Anzeige

Test der Beratungsqualität in den Filialen von Banken und Sparkassen

Google testet “freihändiges” mobiles Bezahlen

0

Neuer Trend beim Mobile Payment?

Aktuelle Trends im Bereich Payments

Wie sehen die aktuellen Trends im Bereich Payments aus?
© Shutterstock

Noch haben die Diskussionen über ein Durchsetzen von mobilen Bezahlformen – nicht nur bei uns – kein abschließendes Ergebnis gebracht, schon gehen neue Entwicklungen an den Start. Google testet aktuell eine neue App, die freihändiges Bezahlen ermöglicht.

Google berichtet von monatlich 1,5 Mio. neuen Registrierungen für Android Pay in den USA. Nicht schlecht, aber bei fast 320 Mio. Einwohnern besteht sicherlich noch Spielraum nach oben. Zudem ist Registrierung nicht gleichzusetzen mit Nutzung.

Überhaupt streiten sich die Experten unverändert, ob sich das mobile Bezahlen per Smartphone durchsetzen wird oder nicht. Dessen ungeachtet arbeiten viele Unternehmen an dessen Weiterentwicklung, sei es bei der Sicherheit, der Funktionalität oder der Bequemlichkeit.

Freihändiges Bezahlen per App

Um die Convenience beim Mobile Payment zu verbessern, testet Google aktuell an der South Bay von San Franzisco (also u.a. im Silicon Valley, dem digitalen Herzen der USA) eine App, die freihändiges Bezahlen ermöglicht.

Das folgende kurze Video stellt die Lösung und die damit verbundenen Vorteile vor:

https://www.youtube.com/watch?v=Qxet1VdpOQ4

Das Ganze funktioniert standortabhängig über BLE (Bluetooth Low Energy) oder Wi-Fi, damit das Smartphone erkennt, ob man sich bei einem teilnehmenden Händler befindet. Dem Verkäufer sagt man einfach, „Ich möchte mit Google bezahlen“, dann kann dieser die Identität über ein Profilbild und die Abfrage der Namensinitialen überprüfen. An einigen Orten testet Google zudem eine automatische Identitätsprüfung über eine im Geschäft installierte Kamera.

Die Kunden erhalten direkt nach dem Bezahlvorgang eine Bestätigung aus Handy und sollen außerdem bei ungewöhnlichen Transaktionen einen Alarm erhalten.

Vorerst kann man „freihändig“ aber nur bei McDonalds, einer Pizza-Kette und einigen wenigen lokalen Imbissbuden einkaufen. Allerdings gibt es die App auch in IOS-Version für iPhone Nutzer.

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stern(e), Durchschnitt: 4,67 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker