Endlich wieder zurück im Büro – Cartoon

Führen und Steuern in Zeiten von New Work

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Begeisterung um New Work in der Hochphase der Corona-Pandemie ist inzwischen einer realistischeren Beurteilung gewichen. Die größte Herausforderung bei den neuen Arbeitsmodellen ist die Führung und Steuerung von Teams und Mitarbeitern.

Cartoon: Zurück im Büro

Zurück im Büro und nichts ist mehr so wie es mal war.
© Tom Fishburne

Partner des Bank Blogs

Berg Lund & Company ist Partner des Bank Blogs

Vor kurzem wurde an dieser Stelle über die Herausforderungen für Unternehmen berichtet, ihre Mitarbeiter wieder zur Rückkehr ins Büro zu bewegen. Der Beitrag endete mit der launischen Bemerkung „Warum sollte man auch an Zoom- oder Teams-Meetings aus dem Büro heraus teilnehmen???“.

Plötzlich war New Work da

Durch die Folgen der Corona-Pandemie ist New Work in den meisten Unternehmen angekommen. Es war ein bisschen wie beim Urknall. Der Arbeitsplatz selbst wurde quasi über Nacht neu erfunden.

Zumindest dort, wo keine physische Arbeit verrichtet wird. Vor allem Geistesmitarbeiter profitieren von den „Segnungen“ neuer Arbeitsmodelle und können Remote oder von Zuhause aus arbeiten. In den letzten zwei Jahren dominierte das virtuelle Arbeiten.

Die Telekom, um nur ein Beispiel zu nennen, hat es 18.000 Kundenberatern ermöglich, von zuhause aus zu arbeiten. Die technischen Probleme waren meist erheblich geringer als erwartet. Im Finanzbereich hat die Aufsicht unterstützt, indem an der einen oder anderen Stelle mehr als nur ein Auge zugekniffen wurde. Es war allen bewusst, dass es sich um eine Krisensituation handelte.

Hybrid, Virtuell oder zurück ins Büro?

Die Corona-„Krise“ ist inzwischen vorbei, auch wenn der Auslöser – die Corona-Pandemie – noch nicht vorbei ist. Allen Unkenrufen zum Trotz hört man zwar, dass dort, wo Arbeit klar messbar ist, kein Leistungs- oder Produktivitätsabfall durch Remote Work zu verzeichnen war. Dennoch drängen die meisten Unternehmen darauf, ihre Mitarbeiter zurück in Büro zu holen. Da sich dies als nicht so einfach herausgestellt hat, unterstützen inzwischen viele Finanzinstitute eine Art Hybridmodell, wobei zwei oder drei Tage im Büro die häufigste Regel sind.

Die größte Herausforderung bleibt Führung und Steuerung. Neu ist sie nicht, die virtuelle Welt verstärkt sie lediglich um ein Mehrfaches.

Die Neudefinition des Büros

Einige Unternehmen versuchen, das Büro neu zu definieren:

  • Die einen setzen auf Desk-Sharing statt Einzelarbeitsplätze,
  • Andere verabschieden sich von Großraumbüros zugunsten von Einzelbüros der alten Schule.
  • Wieder andere bauen Büros in Kollaborationszentren um, ganz ohne private Arbeitsbereiche.
  • Manche machen aus ihrer Zentrale sogar Co-Working-Spaces.

Einige dieser Experimente könnten das Schlimmste aus beiden Welten verstärken: Die Unbequemlichkeit des persönlichen Kontakts und die Isolation der Ferne.

Gleichgewicht bei hybrider Arbeit

Das Gleichgewicht bei hybrider Arbeit zu finden, ist die Managementfrage des Augenblicks. Soziale Interaktion ist wohl der wichtigste Grund, warum es Mitarbeiter zurück ins Büro zieht. Der zweitwichtigste ist vermutlich der fehlende ruhige Arbeitsplatz zuhause.

Wichtig erscheint, die Mitarbeiter einzubinden, um sie mitzunehmen. Vermutlich wird auch die nächsten Jahre von allen Beteiligten mehr Flexibilität und Mut zum Neuen verlangt werden…

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren