Anzeige

Test der Beratungsqualität in den Filialen von Banken und Sparkassen

Kinder und Jugendliche in der digitalen Gesellschaft

0

Aktuelle Studie zum digitalen Kundenverhalten

Aktuelle Studien und Research zu Trends und Entwicklungen beim Kundenverhalten

Das Verhalten von Kunden und Konsumenten ändert sich. Der Kunde von heute ist u.a. selbstbewusst, preissensibel, serviceorientiert und vernetzt. Studien zu aktuellen Trends und Entwicklungen beim Kundenverhalten finden Sie im Bank Blog.
© Shutterstock

Das Internet ist für Jugendliche inzwischen das wichtigste Medium, um sich über aktuelle Nachrichten auf dem Laufenden zu halten. Und auch die mobile Nutzung über Smartphones gehört für die Generation der Digital Natives längst zum Alltag.

Für Kinder und Jugendliche sind Kurznachrichten beim Austausch mit Freunden oder mit der Familie wichtiger als persönliche Gespräche. Dies ist eine der wichtigsten Erkenntnisse einer aktuellen Kinder- und Jugendstudie des Branchenverbandes BITKOM. Grundlage ist eine repräsentative Befragung von 962 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 18 Jahren sowie ein Vergleich mit den Ergebnissen einer Untersuchung aus dem Jahr 2011.

In der umfassenden Befragung geht es unter anderem um Nutzung und Besitz von Geräten wie Smartphones, Computern oder Tablets, die Mediennutzung mit Schwerpunkt auf digitalen Spielen und um das Kommunikationsverhalten von Kindern und Jugendlichen.

Digitale Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen nimmt zu

Bei der heranwachsenden Generation der Digital Natives ist das Internet und besonders dessen mobile Nutzung fester Bestandteil des alltäglichen Lebens, wie die folgende Grafik zeigt.

Internetnutzung durch Kinder und Jugendliche nach Altersgruppen

Internetnutzung durch Kinder und Jugendliche nach Altersgruppen

In der Altersgruppe der 10 bis 11-Jährigen sind mit einem Anteil von 94 Prozent nahezu alle Kinder online und verbringen im Schnitt 22 Minuten pro Tag im Internet. Bei Jugendlichen von 16 bis 18 Jahren sind es sogar 115 Minuten.

Smartphones gehören inzwischen in allen Altersgruppen zur Standardausstattung, gefolgt von Notebooks, stationären Computern und Tablets.

Die Social Media Nutzung beginnt im Alter von 10 bis 11 Jahren und steigt mit zunehmendem Alter exponentiell an.

Diese und weitere detaillierte Ergebnisse belegen, dass Banken und Sparkassen, wie alle Unternehmen sich einer vollkommen anders digital agierenden heranwachsenden Kundengruppe gegenübersehen, auf die sie sich einstellen müssen.

 

Kinder und Jugendliche und ihr digitales Verhalten

Digitale Vernetzung der Jugend nimmt zu

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

1-Monats-Zeitpass Studien & Research

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis14,75 EUR

1-Jahres-Zeitpass Studien & Research

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis86,75 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >



Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stern(e), Durchschnitt: 4,00 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Leserbefragung Bank Blog

Unterstützen Sie uns durch Ihre Teilnahme an der Leserbefragung