Der kleine Mann im GAA

Guerilla Marketing am Geldausgabeautomaten

Bargeldbezug am Geldautomaten ist für Bankkunden Alltag

Das Abheben von Geld am GAA ist eine typische Alltagshandlung
© Shutterstock

In Peru können sieben von zehn Kindern nicht lesen. Eine Bank hat das Thema aufgegriffen und über eine Guerilla Marketingaktion zur Diskussion gestellt. Dazu wurde ein Schauspieler in einen Geldausgabeautomaten gesetzt.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Kampf gegen Analphabetismus

Die BBVA ist nicht nur eine große weltweit tätige Bank sondern unterhält auch eine Stiftung die sich für gesellschaftliche Themen einsetzt. In Peru ist Analphabetismus ein solches Thema und die Bank wollte mit ihrer Aktion an einem Punkt ansetzen, an dem Menschen im Alltag darauf angewiesen sind, lesen zu können: Dem Bargeldbezug am Geldautomaten. Die Kunden sollten damit auf die Problematik hingewiesen und gleichzeitig zur Unterstützung der Aktion “Leer es esta adelante“ („Lesen bedeutet „vorne“ zu sein“) aufgerufen werden.

Partner des Bank Blogs

Cognizant Technology Solutions ist Partner des Bank Blogs

Aktion am GAA

Dazu wurde ein Mensch im GAA versteckt und den Kunden beim Versuch, Geld abzuheben, ein offensichtlich unsinniger Text als Einstiegsmaske präsentiert.

Der Einstiegsbildschirm des Geldausgabeautomaten zeigt einen offensichtlich unsinnigen Text

Einstiegsbildschirm am GAA mit einem offensichtlich unsinnigen Text

Direkt danach erschien der „kleine Mann“ persönlich, um den Kunden auf die Aktion hinzuweisen. Auch bestand die Möglichkeit einer Spende direkt vom jeweiligen GAA.

Natürlich wurden zu der Aktion nicht tausende Menschen in die landesweit aufgestellten Geldausgabeautomaten versteckt. Vielmehr wurde der Schauspieler so gefilmt, wie ihn der Kunde sehen würde.

Doch schauen Sie einfach selbst das folgende Video an, in dem die Aktion besser beschrieben wird, als dies in Worten möglich wäre.

Fazit

Für mich ist dies ein weiteres Beispiel für erfolgreiches Guerilla Marketing. Mit der Kampagne wurden wöchentlich über 40.000 Menschen erreicht, ohne dazu in klassische Werbung zu investieren. Das ist schon beeindruckend. Möglicherweise hätte noch mehr Aufmerksamkeit erzielt werden können, wenn man zumindest an einem Standort tatsächlich einen Menschen in den GAA gepackt hätte.

Dennoch zeigt die Kampagne, wie wirkungsvoll Automaten für Marketingmaßnahmen genutzt werden können, wenn man nur etwas kreativ dabei vorgeht.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und ist der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren