs

Die intensive Regulierung von Banken und Sparkassen hat den Finanzsektor seit der Finanzkrise 2008 transparenter und sicherer gemacht. Sie wirkt sich aber auch auf das Privat- und Firmengeschäft der Institute aus und wird von Kunden nicht selten als Belastung wahrgenommen. Denn die Regulierung trifft die Kunden in mehrfacher Hinsicht: sei es, weil die Banken ihnen eine Vielzahl von Informationen übermitteln müssen, die sie gar nicht verarbeiten können oder wollen; sei es, weil die gesetzlichen Grundlagen für digitale (d. h. schnelle, unkomplizierte, günstige) Serviceleistungen fehlen; sei es, weil manches Finanzprodukt von so vielen Seiten her reguliert wurde, dass Aufwand und Kosten die Kunden belasten.

Sechs Beispiele für Einschränkungen im Kundengeschäft

Eine vom Bankenverband kürzlich veröffentlichte Fallsammlung stellt anhand von sechs Beispielen dar, wo und wie Privat- und Unternehmenskunden etwa bei der Anlageberatung oder Kontoeröffnung Einschränkungen spüren, die durch die Bankenregulierung verursacht werden. Zugleich zeigt sie Lösungsansätze auf, wie Belastungen und Kosten reduziert werden können.

Die Beispiele sind:

  • Reduzierte Anlageberatungspalette,
  • Informationsflut überfordert Anleger,
  • Volldigitale Kontoeröffnung kaum möglich,
  • Medienbruch bei Vertragsabschluss: Verbraucherkredit,
  • Einschränkungen bei der Exportabsicherung sowie
  • Erschwerte Verbriefung zur Risikoabsicherung.

Zum Downloadlink zur Fallsammlung gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,75 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren