Deutsche Teenager und ihre Finanzen – Infografik

Finanzwissen, -gewohnheiten und –verhalten

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Eine Studie hat das Finanzverhalten von Jugendlichen in Deutschland, ihre Finanzgewohnheiten, ihre Kaufkraft und ihr Finanzwissen untersucht. Die Ergebnisse geben interessante Einblicke in den finanziellen Alltag von Teenagern.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Retail Banking

Das klassische Retail Banking, also das Geschäft mit der Mehrzahl der privaten Kunden, befindet sich in einem tiefgreifenden Prozess der Veränderung. Verändertes Kundenverhalten, intensiver Wettbewerb, die Digitalisierung und andere Faktoren führen zu einer stetigen Verengung der Margen und stellen Banken und Sparkassen zunehmend vor neue Herausforderungen. Studien zu den neuesten Trends und Entwicklungen und wie darauf reagiert werden kann finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Nuance ist Partner des Bank Blogs

Die Postbank hat im Rahmen ihrer Jugend-Digitalstudie 2022 1.000 Jugendliche in Deutschland zwischen 16 und 18 Jahren repräsentativ zu ihrem Finanzverhalten befragt. Demnach hat jeder zweite im Alter von 16 bis 18 Jahren ein Girokonto unter eigenem Namen, jeder dritte führt ein Spar- oder Festgeldkonto. Im Schnitt bekommen Teenager mit 13,8 Jahren ihr erstes Girokonto, Sparkonten werden bereits drei Jahre vorher eingerichtet.

Andere Bankprodukte wie Wertpapierdepots oder Tagesgeldkonten sind noch seltener (jeweils 8 Prozent), wachsen aber schnell. Der Anteil der Jugendlichen, die ein Wertpapierdepot besitzen, hat sich beispielsweise seit 2019 mehr als verdoppelt.

Jugendliche verfügen über eine hohe Kaufkraft

Den Befragten stehen durchschnittlich 251 Euro im Monat für private Ausgaben zur Verfügung. Das sind nur drei Prozent mehr als im Vorjahr. In den Jahren 2019 und 2020 lag der Zuwachs noch bei mindestens zehn Prozent.

Mit zunehmendem Alter wächst auch das Budget: Während 16-Jährige durchschnittlich 141 Euro pro Monat ausgeben können, sind es bei 18-Jährigen 363 Euro.

Online Banking ist beliebt

66 Prozent der jugendlichen Kontoinhaber nutzen Online-Banking. 41 Prozent über eine Banking-App auf dem Smartphone. Weitere 34 Prozent verwenden das Online-Banking-Portal ihrer Bank, sechs Prozent eine Finanzsoftware. Im Schnitt sind die Nutzer rund 16 Jahre alt, wenn sie mit dem Online-Banking beginnen.

Bei der Einrichtung helfen oft erfahrene Anwender: 64 Prozent der Online-Banking-Nutzer haben bei den ersten Schritten die Unterstützung ihrer Eltern in Anspruch genommen. Das gilt vor allem für Mädchen. Während 71 Prozent von ihnen sich von den Eltern helfen lassen, sind es bei den Jungen nur 58 Prozent. Darüber hinaus greifen vier von zehn Nutzern auch auf die Unterstützung ihrer Bank zurück, jeweils rund zehn Prozent lassen sich von Freunden oder Geschwistern einweisen. 16 Prozent der Jungen verzichten ganz auf Hilfe, aber nur sieben Prozent der Mädchen.

Finanzwissen kommt meist von den Eltern

Finanzwissen wird Jugendlichen von ihren Erziehungsberechtigten vermittelt. Doch im vergangenen Jahr hat die Qualität stark nachgelassen. Aktuell sagen 47 Prozent der Befragten, dass ihre Eltern ihnen Kenntnisse über Geldanlage, Vorsorge etc. gut beigebracht haben. 2021 waren es noch 65 Prozent, 2020 immerhin 55 Prozent.

Von den Erziehungsberechtigten fühlen sich die Jugendlichen aber immer noch deutlich besser aufgeklärt als durch die Schule. Diese vermittelt aus Sicht von nur 22 Prozent der Befragten gutes Finanzwissen. Das sind drei Prozentpunkte weniger als im Vorjahr, aber immerhin acht Prozentpunkte mehr als 2020.

Häufig beraten die Eltern ihre Kinder auch in Sachen Sicherheit. Fast die Hälfte der jungen Online-Banking-Nutzer hat von ihnen Hinweise zum sicheren Umgang mit persönlichen Daten erhalten, gut jeder dritte von der Bank. Nur ein Viertel von ihnen weiß darüber selbst Bescheid. Ähnlich ist es bei Gefahren durch Phishing-Mails: Ein Drittel wurde von den Eltern bzw. dem Kreditinstitut darauf aufmerksam gemacht. Lediglich ein Viertel kennt sich damit selbst aus.

Infografik: Jugendliche und ihr Finanzen

Die folgende Infografik fasst wichtige Ergebnisse der Studie zusammen und zeigt Fakten zu den Finanzgewohnheiten und dem Finanzverhalten sowie über das Finanzwissen von Jugendlichen in Deutschland.

Infografik: Jugendliche und ihr Finanzen

Finanzgewohnheiten und –verhalten von Jugendlichen.

 

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren