Corona-Pandemie beschleunigt Digitalisierung von Finanzdienstleistungen

Warnung vor Marktkonzentration durch BigTechs und FinTechs

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Corona-Pandemie hat zur Digitalisierung des Finanzmarktes beigetragen. Das betonen die Autoren eines Berichts des Financial Stability Boards. Doch sie warnen vor Marktkonzentrationen – denn sie könnten die Finanzstabilität und unseren Wohlstand gefährden.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.

Partner des Bank Blogs

Die S-Markt & Mehrwert ist Partner des Bank Blogs

Die Corona-Pandemie hat den Trend zur Digitalisierung von Finanzdienstleistungen beschleunigt. Das ist die zentrale Erkenntnis eines Berichts des Financial Stability Boards (FSB). Demnach haben vor allem BigTechs und FinTechs ihre Finanzdienstleistungen und Marktanteile ausgebaut.

Der Aufstieg der FinTechs und BigTechs bringe nach Ansicht der Autoren des Berichts zwar Vorteile – zum Beispiel verbesserte Kosteneffizienz und breitere finanzielle Inklusion. Aber eben auch einige Nachteile. Denn auf einigen Märkten drohe eine Marktbeherrschung – und die könne sich negativ auf die Finanzstabilität auswirken.

Zudem wären in einem solchen Falle der Verbraucherschutz, der Datenschutz und die Unabhängigkeit in Sachen Technologie in Gefahr.

Müssen BigTechs reguliert werden?

Das starke Wachstum der BigTechs wirft die Frage in den Raum, ob und inwiefern eine Regulation solcher Unternehmen nötig ist, um eine Marktkonzentration zu verhindern.

Die Studienautoren meinen: Insbesondere das Wachstum von BigTechs unterstreiche die Notwendigkeit, Datenlücken zu schließen, die derzeit die Bewertung der finanziellen Risiken und der systemischen Bedeutung dieser Unternehmen behindern. Solche Datenlücken erschweren Behörden die Entscheidung, ob und wie BigTechs reguliert werden sollten.

Zusammenarbeit zwischen Regulierungs- und Aufsichtsbehörden

Grundsätzlich betonen die Autoren des Berichts, wie wichtig es sei, dass zwischen Regulierungs- und Aufsichtsbehörden eine enge Zusammenarbeit stattfinde. Einerseits zwischen jenen, die mit der Überwachung des Bankensektors beauftragt sind – andererseits auch zwischen Behörden, die für Wettbewerb und Datenschutz zuständig seien.

Der Bericht erörtert die Vorteile einer beschleunigten Digitalisierung von Finanzdienstleistungen während der Pandemie und erörtert, ob diese beobachteten Veränderungen struktureller Natur sind oder wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückkehren, sobald sich die Bedingungen normalisieren. Untersucht werden zudem die Auswirkungen dieses beschleunigten Trends zur Digitalisierung auf die Finanzstabilität, wie z. B. die potenzielle Marktbeherrschung bestimmter Akteure, und die damit verbundenen Bedenken in Bezug auf etablierte Finanzinstitute, die digitale Nachzügler sein könnten.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Neu: Tagespass Studien
Sie wollen direkten Zugriff auf einzelne Studien, aber nicht gleich ein Premium-Abonnement abschließen? Dann ist der neue Tagespass Studien genau das richtige für Sie. Mit ihm erhalten Sie für 24 Stunden direkten Zugriff auf sämtliche Studienquellen.

>>> Tagespass Studien kaufen <<<


Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Jannik Wilk

Jannik Wilk ist als freiberuflicher Redakteur für Der Bank Blog tätig. Er ist freier Journalist und Student in Heidelberg.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren