DIN Norm Finanzberatung für die beste Bank
Vorträge und Moderation

PayPal ist mehr wert als die Deutsche Bank

0

Banken haben ein massives Bewertungsproblem

Die Marktkapitalisierung von Banken ist derzeit gering

Bei Scrabble ist das Wort „Bank” 9 Punkte wert. Das Wort „FinTech“ bringt 14 Punkte, das Wort „Technologie-Unternehmen” sogar 33 Punkte.
© Shutterstock

Aus Anlass des Börsengangs von PayPal habe ich einen Vergleich der aktuellen Marktkapitalisierung von Banken und Technologie-Unternehmen erstellt. Insbesondere die deutschen Institute haben ein erhebliches Problem.

Gibt es eine Disruption der klassischen Finanzdienstleistung oder zumindest deren Vertriebskanäle? Die Diskussionen dazu laufen auf Hochtouren und liegen im Trend. Besonders die veränderte Wettbewerbssituation durch das Eintreten von neuen Wettbewerbern aus dem FinTech-Bereich wird von einigen gefeiert, getreu dem Motto „für die Kunden wird alles besser“. Mitunter wird auch von einer „Uberisierung“ der Banken gesprochen, wobei der Vergleich gar nicht so schlecht ist, da auch die Taxibranche, wie die Banken, regulativ geschützt ist.

Marktkapitalisierung zeigt Probleme der Banken

Dass es mit den Banken nicht zum Besten steht, zeigt der folgende Vergleich der Marktkapitalisierung mit Unternehmen aus dem Technologie-Bereich.

Ein Vergleich der Marktkapitalisierung von Banken mit digitalen Tech-Unternehmen

Banken sind niedrig bewertet

An der Spitze liegen die internationalen großen Internet- und Technologie-Konzerne Apple, Google, Microsoft, Facebook und Amazon liegen, von denen einigen auch im Bereich Finanzdienstleistung Aktivitäten verfolgen oder zumindest Avancen haben. Betrachtet man die (börsennotierten) deutschen Banken, so liegen nicht nur deutsche Technologie- und Kommunikations-Unternehmen vor ihnen sondern auch die internationale Konkurrenz.

PayPal mehr wert als Deutsche Bank

Besonders schmerzhaft ist der Vergleich mit dem Zahlungsverkehrs-Anbieter PayPal, der bei seinem Börsengang einen höheren Marktwert als die Deutsche Bank realisiert hat. Schmerzhaft, weil PayPal mit weltweit rd. 230 Millionen Kunden ein ernstzunehmender Wettbewerber für die etablierten Finanzinstitute ist. Schmerzhaft aber auch deswegen, weil das Unternehmen vor dem Erwerb durch eBay (aus heutigen Sicht ein Schnäppchen für nur 1,5 Milliarden US-Dollar) auch Banken zum Kauf angeboten wurde, darunter u.a. die Deutschen Bank. Doch damals hatte diese, wie andere renommierte Institute auch, für das junge aufstrebende Unternehmen keine Verwendung.

Müßig, zu spekulieren, was aus PayPal in diesem Fall wohl geworden wäre…

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stern(e), Durchschnitt: 4,67 von 5)

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar