Wie etablierte Unternehmen in turbulenten Zeiten Innovieren

Digitale Innovationen entwickeln

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Wer innovativ sein will, muss ins Doing kommen. Der kompakte Ratgeber „Digitale Innovationen entwickeln” unterstützt Entscheider und Praktiker, indem er strategische und methodische Impulse zur konsequenten Umsetzung von Innovationsvorhaben liefert. Bank Blog Leser haben die Chance, ein Exemplar zu gewinnen.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Partner des Bank Blogs

Microsoft ist Partner des Bank Blogs

Die Kombination aus Digitalisierung und Globalisierung verändert – auch bedingt durch die Corona Pandemie – noch schneller die etablierten Strukturen, Prozesse und Wertschöpfungsketten von Unternehmen. Etablierte Organisationen sehen sich mit der Frage konfrontiert, wie sie neue Geschäftspotenziale mit kundenzentrierten Lösungen abseits des traditionellen Kerngeschäfts heben können. Denn gerade die Ausrichtung auf den Kunden und das wachsende positive Marktfeedback, im Sinne einer wirtschaftlich relevanten sowie neuen Marktlösung, lassen neue Ideen erst zu einer Innovation werden.

Doch wie können etablierte Organisationen innovative Potenziale bei der Entwicklung digitaler Lösungen systematischer ergreifen und für sich dauerhaft nutzen? Der kompakte Ratgeber „Digitale Innovationen entwickeln” von Martin Allmendinger, Malte Horstmann und Olaf Horstmann vermittelt dazu wertvolle Impulse.

Den richtigen Mix aus Innovations-Werkzeugen finden

Praxisbeispiele zeigen, dass erfolgreiches Innovieren vom reibungslosen Zusammenspiel aus strategischen Überlegungen, einer entsprechenden Unternehmenskultur sowie dem passfähigen Werkzeuge-Mix auf Projektebene lebt. Gerade zu Letzterem herrscht häufig Verwirrung, wenn Vorgehensmodelle, Methoden und Tools für Innovationen fälschlicherweise gleichgesetzt werden.

So besteht z.B. das Vorgehensmodell “Design Thinking” vielmehr aus mehreren Methoden, die wiederum selber verschiedene Tools umfassen können. Ohnehin ist nicht die verengte Konzentration auf eine Methodik, sondern die richtige Methoden-Kombination erfolgsentscheidend. Auch sind bei den Innovationsmethodiken Unterschiede in der Einarbeitungszeit für Mitarbeiter (Anwendungskomplexität) sowie der damit verbundenen Ressourcen-Intensität (zeitlich, personell, finanziell) zu beachten.

Buchtipp: Ratgeber Digitale Innovationen entwickeln

Digitale Innovationen entwickeln.

Der Innovationsprozess als solcher benötigt überdies systematisches Ausprobieren hinsichtlich der zu lösenden Kundenprobleme sowie eine offene Unternehmenskultur, die Fehler toleriert und in mehreren Iterationen mit Hilfe von Kundenfeedback und entsprechenden Anpassungen das Innovationsprojekt vorantreibt. Zur schnellen Validierung von Innovationsvorhaben in einem geschützten Rahmen bieten sich sog. Innovationsformate wie bspw. Ideenwettbewerbe bzw. Hackathons oder Intrapreneurship-Programme an.

Künftig werden Innovationen zudem vermehrt in vernetzten Ökosystemen mit weiteren Innovationspartnern realisiert. Innovationsmanager müssen hier die eigenen Vorhaben vor dem Hintergrund eines größeren Ökosystems proaktiv gestalten sowie laufend den Mehrwert kollaborativen Innovierens gegenüber externen Innovationspartnern und internen Anspruchsgruppen klar kommunizieren. Da Services oder Innovationen heutzutage viel kleinteiliger und kollaborativer entwickelt werden als früher, werden diese quasi nur aus Komponenten zusammengesetzt.

Mit Abo-basierten Geschäftsmodellen eine kontinuierliche Kundenerfahrung schaffen

Des Weiteren gewinnt in einer digitalen Welt das Unternehmen Kunden, welches diesen die beste Gesamterfahrung bei der Erledigung von Aufgaben bietet. Hier kommen „Subscription”-basierte Geschäftsmodelle mit ihrem stabilen Einkommensstrom über Abo-Beiträge zum Einsatz. Auch intensiviert sich über solche Modelle die Kundenzentrierung durch kontinuierlich anfallende Kundendaten, die bei Anpassungen des Leistungsangebots (z.B. neue Funktionen) wertvolles Marktfeedback liefern.

Dieser laufende Kundendialog gibt Unternehmen strategische Flexibilität und verdeutlicht, dass das Ergebnis des Innovationsprozesses nicht vollständig im Vorhinein planbar ist. Zumal Innovationen eben nicht nur im konkreten Ergebnis des Innovationsprozesses verortet sind. Auch im „Wie”, dem Weg zur Innovation, liegen Innovationspotenziale. Dementsprechend können am Ende von Innovationsprozessen vielfältige Ergebnisse stehen: z.B. Kultur-, Organisations-, Prozess- oder Geschäftsmodellinnovationen. Unabhängig von der konkreten Ausprägung gilt, dass Innovation stets eine Wirkung entfachen muss. Sprich: schnell ins Tun kommen und anhand der Marktreaktion lernen!

Kompakte Ratgeber helfen bei der Systematisierung des Innovationsmanagements

Um Innovationspotenziale zu heben, haben etablierte Organisationen eine Vielzahl an Innovations-Methoden zur Hand. Doch werden diese leider weiterhin zu wenig in Kombination und entsprechend der vorhandenen Problemstellungen eingesetzt. Innovationsmanager und weitere Entscheider etablierter Organisationen verlangen darum nach einem systematischen Innovationsprozess mitsamt der situationsadäquaten Nutzung agiler Innovationsmethoden.

Der Ratgeber gibt allen, die sich beruflich mit dem Thema digitale Innovationen auseinandersetzen, anschaulich und unterstützt von zahlreichen Praxisbeispielen konkrete Vorschläge, wie innovatives Denken und Handeln mit passfähigen Ansätzen und Methoden nachhaltig im Unternehmen verankert werden kann.

Über die Autoren

Dr. Martin Allmendinger, Malte Horstmann und Olaf Horstmann haben den kompakten Ratgeber „Digitale Innovationen entwickeln” verfasst. Sie sind Gründer und Geschäftsführer des Digitalisierungsunternehmens OMM Solutions GmbH und  unterstützen Unternehmen bei der Digitalen Transformation von der Planungs- bis zur Umsetzungsphase.

„Digitale Innovationen entwickeln“ kaufen oder gewinnen

Das Buch hat Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Leser des Bank Blogs haben die Chance, ein kostenloses Exemplar zu gewinnen. Schreiben Sie dazu bis zum 13. Oktober 2020 in einem Kommentar unter den Artikel, was Sie an dem Buch besonders interessiert.

Das Buch wird unter allen Lesern, die einen Kommentar abgegeben haben verlost. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und muss innerhalb einer Woche seine vollständige Adresse mitteilen. Der Buchgewinn wird dem Gewinner dann direkt zugesendet.

Mit Ihrem Kommentar stimmen Sie diesen Hinweisen/Teilnahmebedingungen zu.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 5 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Zur kostenlosen Testwoche Der Bank Blog Premium

2 Kommentare

  1. Avatar

    Klasse Buch von Martin. Spannend ist vor allem die frühzeitige Identifikation und Transparenz von Ideen mit hohem Potenzial. Dadurch lassen sich die Ressourcen optimal einsetzen und an aussichtsreichen Ideen kann gemeinsam gearbeitet werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren