Nachhaltigkeitsberichterstattung auf dem Vormarsch

Noch werden nicht alle ESG-Bereiche abgedeckt

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

In der Europäischen Union sind Unternehmen in Zukunft zu einer deutlich größeren Transparenz im Bereich ESG verpflichtet. Eine Studie zeigt jedoch, dass Nachhaltigkeitsberichterstattung mit den regulatorischen Anforderungen vielfach noch nicht Schritt hält.

Trends, Studien und Research zum Firmenkundengeschäft, Corporate und Investment Banking

Studien und Research zu Trends und Entwicklungen im Firmenkundenbereich der Banken, inklusive Corporate und Investment Banking.

Partner des Bank Blogs

BehavioSec ist Partner des Bank Blogs

Weltweit berichten Unternehmen in irgendeiner Form über Nachhaltigkeit. Eine Studie von KPMG untersucht Trends in der Nachhaltigkeitsberichterstattung auf der ganzen Welt. In den vergangenen zwei Jahrzehnten war die Nachhaltigkeitsberichterstattung weitgehend freiwillig. Das ändert sich derzeit. Für die Studie wurden Berichterstattung und Rechtsordnung der jeweils 100 führenden Unternehmen in 58 Ländern untersucht. Ziel der Studie ist die Gewinnung aussagekräftiger Erkenntnisse darüber, wie die Offenlegung verbessert werden kann.

Nachhaltigkeitsberichterstattung ist en vogue

Die 250 größten Unternehmen der Welt berichten demnach fast alle Unternehmen über Nachhaltigkeitsaspekte, wobei 96 Prozent dieser Gruppe über Nachhaltigkeit bzw. ESG-Themen (Environment, Social, Governance) berichten. Auch die Berichterstattung der 100 führenden Unternehmen in jedem untersuchten Land oder Rechtsgebiet hat zugenommen: Vor zehn Jahren legten etwa zwei Drittel dieser Unternehmen Nachhaltigkeitsberichte vor. Heute sind es 79 Prozent.

Deutsche Unternehmen fokussieren sich auf CO2-Emissionen

In Deutschland berichten alle 100 umsatzstärksten Unternehmen über ihre Nachhaltigkeitsanstrengungen. 2020 waren es noch 92. Besonders hoch ist mit 94 Prozent die Quote der Unternehmen, die ein Ziel zur Reduktion der CO2-Emissionen angeben. Weltweit sind dies 71 Prozent bzw. 80 Prozent der 250 größten Unternehmen weltweit.

Nachholbedarf gibt es bei der Berichterstattung über Risiken in Bezug auf die Vielfalt der Arten und Ökosysteme (Biodiversität): Hier sehen nur 29 Prozent der deutschen „Top 100“ einen Verlust als Geschäftsrisiko an (weltweit: 40 Prozent).

ESG-Berichterstattung muss verbessert werden

Der Bericht zeigt aber auch Herausforderungen bei der Berichterstattung über ESG auf. So wird unter den 5.800 Berichten in weniger als die Hälfte über soziale Komponenten berichtet, obwohl das Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen der Klimakrise, sozialer Ungleichheit und resilienten Lieferketten wächst.

Gleichzeitig legte weniger als die Hälfte der Unternehmen ihre Governance-Risiken offen (z. B. Berücksichtigung der ESG Kriterien in den internen Risiko Management Systemen). Darüber hinaus hat nur ein Drittel der 100 größten Unternehmen in den Ländern eine speziell für Nachhaltigkeit zuständige Person im Führungsteam, und weniger als ein Viertel dieser Unternehmen verknüpft Nachhaltigkeit mit der Vergütung der Unternehmensführung.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren