GenKI verändert das Marketing – Infografik

Katalysator für Kreativität und Innovation

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Einer Studie zufolge setzen immer mehr Unternehmen generative Künstliche Intelligenz im Marketing ein. Mit hohen Erwartungen: Die neue Technologie gilt als Katalysator für Kreativität und Innovation.

Aktuelle Trends, Studien und Research zum Thema Marketing

Marketing ist ein vielfältiger Themenbereich und gerade die Digitalisierung stellt die Verantwortlichen ständig vor neue Herausforderungen. Aktuelle Studien zu den wichtigsten Trends und Tendenzen finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Horváth ist Partner des Bank Blogs

Viele Unternehmen weltweit investieren in generative Künstliche Intelligenz (GenKI). Die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Eine neue Studie von Capgemini ist der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen GenKI auf das Marketing hat. Demnach stellen drei Viertel der Unternehmen bereits Budgets für GenKI im Marketing bereit oder planen dies für die nächsten sechs Monate. Und fast 60 Prozent der Unternehmen nutzen GenKI bereits im Marketing. 21 Prozent befinden sich derzeit noch in der Experimentierphase.

Eine Symbiose aus generativer KI und menschlicher Kreativität sowie ein verantwortungsvoller Einsatz dieser Technologie könnten das Kundenerlebnis revolutionieren, die Effizienz steigern und damit die Zukunft des Marketings nachhaltig verändern.

Die Rolle von Marketing für den Unternehmenserfolg

In vielen Unternehmen wird Marketing zunehmend als strategische Triebkraft für den Unternehmenserfolg angesehen. Die Rolle des Marketings hat sich in den letzten Jahren verändert, wobei Chief Marketing Officers (CMOs) vermehrt in strategische Entscheidungsprozesse eingebunden werden.

Im Bereich Business-to-Consumer (B2C) betrachten 71 Prozent der befragten Führungskräfte das Marketing als strategischen Partner für das Geschäftswachstum. 72 Prozent der B2C-Unternehmen integrieren den CMO in bedeutende Entscheidungen, um die Unternehmensziele zu erreichen.

In den vergangenen zwei Jahren haben CMOs eine größere direkte Verantwortung für das Umsatzwachstum (49 Prozent) und für entscheidende Gewinnentscheidungen (44 Prozent) übernommen, was einem Anstieg von 25 beziehungsweise 19 Prozentpunkten im Vergleich zu 2021 entspricht.

GenKI für mehr Kreativität

62 Prozent der weltweiten Marketingexperten sind der Überzeugung, dass generative KI die menschliche Kreativität stärken und Eigenschaften wie Intuition, Emotion und Kontextverständnis unterstützen wird.

57 Prozent dieser Fachkräfte erwarten, dass GenKI als Treiber für neue kreative Möglichkeiten fungieren wird, insbesondere in der Kooperation zwischen menschlicher und KI-basierter Innovation. Darüber hinaus gehen 55 Prozent davon aus, dass dies Marketingteams dazu anregen wird, über herkömmliche Grenzen hinauszudenken.

Einsatzbereiche von GenKI im Marketing

In den kommenden zwei bis drei Jahren prognostizieren die befragten Marketingexperten, die bereits generative KI einsetzen, dass die Technologie vermehrt in den Bereichen Datenanalyse (90 Prozent), Suchmaschinenoptimierung (89 Prozent), Kundenservice (89 Prozent), Contentgenerierung (88 Prozent) sowie Bild- und Videoerstellung (86 Prozent) eingesetzt wird.

Dementsprechend setzen Marketingabteilungen aktiv Maßnahmen um, um generative KI in sämtlichen Bereichen zu integrieren. Unternehmen erwarten die größte Unterstützung durch KI im Marketing beim Aufbau ihres Markenimages (67 Prozent), der Analyse von Kunden- und Markttrends (65 Prozent), der Kostensenkung (66 Prozent) sowie der effizienteren Erstellung von Inhalten (65 Prozent).

Derzeit verlassen sich fast 25 Prozent der Unternehmen ausschließlich auf externe Anwendungen und Plattformen. Von diesen Unternehmen ist jedoch bereits die Hälfte dabei, auch eigene Anwendungen zu entwickeln.

Verantwortung und Ethik beim Einsatz von GenKI

Mit der zunehmenden Raffinesse von KI-Algorithmen sehen sich Marketingexperten vermehrt mit ethischen Fragen konfrontiert. Diese betreffen unter anderem den verantwortungsvollen Umgang mit Kundendaten, die Transparenz von KI-gesteuerten Entscheidungsprozessen und die Vermeidung einer Verstärkung sozialer Ungleichheiten.

Aktuell haben lediglich 30 Prozent der Unternehmen klare Richtlinien für den Einsatz von KI-Lösungen im Marketing etabliert. Weniger als die Hälfte der Unternehmen berücksichtigt bei der Auswahl von KI-Tools Attribute wie Vertrauen, Datenschutz und Verantwortung. Des Weiteren treffen nur 42 Prozent der Unternehmen Maßnahmen, um sich vor den Herausforderungen beim Einsatz von generativer KI im Marketing zu schützen, wie beispielsweise das Monitoring von KI-generierten Versionen ihrer Arbeit wie Logos und Grafiken.

Mehr Bedarf an KI-Kompetenz im Marketing

71 Prozent der Unternehmen erwarten, dass bestimmte Marketingbereiche stark oder zumindest teilweise von generativer KI beeinflusst werden. Dazu gehören SEO- und Customer-Insight-Experten, Digital Marketing und Creative Directors, PR- und Kommunikationsspezialisten sowie Werbetexter.

Bei 63 Prozent der Unternehmen übersteigt der Bedarf an Kompetenzen im Bereich generativer KI im Marketing derzeit deutlich das vorhandene Know-how. Um diese Wissenslücke zu schließen und das volle Potenzial der Technologie auszuschöpfen, planen 53 Prozent, innerhalb der nächsten sechs Monate Schulungen zur generativen KI für ihre Marketingteams anzubieten. Insbesondere in Branchen wie Medien, Versicherungen, Automobil und Biowissenschaften ist das Interesse an KI-Schulungen im Marketing besonders stark ausgeprägt.

Infografik: Einsatz generativer KI im Marketing

Die folgende Infografik fasst wichtige Ergebnisse der Studie zusammen und zeigt die steigende Bedeutung des Einsatzes von generativer Künstlicher Intelligenz im Marketing:

Infografik: Einsatz generativer KI im Marketing

Der Einsatz von generativer Künstlicher Intelligenz im Marketing gewinnt an Bedeutung.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren