Fertige Bots für die genossenschaftliche Finanzgruppe

Digitale Transformation im Bankenumfeld

Zukunftsfähige Prozesse und Technologien erfolgreich implementieren

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Im Buch „Digitale Transformation im Bankenumfeld“ zeigt Christian Glaser, wie Finanzinstitute zukunftsfähige Prozesse und Technologien in Arbeitsabläufe und Strukturen erfolgreich implementieren können. Bank Blog Leser haben die Chance, ein Exemplar zu gewinnen.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Partner des Bank Blogs

Berg Lund & Company ist Partner des Bank Blogs

Die Digitalisierung ändert alles. Der Satz der ehemaligen HP-Chefin aus dem Jahr 2009 klingt für die meisten Finanzdienstleister ein gutes Jahrzehnt später mehr wie eine Drohung als wie ein Versprechen. Denn die digitale Transformation ist längst in vollem Gange und hat bereits einige Geschäftsmodelle der etablierten Player pulverisiert.

Die Corona-Krise war vielerorts ein zusätzlicher Brandbeschleuniger für die Digitalisierung. Persönliche Kontakte wurden zwangsweise in die digitale Welt überführt und viele Kunden kamen in den Genuss, verstärkt über Online-Kanäle und Apps mit den Instituten in Kontakt zu treten.

Digitalisierung ist kein Projekt mit festem Endpunkt, sondern ein stetiger Prozess! Es gilt, die Ressourcen zu bündeln und die digitale Transformation ganzheitlich anzugehen. Nur so lässt sich eine passende strategische Antwort auf die neuen Herausforderungen geben.

Kulturwandel durch Digitalisierung

Zu meinen, die Digitalisierung sei nur eine technologische Bewegung greift deutlich zu kurz. Die Digitalisierung ändert alles. Die technologische Komponente ist dabei das eher einfach zu greifende Element. Schwerer zu steuern sind die kulturelle Dimension und die Mitarbeiterführung im digitalen Kontext. So treten immer mehr „Digital Natives“ in die Institute ein und beanspruchen Führungsrollen für sich. Dadurch wiederum kommt es an einigen Stellen zu Generationskonflikten mit den „Digital Immigrants“. Die Digitalos werfen den Altvorderen schnell Rückständigkeit vor, während Letztgenannte die Hipster für heillos arrogant halten.

Die bestehende Managergeneration der Institute, egostark und kräftig verwurzelt in allerlei Traditionen, wird herausgefordert von den Digitalos, einer neuen Generation, die die Zukunft auf ihrer Seite wähnt. Sie versprechen eine Disruption der Geschäftsmodelle und Skalierbarkeit von Erträgen, wovon alteingesessene Manager nur träumen können. In einigen Fällen kommt es deshalb sogar zu einer jahrzehntelang undenkbaren Situation: Die Jungen bewundern nicht mehr die Leistungen der Alten, Erfahrungswissen kommt nicht mehr als Herrschaftswissen, sondern methusalemisch daher. Das seniore Establishment blickt mit Neid und Angst auf die Jungen, die für Innovation, Fortschritt und Zukunft stehen.

Checklisten für die Umsetzung der Digitalisierung

Die Digitalisierung ist eine Einbahnstraße, es gibt kein Zurück mehr. Es ist keine Frage ob, sondern nur, wie Sie damit umgehen. Einfach stehen bleiben und nichts zu tun ist die schlechteste aller Lösungen. Wenn Sie zu den Digital Leaders gehören möchten, bedarf es einer ganzheitlichen Vorgehensweise.

Buchtipp: Digitale Transformation im Bankenumfeld

Christian Glaser: Digitale Transformation im Bankenumfeld

„Digitale Transformation im Bankenumfeld“ ist eine Mischung aus Fachbuch und praxisnahem Umsetzungsnachschlagewerk mit vielen To-do- und Checklisten. Entstanden aus zahlreichen Gesprächen mit Experten und „Digitalisierungs-Profis“ der unterschiedlichsten Branchen vermittelt es Banken und anderen Finanzdienstleistern praxisnahe Hilfestellung bei der Planung und Umsetzung der Digitalisierung von Arbeitsabläufen und Geschäftsstrukturen.

Der Autor macht klar, dass es keine Lösung von der Stange gibt. Vielmehr ist es das Zusammenspiel von Technologie, Unternehmenskultur und strategischer Zielrichtung, das erfolgsentscheidend ist. Es liegt nun an den Entscheidungsträgern in den Instituten, in möglichst engem Austausch mit den Kunden, deren Bedürfnisse zu ermitteln und besser und schneller zu erfüllen als die (neuen und alten) Wettbewerber. Hierbei gilt es, die neuen technologischen Möglichkeiten gezielt einzusetzen.

Wichtig ist, dass sich Banken und Sparkassen Gedanken darüber machen, wie ihr Geschäftsmodell im Jahr 2030 bis 2050 aussehen kann. Damit legen sie frühzeitig die Fundamente, um auch in Zukunft erfolgreich sein zu können. Die künstliche Intelligenz und der verstärkte Einsatz von Robotern sind nur zwei von vielen Aspekten. Je mehr Digitalisierungskenntnisse man hat, umso besser sind auch die Zukunftsaussichten. Nur wenn die benötigten Hard und Soft Skills gleichsam entwickelt werden, können diese angewendet und das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft geführt werden!

Über den Autor Christian Glaser

Dr. Christian Glaser ist Generalbevollmächtigter der Würth Leasing. Der promovierte Risikomanager ist Speaker auf finanzbezogenen Seminaren und Workshops sowie nebenberuflicher Dozent für das Thema Risikomanagement an mehreren Hochschulen.

„Digitale Transformation im Bankenumfeld“ gewinnen oder Kaufen

Das Buch hat Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Leser des Bank Blogs haben die Chance, ein kostenloses Exemplar zu gewinnen. Schreiben Sie dazu bis zum 16. 09. 2022 in einem Kommentar unter den Artikel, was Sie an dem Buch besonders interessiert.

Das Buch wird unter allen Lesern, die einen Kommentar abgegeben haben verlost. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und muss innerhalb einer Woche seine vollständige Adresse mitteilen. Der Buchgewinn wird dem Gewinner dann direkt zugesendet.

Mit Ihrem Kommentar stimmen Sie diesen Hinweisen/Teilnahmebedingungen zu.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

7 Kommentare

  1. Avatar

    Ich freue mich schon sehr auf die Beschreibung des „Generationenkonflikts“ und erhoffe mir auch Impuls für die Transformation von Daten- und Managementprozessen.

  2. Avatar

    Der Satz „Digitalisierung ist kein Projekt mit festem Endpunkt, sondern ein stetiger Prozess!“ trifft den Nagel auf den berühmten Kopf. Wir sind gewohnt in Projekten innerhalb einer festen Zeitspanne Dinge zu beginnen und abzuschließen. „Die Digitalisierung“ ist allerdings kein festes Projekt, sie ist viel mehr ein stetiger Begleiter bei allen aktuellen und neuen Aufgaben, dies im Kontext des überall bestehenden Generationenkonflikts zu betrachten, ist sicher eine der spannendsten Themen. Wie schaffen wir es möglichst alle Kolleginnen und Kollegen mit ihrem persönlichen Digitalisierungsgrad abzuholen, zu motivieren und weiter zu bringen und dabei die Prozesse und Produkte auch noch Marktgerecht am Kundenbedarf auszurichten?

  3. Avatar

    Da bin ich sehr interessiert. Häufig werden Begriffe „Digitalisierung“ oder „Digitale Transformation“ nur als Buzzwords genutzt und wie Politiker reden Vorstände daher, dass es Herausforderungen seien. Meine Hoffnung ist, dass diese Lektüre dem entgegen wirkt und sinnvolle Inhalte mit sich bringt.

  4. Avatar

    Ich bin schon sehr gespannt auf die Zukunftsaussichten und die Ausführungen bzgl. des bevorstehenden Wandels.
    Im Kontext der „Digitalisierung“ wäre natürlich schön einen Schritt weiter zugehen und den Gewinn optional als e-book anzubieten :-)

  5. Avatar
    Sascha Hostettler am

    Nach der erfolgreichen Implementierung erfolgt hoffentlich der erfolgreiche Betrieb?!
    Ich erhoffe mir, ausser den Checklisten für die Implementierung resp. Umsetzungsphase, Inputs für den nachhaltig erfolgreichen Betrieb lesen zu können.

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren