Die Transformation der Wirtschaft begleiten und finanzieren

Chancen und Herausforderungen für das Firmenkundengeschäft im Jahr 2022

Anhaltende Lieferengpässe, hohe Rohstoffpreise und die vierte Covid-Welle machen der deutschen Wirtschaft spürbar zu schaffen. Die zunächst für das Jahr 2022 erwartete kräftige Erholung verschiebt sich weiter nach hinten. Das hat Auswirkungen auf das Firmenkundengeschäft der Banken.

Ausblick Firmenkundengeschäft im Jahr 2022

Firmenkundengeschäft im Jahr 2022.

Partner des Bank Blogs

incognito ist Partner des Bank Blogs

Firmenkundenbanken sind in diesem Jahr wieder gefordert, den Unternehmen zur Seite zu stehen und sie bei den aktuellen Herausforderungen zu unterstützen. Doch während bereits das Tagesgeschäft viele Unternehmen stark in Anspruch nimmt, erhält auch der nachhaltige Umbau der Wirtschaft immer konkretere Züge.

Laut Bundesregierung liegt vor uns die größte Transformation unserer Industrie und Ökonomie seit mindestens 100 Jahren. Denn bis 2045 soll Deutschland klimaneutral sein. Ein grüner Investitionsschub wäre dabei aber auch Grundstein einer künftig erfolgreichen und wettbewerbsfähigen Wirtschaft. Beim Thema Nachhaltigkeit geraten zudem die Lieferketten stärker ins Blickfeld. So verpflichtet das Lieferkettengesetz Unternehmen entlang der gesamten Lieferkette für die Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards zu sorgen.

Kreditvergabe nachhaltig ausrichten

Banken leisten einen essenziellen Beitrag bei der Finanzierung des europäischen Mittelstands. Dementsprechend kommt ihnen auch bei der nachhaltigen Transformation der Wirtschaft eine Schlüsselrolle zu. Sie finanzieren die Nachhaltigkeitsprojekte ihrer Kunden, bringen Investoren und Unternehmen zusammen und setzen die Anforderungen von Europäischer Union und Europäischer Zentralbank um. Über die neu eingeführte Green Asset Ratio werden die Banken künftig etwa den nachhaltigen Anteil an ihrem Gesamtengagement ausweisen und somit die Transformation wesentlich vorantreiben. Der Markt für nachhaltige Kredite ist auch ein wichtiger Zukunftsmarkt mit großen Wachstumschancen. Firmenkundenbanken werden folglich ihr Kreditportfolio Stück für Stück nachhaltiger ausrichten.

Doch die Banken fungieren nicht nur als Finanzierer der Transformation, indem sie Bank- oder Förderkredite bereitstellen und Unternehmen an den Kapitalmarkt begleiten. Sie agieren auch als strategischer Partner beim Thema Nachhaltigkeit und entwickeln zusammen mit den Unternehmen passende Investitionsstrategien. Genauso wichtig wie ein nachhaltig ausgerichtetes Produkt- und Beratungsangebot ist dabei das Mindset der Beraterinnen und Berater. Nur wenn sie selbst überzeugt von der Bedeutung von E, S und G sind, können sie die Unternehmen entsprechend beraten und mit ihnen auf Augenhöhe über erforderliche Änderungen in den Geschäftsmodellen diskutieren.

Branchen-Know-how einbringen

Im Firmenkundengeschäft gewinnt dabei fundiertes Sektor- und Branchen-Know-how an Bedeutung, um die Unternehmen zielgerichtet zu begleiten. Beim Thema Nachhaltigkeit ist ebenfalls ein branchenspezifischer Beratungsansatz gefordert. So spielen etwa die Reduktion der CO2-Emissionen und des Wasserverbrauchs in der Bau- und Immobilienwirtschaft eine große Rolle. In der Konsumgüter- und Textilindustrie befassen sich die Unternehmen verstärkt damit, wie sie Materialien im Sinne der Kreislaufwirtschaft wiederverwerten können und für die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie wiederum wird die Herkunft ihrer Produkte und die nachhaltige Produktion immer wichtiger. Jedes Unternehmen muss für sich bestimmen, wo in Sachen Nachhaltigkeit der größte Handlungsbedarf besteht und welche Anpassungen des Geschäftsmodells erforderlich sind. Ein Ansatzpunkt für diese Fragestellungen bieten branchenspezifische Analysen und Vergleiche mit Wettbewerbern, die Banken liefern können.

Auch in anderen Bereichen müssen Banken ihr Sektor- und Branchen-Know-how einbringen, um die Unternehmen durch die Transformation der Wirtschaft zu begleiten. Während sich der Mobilitätssektor im Umbruch befindet, ergeben sich etwa für erneuerbaren Energien oder Technologie-Unternehmen neue Wachstumschancen. Dabei hat die europäische und erst recht die deutsche Wirtschaft die Chance, die nachhaltigen Energie-, Gebäude- und Mobilitätskonzepte der Zukunft zu entwickeln und Europa hier zu einem Marktführer zu machen. Nur Banken, die über profunde Kenntnisse der Sektoren und der entsprechenden Trends und Entwicklungen verfügen, sind in der Lage, gemeinsam mit dem Unternehmen das jeweilige Geschäftsmodell zu analysieren, Chancen und Risiken zu identifizieren und die Mittel für die erforderlichen Investitionen bereitzustellen.

Digitalisierung vorantreiben

Neben dem Thema Nachhaltigkeit bietet die Digitalisierung als zweite große Transformationsaufgabe Unternehmen und Banken große Chancen. Die Digitalisierung kann überdies einen enormen Beitrag leisten, um die Nachhaltigkeitsziele erreichen. Banken kommt daher auch bei der Finanzierung der Digitalisierung eine wichtige Bedeutung zu. Sie begleiten Unternehmen im digitalen Zeitalter verstärkt ebenfalls bei M&A-Transaktionen, mit denen Unternehmen auf die schnell voranschreitenden technologischen Entwicklungen reagieren.

Zugleich sind die Firmenkundenbanken gefordert, selbst mit der digitalen Transformation Schritt zu halten. Denn Firmenkunden erwarten heute, ihre Finanzgeschäfte umfassend digital abzuwickeln. Dies beginnt bei einer schnellen und komfortablen Eröffnung von Konten und geht über den Einsatz neuer Technologien in Sachen Handelsfinanzierung und Working Capital Management bis hin zur digitalen Kreditvergabe. Durch digitale und einfache Kunden-Schnittstellen wird das Kundenerlebnis sowohl in der Beratung als auch im Kreditprozess optimiert. Digitalisiert Prozesse und Strukturen schaffen Freiraum für die individuelle Beratung der Unternehmen. Zeit, die auch im Jahr 2022 angesichts des herausfordernden Marktumfelds sehr gefragt sein wird.


E-Book „Ausblick auf das Bankenjahr 2022“ zum Download

Der Beitrag ist Teil des Jahresausblicks 2022. Die Prognosen aller Experten sind in einem umfangreichen E-Book zusammengefasst. Abonnenten von Der Bank Blog Premium können das E-Book direkt und kostenfrei herunterladen.

Wenn Sie kein Abonnent sind können Sie das E-Book auch einzeln kaufen. Zum Bestellformular geht es hier.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Über den Autor

Jan Kupfer

Jan Kupfer ist Mitglied des Vorstands der HypoVereinsbank und für den Bereich Corporates und damit das Firmenkundengeschäft verantwortlich. Davor leitete er als Vorstandsmitglied die Investment Bank in Deutschland. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Firmenkundengeschäft und Investment Banking.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren