Financial Crime Compliance ist teuer für Banken

Herausforderungen bei der Bekämpfung von Finanzkriminalität

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Der Schutz vor Finanzkriminalität kostet Banken viel Geld. Eine Studie beleuchtet, wie Finanzinstitute mit den finanziellen Aufwendungen und den sich ständig verändernden Anforderungen im Bereich der Compliance zur Bekämpfung von Finanzkriminalität umgehen.

Studien und Research zu Cyber-Sicherheit und Cyber-Kriminalität

Cyber-Kriminalität ist die Kehrseite der Digitalisierung. Staat, Unternehmen, aber auch jeder Einzelne muss geeignete Maßnahmen zur Cyber-Sicherheit umsetzen, um Bedrohungen abzuwehren. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und was für Cyber-Resilienz getan werden kann finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

PWC ist Partner des Bank Blogs

Die Bewältigung der sich kontinuierlich weiterentwickelnden Compliance-Vorschriften stellt für Banken einen erheblichen Aufwand dar. Eine Untersuchung von LexisNexis Risk Solutions aus 2023 hat analysiert, wie Finanzinstitute mit den Kosten und Herausforderungen umgehen und mit den ständig verändernden Anforderungen zur Bekämpfung von Finanzkriminalität umgehen.

Finanzinstitute arbeiten demnach weltweit an der Umsetzung von Financial Crime Compliance-Anforderungen. Ein Schwerpunkt dieser Bemühungen liegt in der Optimierung der Effizienz und Effektivität der Financial Crime Compliance im Zahlungsverkehr. Weltweit betonen 74 Prozent der Finanzinstitute, dass dies ein wichtiges oder äußerst dringliches Anliegen ist.

Weltweiter Anstieg der Compliance-Kosten

International berichten 78 Prozent der Unternehmen (80 Prozent in der EMEA-Region) dass ihre Geschäftsabläufe durch komplexe Regelungen und Sanktionen eingeschränkt werden. Im Gegensatz dazu gelten APAC und LATAM trotz erheblicher Aufwendungen für Compliance als vergleichsweise kostengünstige Regionen.

Gemäß der Studie verzeichnen Finanzinstitute weltweit in den letzten 12 Monaten einen Anstieg der Kosten für die Einhaltung von Vorschriften zur Bekämpfung von Finanzkriminalität. Laut der Untersuchung belaufen sich die weltweiten Compliance-Kosten für Finanzinstitute auf 206,1 Milliarden US-Dollar.

Insbesondere in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) haben Finanzinstitute und deren Kunden im Vergleich zu anderen Regionen höhere Ausgaben für die Einhaltung von Vorschriften im Bereich Finanzkriminalität. Die Gesamtkosten für die Einhaltung von Vorschriften zur Bekämpfung von Finanzkriminalität in der EMEA-Region liegen um 39,8 Prozent über den Kosten in den USA und Kanada. Diese Differenz ist teilweise auf die zunehmende Komplexität der Compliance-Anforderungen zurückzuführen.

Die Compliance-Kosten in der APAC-Region belaufen sich auf 74,5 Prozent der Kosten in den USA und Kanada, während die Ausgaben in LATAM im Vergleich dazu 24,7 Prozent betragen.

Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Compliance

71 Prozent der Experten im Bereich Financial Crime Compliance gaben an, dass ihre Organisationen bereits durch hochentwickelte Analysemethoden unter Nutzung von von Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) die Analyse von Daten verbessern. Zusätzlich bestätigen 72 Prozent, dass sie Analysemethoden und KI einsetzen, um ihre Compliance-Prozesse zu optimieren.

Trotz ähnlicher Fortschritte wie bei früheren Veränderungen in Bezug auf Arbeitsprozesse können jedoch Probleme mit Datenqualität, Datensilos, veralteten Legacy-Systemen und einem Mangel an interner Zusammenarbeit zu vermeidbaren Compliance-Aktivitäten und Ausgaben führen.

Die Studie „True Cost of Financial Crime Compliance“ können Sie hier herunterladen.


Partner des Bank Blog: LexisNexis Risk Solutions

LexisNexis Risk Solutions hilft Banken, Risiken zu reduzieren und Entscheidungen zu verbessern.

Mehr über das Partnerkonzept des Bank Blogs erfahren Sie hier.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren