Netzwerke, Hierarchien und der Kampf um die globale Macht

Türme und Plätze

Im Bestseller „Türme und Plätze“ zeigt Niall Ferguson, wie Netzwerke die Geschichte geprägt haben, wie sie mit Hierarchien interagieren und wieso Netzwerke heute bedeutsamer – aber auch bedrohlicher – sind denn je.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Netzwerke („Plätze“) verändern die Welt. Und das nicht erst seit Facebook, Twitter & Co. Denn Netzwerke sind vielfältig. Ob Freunde, Familie, Vereine, Mitschüler oder Onlinegruppen, wir leben praktisch von Geburt an in einer vernetzten Welt. Kooperation und Kommunikation in kleinen Gruppen und unter Gleichgesinnten sind wichtiger Bestandteil unseres Alltags.

Partner des Bank Blogs

Cognizant Technology Solutions ist Partner des Bank Blogs

Zugleich leben wir aber auch in Hierarchien („Türme“). Sie bilden das Gegenstück zu Netzwerken. Netzwerke sind horizontal organisiert, Hierarchien vertikal.

Niall Ferguson zeigt, wie die stetige Wechselbeziehung zwischen Hierarchien und Netzwerken den Lauf der Geschichte prägt. Denn in der aktuellen Diskussion wird oft übersehen, dass soziale Netzwerke kein Phänomen der Gegenwart sind. Es gibt sie bereits seit dem Mittelalter. Vor allem informelle Netzwerke unterschiedlichster Art haben in der Vergangenheit stets eine wichtige politische und wirtschaftliche Rolle gespielt. Zahlreiche Verschwörungstheoretiker haben sich damit in unterschiedlichster Form befasst.

Spannende Analyse von Netzwerkeffekten

Mithilfe des systematischen Ansatzes der Netzwerktheorie untersucht der renommierte Historiker den Lauf der Geschichte vom Mittelalter bis heute. In seiner brillanten Analyse zeigen sich immer wieder formale Muster, Verknüpfungen und Netzwerkeffekte, die nicht nur den Erfolg oder Misserfolg bestimmter Geheimbünde erklären, sondern auch die Entstehung weltbewegender Netzwerke von Entdeckern, Wissenschaftlern, Religionsgründern, Revolutionären und Industriellen.

Buchtipp: Niall Ferguson: Türme und Plätze

Niall Ferguson: Türme und Plätze – Netzwerke, Hierarchien und der Kampf um die globale Macht.

Im folgenden Video erleben Sie Niall Ferguson in einem Interview zu seinem Buch:

Netzwerke sind Schlüssel zum Verständnis der Geschichte

Ferguson zeigt, dass solche Vernetzungen unterhalb der Machtebene der lang übersehene Schlüssel zum Verständnis der Geschichte sind. Netzwerke aller Art haben demnach mit Aktivitäten auf den „Plätzen“ über Jahrhunderte hinweg die „Türme“ der Herrschaftssysteme und Machtapparate beeinflusst oder gar zum Einsturz gebracht. Spanische Forscher und Eroberer stießen ganze Imperien in den Abgrund. Deutsche Buchdrucker untergruben das päpstliche Religionsmonopol. Spione, Banker, Wissenschaftler oder gar Freimaurer forderten die politischen Machthaber heraus.

Das Internet sorgt für Beschleunigung

In seinem überaus spannenden Buch untersucht der Autor aber nicht nur historische, sondern auch aktuelle Beispiele für die Macht der Netzwerke, wie Facebook, Google oder den IS und Onlinekampagnen für Brexit oder Trump.

Im Vergleich zum Buchdruck verläuft die Revolution beim Internet schneller und bringt statt Gleichheit Ungleichheit hervor. Netzwerkbetreiber werden reich, Nutzer nicht. Fergusons Fazit ist ernüchternd: Das Internet und die sozialen Netzwerke bewirken nicht automatisch eine friedlich-freiheitliche Ära breit verteilten Wissens und Wohlstands. Hierarchisch organisierte Staaten und Institutionen können sich nach seiner Meinung nur dann dauerhaft halten, wenn sie es schaffen, sich mit den modernen Netzwerken zu arrangieren.

Über den Autor

Niall Ferguson, geboren 1964 in Glasgow, ist Professor für Neuere Geschichte an der Harvard University mit dem Schwerpunkt Finanz- und Wirtschaftsgeschichte sowie Senior Research Fellow der Oxford University. Er gilt als einer der profiliertesten Historiker der angelsächsischen Welt.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 624 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung.

Tausende von Büchern erscheinen jedes Jahr – unmöglich, sie alle auch nur zu überfliegen und so die wenigen ausfindig machen, die für Sie persönlich interessant sein können. GetAbstract wählt die besten Businessbücher aus und verwandelt sie in leicht verdauliche, fünfseitige Zusammenfassungen, die Ihnen die Hauptaussagen jedes Buches vermitteln.

Als Leser des Bank Blogs haben Sie die Möglichkeit eines kostenlosen Probeabonnements. Klicken Sie dafür einfach hier.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren