FinTech meets Haftungsdach: Die Zukunft des Private Bankings

Wie KI und innovative Lösungen die Branche verändern

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

FinTechs sind im Vergleich zu traditionellen Banken schnell, digital und automatisiert – meist aber auch angewiesen auf Haftungsdächer, die all das nicht sind. Neue Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI) können dies ändern.

WealthTech-Plattform für FinTechs und Vermögensberater

Innovative WealthTech-Plattform für FinTechs und Vermögensberater bietet Sicherheit und einen modernen, KI-basierten Wealth Management-Ansatz.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Smart Homes, selbstfahrende Autos oder mobiles Arbeiten: Die Digitalisierung hat bereits große Teile unseres alltäglichen Lebens verändert. Auch vor dem Private Banking, der Anlagenvermittlung und dem Wealth Management macht die IT-getriebene Transformation nicht Halt. Doch ein genauer Blick zeigt: Hier ist noch Luft nach oben. Noch immer gelten Anträge in Papierform als Norm und den Bedürfnissen der Kunden nach innovativen, digitalen Lösungen wird zu selten oder gar nicht entsprochen.

In der Finanzbranche herrschen strenge Vorschriften und komplexe Regeln. Ein Haftungsdach bietet eine attraktive Alternative zur klassischen BaFin-Erlaubnis – gerade für FinTechs, aber auch Private Banker oder angestellte Vermögensverwalter. Doch die klassischen Haftungsdächer wirken derzeit festgefahren und stecken irgendwo zwischen überholten Strukturen und digitalen Möglichkeiten fest: Aufwändige, oft nicht digitalisierte Prozesse zerstören etwa die Margen und rauben Zeit. Dabei bieten Digitalisierung und modernste Technologien wie KI viele Vorteile und Chancen für Haftungsdächer. Doch welche Möglichkeiten gibt es und was macht voll digitale Haftungsdächer attraktiver als Klassische?

Zukunftsorientiert mit KI-Power

Geschäftsmodelle, die auf Excel und Papier setzen, werden zunehmend teurer – auch die von Haftungsdächern. Fehlerhafte Software und Anbindungsschwierigkeiten erschweren wiederum die Umsetzung neuer und digitaler Prozesse. Hinzu kommen immer wieder neue BaFin-Auflagen, etwa das Inhaberkontrollverfahren, Wertpapierinstitutsgesetz (WpiG) sowie die MiFID II. Die Folgen sind neben zusätzlichen Kosten Zeitverlust, Intransparenz und Fehleranfälligkeit. Beispiele sind typischerweise Anforderungen an die Aufbau- und Ablauforganisation, Mindestanforderungen an die BAIT, Compliance, Revision sowie KYC-Prozesse. All das macht Haftungsdächer träge und unflexibel. Komplett automatisierte Prozesse überzeugen durch geringere Ausgaben und niedrigeren Verwaltungsaufwand, höhere Transparenz und Effizienz. KI bietet großartige Lösungsansätze, insbesondere für Wealth Management, Anlagenberatung, Anlagenvermittlung und Investment.

Wir bei INNO INVEST gehen noch einen Schritt weiter, denn wir bringen Finanz-Expertise und hochmoderne Technologien zusammen: Die eigens entwickelte WealthTech-Plattform bildet als Plug-and-Play-Lösung die gesamte Wertpapier-Wertschöpfungskette digital ab. Es ist eine Kombination aus hochmoderner Technologie in Form einer robusten WealthTech-Plattform und einer digitalen WealthTech-Lizenz. Damit kombiniert INNO INVEST gleich zwei Vorteile: Sicherheit und neueste Technologie.

Neues Level im Wealth Management

Eine intelligente, KI-basierte Vermögensverwaltung ist Grundvoraussetzung, um zukunftsfähig, effizient und kundenorientiert zu arbeiten. Mit digitalen Prozessen in der Anlageberatung und bei der Depoteröffnung läuft die Protokollierung schneller, sicherer und transparenter. Von der Eröffnung des Depotkontos bis hin zur Anlagenberatung und Anlagenvermittlung: KI erkennt Fehler, unterstützt bei Prozessen und erledigt automatisiert sämtliche Abrechnungen. Eine starke und robuste Software nimmt aufwendige Prozesse und umständliche Tätigkeiten ab, um sie schneller, transparenter und sicherer zu erledigen.

Auf der einen Seite bietet dies Sicherheit, zum Beispiel für Finanzanlagenvermittler nach §34 f GewO, für FinTechs und für sich selbstständig machende Vermögensberater, die keine eigene BaFin-Lizenz erhalten. Auf der anderen Seite bietet unsere WealthTech-Plattform einen modernen, KI-basierten Wealth Management-Ansatz. Eine ausgeklügelte Software unterstützt bei sämtlichen Wertpapier-Prozessen und bildet die gesamte Wertschöpfungskette volldigital ab.

Durch speziell entwickelte Prozesse rund um die Investment-API können Advisor von Whitelabel-Fonds oder KI- bzw. Quant-Spezialisten zudem Handelssignale zur Umsetzung einer Asset Allokation an das INNO INVEST-Portfoliomanagement automatisiert senden, wo dann wiederum die Platzierungen der Orders an den Börsen auch vollautomatisiert und Compliance-überprüft umgesetzt werden. Arbeiten beide Systeme optimal zusammen, bilden sie eine Symbiose – so können FinTechs, Vermögensberater und Finanzvermittler ihr eigenes Leistungsangebot über zukunftsorientierte Geschäftsmodelle sicher anbieten und sicher sein, dass sie Compliance-Vorgaben über ihr Haftungsdach erfüllen.

Win-Win-Situation für Haftungsdach und Kunden

So schnell wie sich neue Technologien in den vergangenen Jahren entwickelt haben, nimmt die Bedeutung von Digitalisierung und KI-Anwendungen weiter zu. Sie ermöglichen, fehleranfällige Prozesse und Strukturen auszumerzen und schaffen mehr Zeit für wichtigere Aufgaben. Haftungsdächer und die Finanzbranche allgemein sollten jetzt die Chancen nutzen und die Digitalisierung zu Ende denken, voll ausschöpfen, Geschäftsmodelle neu justieren und sich den Bedürfnissen der Kunden anpassen. Denn die Digitalisierung der Geschäftsmodelle eröffnet neue Absatzpotenziale und Zielgruppen, da regionale Begrenzungen wegfallen.

Richtig umgesetzt schafft die Digitalisierung eine Win-Win-Situation sowohl für das Haftungsdach als auch für dessen Kunden. Während Haftungsdächer Zeit und Kosten sparen und Ihre Absatzmärkte vergrößern, profitieren die Kunden von mehr Transparenz und einer besseren Beratung. Ein Haftungsdach, das sich in Bezug auf Technologie und KI zukunftsorientiert aufstellt, ist attraktiver und bleibt vor allem wettbewerbsfähig. Das Konzept der INNO INVEST verbindet Private Banking und klassische Vermögensverwaltung mit modernster Technologie – papierlos, effizient skalierbar und frei von Prozessbrüchen. Damit entwickelt sich bereits heute eine neue individuelle und maßgeschneiderte Form des Bankings.


Mehr Informationen finden Sie hierHier erhalten Sie zusätzliche Informationen über die Vorteile eines Haftungsdaches für effiziente und skalierbare Geschäftsmodelle im Private Banking.

Über den Autor

Stefan Schmitt

Stefan Schmitt ist Co-Geschäftsführer von INNO INVEST und verantwortet die Bereiche Strategie, Betrieb & Organisation, Compliance, Meldewesen, Marketing und Haftungsdach. Der Diplom-Betriebswirt war zuvor in verschiedenen Führungspositionen, u.a. für die Deutsche Bank und die Volksbank Kurpfalz sowie als Berater für BearingPoint tätig.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren