Fertige Bots für die genossenschaftliche Finanzgruppe

Der Neue MaRisk-Kommentar ist da!

Das führende Nachschlagewerk für Risikomanager und Prüfer im Bankensektor

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Neuauflage des MaRisk-Kommentars von Ralf Hannemann; Thomas Weigl und Marina Zaruk ist insgesamt als rundum gelungen zu bewerten.  Bank Blog Leser haben die Chance, ein Exemplar des führenden Nachschlagewerks für Risikomanager und Prüfer im Bankensektor zu gewinnen.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Partner des Bank Blogs

Berg Lund & Company ist Partner des Bank Blogs

Im März 2022 ist die mittlerweile sechste Auflage des Kommentars zu den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) erschienen, dieses Mal in zwei Bänden aufgrund des Seitenzuwachses um fast 600 Seiten. Neben der Print-Fassung im Umfang von mittlerweile 2.586 Seiten (und einem Gewicht von 3,7 kg), kann nun auch ein preislich leicht günstigeres eBook als PDF-Dokument (Dateigröße 23 Megabyte) bezogen werden. Wie bisher beinhaltet der Kommentar neben detaillierten Erläuterungen zu den einzelnen MaRisk-Passagen auch einen Einführungsteil mit vielen übergreifenden Hintergrundinformationen sowie einen Anlagenteil, in dem gebündelt zahlreiche relevante BaFin-Schreiben sowie die Protokolle des Fachgremiums MaRisk zu finden sind.

Pflichtlektüre für Risikomanager und Prüfer im Bankensektor

Trotz der sehr umfangreichen Überarbeitungen und Erweiterungen zur Vorauflage ist diese Pflichtlektüre für die Risikomanager, Revisoren und Wirtschaftsprüfer im Bankbereich sehr schnell nach der MaRisk Novelle aus dem letzten Jahr am Markt erschienen. Inhaltlich werden sehr fundiert die Neuerungen der jüngsten, 6. MaRisk-Novelle vom 16.08.2021 erläutert, sowohl ganzheitlich im Einführungsteil des Textes als auch in bei der Kommentierung der jeweiligen MaRisk-Teile, wie z.B. AT 7.3 zum Notfallmanagement und AT 9 zu Auslagerungen. Der Einführungsteil gibt auch bereits einen Ausblick zu den kommenden regulatorischen Anforderungen zu Nachhaltigkeitsrisiken.

Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk)

Die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk).

Schnittstellen zur BAIT-Novelle berücksichtigt

Die Kommentierungen zu AT 7.2 technisch-organisatorische Ausstattung sowie AT 7.3 und AT 9 MaRisk berücksichtigt auch bereits die Neuerungen der BAIT-Novelle vom 16.08.21, welche inhaltlich in einem engen Zusammenhang mit den MaRisk-Änderungen stehen, sowie den Community Draft des BSI vom Februar 2021 zum BSI-Standard 200-4 Business Continuity Management. In der Kommentierung zu AT 9 MaRisk werden auch die damit zusammenhängenden Änderungen in § 25b KWG erläutert ebenso wie die Grundzüge des neuen Anzeigenwesens zu wesentlichen Auslagerungen und das infolge der EBA-Vorgaben und dem neuen AT 9 Tz. 14 MaRisk notwendige Auslagerungsregister.

Die Detailvorgaben zum Anzeigewesen lagen zum Redaktionsschluss des Buches im September 2021 und auch zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Rezension noch nicht abschließend vor, da die entsprechende Anpassung der Anzeigenverordnung noch nicht abgeschlossen ist. Hier ist zu erwarten, dass im Zuge der nächsten Neuauflage diese Umsetzungsfragen und andere Umsetzungsfragen im Bereich Auslagerungen in die Kommentierung aufgenommen werden.

Aktualisierung der Kommentierungen zu Risikotragfähigkeit und Stresstesting

Neben Ralf Hannemann und Thomas Weigl hat nun erstmals Marina Zaruk von der Deutschen Bundesbank anstelle der bisherigen Mitautorin Ira Steinbrecher an dem Kommentar mitgewirkt. Die neue Autorin hat u.a. den bisherigen Text zur Kommentierung der Anforderungen an die Risikotragfähigkeit (AT 4.1) aktualisiert, so dass hierzu auch die Fortentwicklung der Prüfungspraxis sowie der Rechtssetzung auf EU-Ebene ebenso wie der aktuelle KWG-Stand und das Meldewesen zur Risikotragfähigkeit in Deutschland berücksichtigt wird. Bei der Risikotragfähigkeit neben dem RTF-Leitfaden von BaFin und Bundesbank auch der ICAAP-Leitfaden der EZB berücksichtigt.

Auch auf den in der Praxis sehr hilfreichen Bericht der EZB-Bankenaufsicht vom August 2020 zu den ICAAP-Praktiken der unter die direkte EZB-Aufsicht fallenden Institute wird in der Kommentierung zu AT 4.1 und zu AT 4.3.3 (Stresstests) knapp eingegangen. Die von Frau Zaruk überarbeitete Kommentierung zu AT 4.3.3 ist wegen der Hinweise zu den Stresstestingprogrammen aber auch wegen der Erläuterungen zu den aufsichtlichen Stresstests und insbesondere zu Stresstests für Nachhaltigkeitsrisiken lesenswert.

Umfangreiche Erläuterungen zu den Neuerungen im Bereich Kreditrisiko

In der Kommentierung des besonderen Teils der MaRisk sind umfangreiche Erläuterungen zu den neuen Anforderungen im Bereich Kreditrisiko integriert, so z.B. zum neuen BTO 1.3.2 hinsichtlich der Behandlung von Forbearance und den diesbezüglichen Anforderungen aus den EBA-Leitlinien.

Die Neuauflage des MaRisk-Kommentars ist insgesamt als rundum gelungen zu bewerten. Mit der Möglichkeit zum Bezug als eBook wird das Buch aus dem Schäffer-Poeschel Verlag sicherlich noch mehr Interessenten ansprechen. Zur Vorbereitung auf Prüfungen der geltenden Anforderungen auch im Hinblick auf die Inhalte der kommenden MaRisk-Novelle ist die Lektüre der 6. Auflage des MaRisk-Kommentars sehr empfehlenswert.

Über die Autoren

Dr. Ralf Hannemann ist Direktor beim Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e. V. (VÖB), Berlin, und leitet dort den Bereich Bankenaufsicht und Finanzen. Er ist zudem Mitglied im Fachgremium MaRisk der BaFin und der Deutschen Bundesbank und im Gesprächskreis kleiner Institute der BaFin.

Thomas Weigl ist Rechtsanwalt und Spezialist für Bankenaufsichtsrecht bei der KfW IPEX-Bank GmbH in Frankfurt. Zuvor war er Referent im Bereich Bankaufsichtsrecht bei der BaFin.

Marina Zaruk ist als Senior Expert für die Deutsche Bundesbank im Bereich der Bankenprüfung tätig.

„Mindestanforderungen an das Risikomanagement“ kaufen oder gewinnen

Das Buch hat 2.586 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:


Leser des Bank Blogs haben die Chance, ein kostenloses Exemplar zu gewinnen. Schreiben Sie dazu bis zum 02. 09. 2022 in einem Kommentar unter den Artikel, was Sie an dem Buch besonders interessiert.

Das Buch wird unter allen Lesern, die einen Kommentar abgegeben haben verlost. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt und muss innerhalb einer Woche seine vollständige Adresse mitteilen. Der Buchgewinn wird dem Gewinner dann direkt zugesendet.

Mit Ihrem Kommentar stimmen Sie diesen Hinweisen/Teilnahmebedingungen zu.

Über den Autor

Dr. Patrik Buchmüller

Dr. Patrik Buchmüller ist freiberuflicher Unternehmensberater (Schwerpunkt Bankenregulierung) und Lehrbeauftragter an diversen Hochschulen. Zuvor war er als Referent der BaFin im Bereich Bankenaufsicht und als Führungskraft im privaten Bankensektor im Themenbereich Gesamtbanksteuerung tätig.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

11 Kommentare

  1. Avatar
    Sascha Makowski am

    Danke für den Hinweis; das klingt wirklich spannend – insbesondere die erwähnten Erläuterungen zu den neuen Anforderungen im Bereich Kreditrisiko (Forbearance / EBA-Leitlinien). Freue mich sehr auf die Lektüre!

  2. Avatar
    Carsten Schwindt am

    Für mich sind insbesondere die Kommentierungen zu AT 7.2 technisch-organisatorische Ausstattung sowie AT 7.3 und AT 9 MaRisk in Verbindung mit den Neuerungen der BAIT-Novelle vom 16.08.21 interessant.

  3. Avatar

    Schon die Vorauflagen des Kommentars waren lesenswert und für den Praktiker sehr hilfreich. Insbesondere das Zusammenspiel mit den BAIT und den dort neu eingefügten Kapiteln zur operativen Informationssicherheit und zum IT-Notfallmanagement interessieren mich sehr. Und das Kapitel zu MaRisk AT9 ist für mich als Sourcing-Berater natürlich Pflichtlektüre.

  4. Avatar
    Stefan Hartung am

    Ich bin gespannt auf den Blickwinkel der Bankenaufsicht auf die ESG-Risiken, kommentiert durch Frau Zaruk

  5. Avatar
    Gerhard Hellstern am

    Auch diese Auflage des Klassikers werde ich intensiv durcharbeiten – insbesondere die Teile zum ICAAP.

  6. Avatar
    Matthias Korsch am

    Da ich vor einigen Jahren bereits selbst Co-Autor eines MaRisk Grundlagenwerks war finde ich es sehr spannend auch einmal andere Einblicke in die Welt der MaRisk zu erhalten. Insbesondere der Einführungsteil mit dem Ausblick zu den kommenden regulatorischen Anforderungen zu Nachhaltigkeitsrisiken interessiert mich hierbei sehr, da dies einige Herausforderungen für Banken mitbringen wird.

  7. Avatar
    Vanessa Meindl am

    Ich bin am meisten gespannt auf die Kommentierung bzgl AT 8.2 und AT 9. Weitere Punkte sind aber auch interessant.

  8. Avatar
    Jörn Hanisch am

    Mich würde insbesondere AT 7.2 technisch-organisatorische Ausstattung interessieren

  9. Avatar
    Martin Baumann am

    Gerade die Kommentierungen zu Neuerungen im Bereich Kreditrisiko sowie zu Auslagerungen würden mich am meisten interessieren

  10. Avatar

    Mich interessiert besonders alles zu Auslagerungen AT 9, da das einer der Schwerpunkte meiner neuen Tätigkeit sein wird.

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren