Finanzbranche vor gravierenden Herausforderungen bis 2025

Zur Zukunft der Finanzdienstleistung

Studien und Research zu strategischen Trends und Entwicklungen in der Finanzdienstleistung

Zahlreiche Trends und Entwicklungen sind von übergeordneter strategischer Bedeutung für Banken und Sparkassen. Im Bank Blog finden Sie Studien zu den wichtigsten strategischen Trends und Entwicklungen im Finanzbereich.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Finanzbranche ist von einem tiefgreifenden Strukturwandel erfasst und gerät zunehmend unter Druck. Insbesondere die Digitalisierung und der Eintritt neuer branchenfremder Wettbewerber machen ihr das Leben schwer. Aber noch ist es nicht zu spät zu reagieren.

Partner des Bank Blogs

PriceHubble ist Partner des Bank Blogs

Die Sparda-Bank Hamburg hat gemeinsam mit dem Research Center for Financial Services eine umfassende Untersuchung über die Entwicklungen des Finanzdienstleistungssektors bis zum Jahr 2025 vorgelegt. Grundlage der Studie ist eine Befragung von 116 Vorständen und Führungskräften aus dem Banken- und Nichtbanken-Sektor.

Gefährdung der traditionellen Bankfunktionen

Die traditionelle Rolle der Banken als Finanzintermediär wird durch den tiefgreifenden Strukturwandel als Folge der Digitalisierung sowie den Eintritt neuer branchenfremder Wettbewerber zunehmend gefährdet. Die digitalen Wettbewerber zeichnen sich dabei vor allem durch benutzerfreundliche Technologien sowie innovative Ideen aus und setzen das traditionelle Geschäftsmodell der Banken stark unter Druck.

Strategische Herausforderungen für Banken

Neben den Auswirkungen des durch die Digitalisierung getriebenen Strukturwandels im Finanzdienstleistungssektor, stehen die Banken in den kommenden Jahren vor einer Reihe weiterer, bedeutender Herausforderungen.

Wichtige Herausforderungen aus Bankensicht

Banken machen sich vor allem um Symptome Sorgen

So sehen 99% der Befragten den Kostendruck und die sinkenden Erträge als zukünftig größte Herausforderungen an, gefolgt von der Umsetzung regulatorischer Vorgaben (93%) sowie den Auswirkungen der anhaltenden Niedrigzinsphase (90%). Diese Themen werden aktuell sogar wichtiger als die Bedrohung durch neue Wettbewerber (80%) erachtet.

Reaktionen der Banken auf veränderte Rahmenbedingungen

Als Reaktion auf diese Veränderungen rechnen 97% der Befragten mit deutlichen Kosteneinsparungen in Form von Filialschließungen und Umstrukturierungen sowie einer Vielzahl an Fusionen (88%). Von diesen Entwicklungen werden vor allem die regionalen Kreditinstitute (Sparkassen sowie Volksbanken und Raiffeisenbanken) betroffen sein, die über ein flächendeckendes Filialnetz verfügen.

Als wesentlicher Schlüsseltrend wird vor allem die Digitalisierung der Vertriebswege, Bankprodukte und Geschäftsprozesse gesehen. Dabei steht vor allem das Thema Vernetzung im Vordergrund. 93% der Befragten halten es für sehr wahrscheinlich, dass sich bis zum Jahr 2025 mobile Endgeräte mit sozialen Medien vernetzen, wodurch sich neue Kundenkontaktpunkte sowie digitale Möglichkeiten zur individuellen Angebotsgestaltung ergeben.

Unterschiedliche Einschätzungen zu den Veränderungen im Payment

Trotz der fortschreitenden Digitalisierung geht die Mehrheit der Studienteilnehmer nicht davon aus, dass sich digitale Währungen, wie z.B. Bitcoin, etablieren werden, wobei Banken und Nichtbanken bei diesem Thema eine unterschiedliche Meinung vertreten.

Anzeige

Fintech-Revolution Konferenz für Finanztechnologie 2019

Die befragten Banken-Vertreter glauben noch weit überwiegend (87%) an eine ungeschmälerte Zukunft des Bargeldes. Etwa die Hälfte der Nichtbanken-Studienteilnehmer setzt hingegen auf digitale Parallel-Währungen.

Strukturveränderungen durch neue Wettbewerber

Daneben entstehen durch die hohe Marktdynamik deutliche Veränderungen in den Markt- und Wettbewerbsstrukturen. Profiteure dieser Entwicklungen sind vor allem IT-Konzerne und FinTech-Start-ups, welche ihre Marktanteile zu Lasten der Banken in den kommenden Jahren stark ausbauen werden.

Als größte Wettbewerber werden von 92% der Studienteilnehmer jedoch vor allem große Internetkonzerne wie Google und Apple gesehen, welche Zugriff auf die Daten des Kunden haben möchten. Daneben werden Zahlungsverkehrsanbieter bzw. ‑provider (90%) sowie FinTech-Start-ups (71%) als kommende Herausforderer gesehen.

Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es notwendig, dass sich die Banken ihrer Stärken in Form von Vertrauen und qualifiziertem Personal bewusst werden und diese in den Mittelpunkt ihrer Strategie stellen.

Ein weiterer Aspekt, welcher für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Banken eine elementare Rolle spielt, ist das Innovationstempo. Die Banken müssen zwar nicht zum Innovationsführer werden (73%), jedoch sollten die Prozesse flexibler gestaltet werden, um zeitnah auf entsprechend neue Entwicklungen reagieren zu können. Hierzu kann es für Banken nützlich sein, die Impulse aus anderen Branchen bei der Angebotsgestaltung zu nutzen. Vor allem der Handel (86%) sowie Telekommunikationsunternehmen (63%) werden von den Studienteilnehmern als besonders geeignet erachtet.

Zum Downloadlink zur Studie sowie einer Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren