Maßgeschneiderte Digitalisierung der Kundenberatung

Das sind die Digital-Champions unter den Banken

Die 50 stärksten Institute – Überraschungen inklusive

Die Digitalisierung ist eines der Top-Themen der Bankbranche. Doch – was nützen die größten Anstrengungen in der digitalen Transformation, wenn es niemand merkt? Das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung hat 50 Institute benannt, die sich am besten digitalpräsentieren.

Digitalisierungs-Champions der deutschen Banken und Sparkassen

Die 50 Digitalisierungs-Champions der deutschen Banken und Sparkassen aus Kundensicht.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Das Ranking der Digital-Champions in der Geldbranche überrascht auf den ersten Blick – und ist zugleich eine außerordentlich positive Nachricht für kleine Institute. Auf Platz 1 steht die Kreissparkasse Ostalb, gefolgt von der Sparkasse Paderborn-Detmold und der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee. Auf Platz 4 folgt die comdirect als beste Direktbank. Die Deutsche Bank muss sich mit dem 31. Platz im Ranking zufriedengeben. Das beweist: Wenn es um die Digitalisierung geht, kommt es nicht unbedingt auf die Größe an, um zu brillieren.

Partner des Bank Blogs

Hootsuiteist Partner des Bank Blogs

Die Besten sind fortgeschritten in der digitalen Transformation und zeigen das auch

Bewertet wurde der aktuelle Status in der digitalen Transformation aus der Innensicht der Institute mit einem vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) entwickelten Fragebogen. Wie die digitalen Errungenschaften von außen gesehen werden, ermittelte die Studie durch die Auswertung der Kommunikation zu den Banken und Sparkassen in den digitalen Medien – wie also Kunden und Multiplikatoren die Digitalisierung der Institute wahrnehmen.

Die Institute in der Spitzengruppe vereinigen damit einen hohen Leistungsstand in der digitalen Transformation mit einer positiven Wahrnehmung dieser Stärken. Sie erobern sich damit einen strategischen Vorteil gegenüber ihren Wettbewerbern. Bei der Automatisierung ihrer Prozesse sind die Institute insgesamt gut vorangekommen. So lassen sich Kredite schneller abschließen, Konten zügiger eröffnen und Finanzierungen flotter abwickeln. Das alles sind für Kunden nur Hygienefaktoren – denn: „Natürlich geht das schnell und unkompliziert!“ Hier lassen sich für Banken und Sparkassen keine Lorbeeren erobern.

Anders ist es bei der Digitalisierung der Services und – noch wichtiger – der Geschäftsmodelle. Das spürt der Kunde. Hier können echte Vorteile entstehen. Und hier sind schon divers FinTechs unterwegs, die die Messlatte legen. Große Unternehmensberatungen fordern deshalb „tiefgreifende Veränderungen“, was auch ganz gut in ihr Konzept passt, denn je umwälzender eine Transformation ist, desto höher werden die Beraterhonorare. Wir glauben hingegen daran, dass es zuvorderst darauf ankommt, dass die Kunden die Vorteile einer digitalen Bank spüren und honorieren. Dafür sind die Top-50-Institute ein echtes Vorbild.

Die 50 Digital-Champions unter Deutschlands Banken

Hier die vollständige Liste der aus Kundensicht bei der Digitalisierung erfolgreichsten deutschen Banken und Sparkassen:

  1. Kreissparkasse Ostalb, 100 Punkte
  2. Sparkasse Paderborn-Detmold, 88 Punkte
  3. Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee, 84 Punkte
  4. Comdirect, 79 Punkte
  5. Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam, 74 Punkte
  6. Sparda-Bank West, 69 Punkte
  7. Sparkasse Südliche Weinstraße in Landau i.d. Pfalz, 66 Punkte
  8. Kreissparkasse Limburg, 61 Punkte
  9. Sparda-Bank Hessen, 56 Punkte
  10. Sparda-Bank München, 54 Punkte
  11. Sparkasse Heidelberg, 52 Punkte
  12. Sparda-Bank Baden-Württemberg, 52 Punkte
  13. Volksbank Mittelhessen, 51 Punkte
  14. Weser-Elbe Sparkasse, 50 Punkte
  15. BBBank, 48 Punkte
  16. Kreissparkasse Groß-Gerau, 48 Punkte
  17. Kreissparkasse Syke, 46 Punkte
  18. Sparkasse Düren, 46 Punkte
  19. Sparkasse Dortmund, 46 Punkte
  20. Stadtsparkasse Wuppertal, 46 Punkte
  21. Stadtsparkasse Augsburg, 46 Punkte
  22. Sparkasse Mainfranken Würzburg, 46 Punkte
  23. Kreissparkasse Augsburg, 45 Punkte
  24. Ostsächsische Sparkasse Dresden, 45 Punkte
  25. Sparkasse Aachen, 45 Punkte
  26. Sparkasse Koblenz, 45 Punkte
  27. Berliner Volksbank, 44 Punkte
  28. Kreissparkasse Köln, 43 Punkte
  29. Sparkasse Hannover, 42 Punkte
  30. Stadt- und Kreissparkasse Erlangen, 42 Punkte
  31. Deutsche Bank, 41 Punkte
  32. Sparda-Bank Berlin, 41 Punkte
  33. Volksbank Göppingen, 40 Punkte
  34. PSD Bank, 40 Punkte
  35. Sparkasse Ansbach, 40 Punkte
  36. Sparkasse Südholstein, 40 Punkte
  37. Sparkasse Landshut, 40 Punkte
  38. Sparkasse Regensburg, 40 Punkte
  39. Nassauische Sparkasse, 40 Punkte
  40. Sparkasse Chemnitz, 40 Punkte
  41. Berenberg Bank, 40 Punkte
  42. Sparkasse am Niederrhein, 39 Punkte
  43. Hauck & Aufhäuser, 39 Punkte
  44. Kasseler Sparkasse, 39 Punkte
  45. Volksbank Lüneburger Heide, 38 Punkte
  46. Kreissparkasse Heilbronn, 38 Punkte
  47. Kreissparkasse Kaiserslautern, 38 Punkte
  48. Sparkasse LeerWittmund, 38 Punkte
  49. Dortmunder Volksbank, 38 Punkte
  50. NATIONAL-BANK Aktiengesellschaft, 37 Punkte

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 9 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Jörg Forthmann

Jörg Forthmann ist Geschäftsführender Gesellschafter der Kommunikationsberatung Faktenkontor. Das Faktenkontor hat sich auf die Unternehmens- und Vertriebskommunikation spezialisiert und betreut eine Reihe namhafter Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister. Auf Basis von fundierten Analysen entwickelt die Beratungsgesellschaft Handlungsempfehlungen für ihre Mandanten. Forthmann hat Wirtschaftsingenieurwesen studiert und das journalistische Handwerk im Axel-Springer-Verlag erlernt. Bei der Nestlé Deutschland AG arbeitete er in der Unternehmenskommunikation. Nach einem Wechsel als Pressesprecher zur Unternehmensberatung Mummert Consulting gründete er die Pressestelle des Hauses als PR-Beratung aus. Aus dieser Ausgründung ist das heutige Faktenkontor mit 30 Mitarbeitern in Hamburg, Frankfurt und Berlin entstanden.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar