Anzeige

Digital Banking Software für die Bank von Morgen

FinTech ist noch nicht tot!

0

Investitionen in FinTech-Startups erreichen neuen Rekord

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.
© Shutterstock

Auch im ersten Quartal 2016 ist wieder ein deutlicher Anstieg der weltweiten Investitionen in FinTech-Startups zu verzeichnen. Dabei beginnen sich drei Tendenzen abzuzeichnen, die zu Trends für die Zukunft werden könnten.

Auch wenn die kritischen Stimmen zunehmen und an manchen Stellen schon von einer FinTech-Blase gewarnt wird: Noch lebt der FinTech-Trend. In einer aktuellen Studie haben KPMG und CB Insights die weltweiten Investitionen in Start-ups aus dem Finanzdienstleistungssektor (FinTech-Startups) analysiert. Bereits das Jahr 2015 war mit 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr von einem gravierenden Anstieg geprägt. Mit 19,1 Milliarden US-Dollar wurde 2015 ein neues Rekordniveau realisiert. Dieser Trend hat sich zu Beginn von 2016 fortgesetzt. Im ersten Quartal 2016 wurde ein neues Rekordhoch der Investitionen in FinTech-Startups erreicht. Im Vergleich zum 4. Quartal 2015 stieg die Zahl der Investitionen um 39 Prozent von 336 auf 468 und die Summer erhöhte sich von 3,1 Mrd. US-Dollar (4. Quartal 2015) auf 5,7 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einem Anstieg um 83 Prozent.

Weltweite Investitionen in FinTech-Startups

Deutliche Zunahme der Investitionen in FinTech-Startups im ersten Quartal 2016

Der Löwenanteil dieser Investitionen mit 4,9 Milliarden US-Dollar (86 Prozent) stammt von Venture Capital-Unternehmen. In Deutschland hat sich die Zahl der Investments im selben Zeitraum von 7 auf 14 verdoppelt; dabei verzehnfachte sich die Investitionssumme von 10,1 Mio. auf 106,6 Mio. US-Dollar.

Tendenz 1: China bei FinTech-Investitionen auf dem Vormarsch

Chinesische Investoren engagieren sich derzeit besonders stark im FinTech-Bereich. So stammen die beiden größten Deals im ersten Quartal aus China: Lu.com (1,2 Mrd. US-Dollar) und JD Finance (1 Mrd. US-Dollar) zeichnen für fast die Hälfte sämtlicher Venture Capital-Investitionen in FinTechs in diesem Zeitraum verantwortlich. China dürfte diese neue Spitzenposition sogar noch ausbauen, wie die im April bekanntgegebene Finanzierungsrunde in Höhe von 4,5 Milliarden US-Dollar für den Zahlungsanbieter Ant Financial andeutet.

Tendenz 2: Banken investieren selbst in FinTech

Auch Banken investieren zunehmend in FinTech-Startups. Seit Anfang 2015 haben große Banken direkt oder über entsprechende Corporate Venture-Einheiten in 43 FinTech-Unternehmen investiert. Am stärksten engagiert sind dabei Goldman Sachs (9 Beteiligungen), Citigroup und Banco Santander (jeweils 7) und Mitsubishi UFJ Financial Group (3 Investments).

Tendenz 3: Steigendes Interesse an Robo Advisory

Vor allem der Bereich Robo Advisory gewinnt derzeit stark an Dynamik. Ein prominentes Beispiel hierfür die jüngste 100 Millionen Dollar-Investition in das US-FinTech Betterment. In Europa und Asien befinden sich Robo-Advisor – verglichen mit den USA – noch in der Frühphase der Entwicklung.

Der Trend dürfte jedoch noch an Dynamik gewinnen, da viele Unternehmen aus dem Bereich versuchen, ihr Angebot über die reine Portfoliogestaltung hinaus in Richtung einer vollwertigen digitalen Vermögensverwaltung zu erweitern.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

1-Monats-Zeitpass Studien & Research

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis14,75 EUR

3-Monats-Zeitpass Studien & Research

3 Monate Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit3 Monate
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis34,75 EUR

6-Monats-Zeitpass Studien & Research

6 Monate Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit6 Monate
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis56,75 EUR

1-Jahres-Zeitpass Studien & Research

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück
Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis82,75 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stern(e), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker