Buchtipp: Die Bit-Revolution

Künstliche Intelligenz in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft

Im Buch „Die Bit-Revolution“ gibt Gernot Brauer einen aktuellen Überblick über Risiken und Chancen digitaler Technologien und zeigt, wie künstliche Intelligenz Wirtschaft, Politik und Gesellschaft beeinflusst.

Buchipps und Leseempfehlungen für Bankmanager und -mitarbeiter

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die fortschreitende Digitalisierung und die mit ihr verknüpften Technologien führen zu vielfältigen Fragen:

Partner des Bank Blogs

Die Targobank ist Partner des Bank Blogs
  • Ist Künstliche Intelligenz schlauer als Menschen?
  • Entscheiden Maschinen intelligenter?
  • Wie viele Menschen werden durch Technologie arbeitslos?
  • Hebeln Computer Handel und Wettbewerb aus?
  • Werden wir eine bessere Medizin mit unseren Daten bezahlen?
  • Gibt es für Privatheit überhaupt noch eine Chance?
  • Laufen wir Gefahr, die Kontrolle über die digitalen Technologien zu verlieren?
  • Oder wird es uns gelingen, sie zum Wohle aller zu nutzen?

Diese und andere Fragen beantwortet Gernot Brauer, indem er einen visionären Überblick über Risiken und Chancen der Digitalisierung vermittelt.

Was Big Data und Künstliche Intelligenz können

Big Data ist in vielen Branchen inzwischen der wichtigste Produktionsfaktor. Kameras, Bankautomaten, Fitnessarmbänder, Kühlschränke, Müllcontainer, Autos, Mobiltelefone, Fließbänder, Raffinerien – sie alle produzieren Daten. Nach einer Übersicht über die alles verändernde Datenflut zeigt Brauer an einer konkreten Software, die Regierungen, Verbände und Firmen mit unvorstellbar genauen Datenanalysen und Prognosen versorgt, was Big Data und was Künstliche Intelligenz können, wie Experten denken und handeln, welches Geschäftsmodell sie entwickeln und was das für uns bedeutet.

Noch ist das maschinelle Denken qualitativ weit vom menschlichen entfernt. Maschinen sind unfähig, intuitiv und diplomatisch zu handeln oder zwischen scheinbar gleichwertigen Optionen abzuwägen. Doch selbstlernende Systeme erkennen Muster und lernen bereits auf eine Weise, die der Mensch nicht mehr gänzlich zurückverfolgen kann.

Buchtipp: Die Bit-Revolution - Künstliche Intelligenz steuert uns alle in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.

Die Bit-Revolution von Gernot Brauer.

Quantum-Computing als nächstes Ziel

Auch Quantencomputer sind derzeit noch reine Theorie, doch es gibt von der Quantenmechanik inspirierte Rechner, die schon in sieben bis zehn Jahren Serienreife erlangen und 17.000 bis 100.000 Mal schneller sein könnten als heutige Computer.

Gegenwart ist bereits die Quantum-Relations-Methode, die Sachverhalte in kleinste Bausteine zerlegt und zueinander in Beziehung setzt. Damit vereinfacht sie nicht die Realität sondern nutzt die Vielfalt und Fülle der Daten. Eine auf diesem Prinzip aufbauende Firma verkauft Finanzmarktakteuren umfassende Analysen wirtschaftlicher, politischer und sozialer Daten und wertet parallel eintreffende Informationen in Echtzeit aus.

Spannend ist in diesem Zusammenhang die von Brauer diskutierte Frage, ob das Geschäftsmodell der Finanzindustrie, durch Informationsvorsprung Geld zu verdienen, in Gefahr ist.

Gefahren des Datenmissbrauchs

Am Beispiel China zeigt Brauer die Risiken der neuen Datenwelt. Bis 2020 sollen alle 1,4 Milliarden Chinesen mittels eines Punktesystems bewertet werden. Dieses belohnt sozial erwünschtes Verhalten und bestraft unerwünschtes. Wer eine bestimmte Punktzahl unterschreitet, darf zum Beispiel nicht mehr fliegen, studieren oder einen Kredit aufnehmen.

Die drei chinesischen Internetgiganten Baidu, Alibaba und Tencent zeigen sich kooperationsbereit, und zahlreiche andere autoritär regierte Staaten haben bereits Interesse an der Technologie signalisiert.

Brauer sieht die Menschheit denn auch an einem Scheideweg zwischen lernender Weltgemeinschaft und Überwachungsalbtraum. Wir sind allerdings auf dem Weg der Datenrevolution bereits so weit fortgeschritten, dass es kein Zurück mehr gibt. Wohin dieser Weg führen wird, müssen wir jedoch selbst bestimmen.

Über den Autor Gernot Brauer

Gernot Brauer ist ein erfahrener Kommunikationsmanager aus der Industrie, freier Journalist und Buchautor. Er versteht es, in seinem Buch komplexe Sachverhalte einfach, verständlich aufzubereiten und nimmt so den Leser mit auf die Reise in unsere gemeinsame Zukunft.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 340 Seiten. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Bei GetAbstract erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung als PDF oder für iPhone, Android oder Kindle optimiert. Die meisten Zusammenfassungen können Sie zudem als MP3 Datei zum Unterwegs hören herunterladen.

Informieren Sie sich über die Vorteile im folgenden Video:

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren