Banken sollten „mobile first“ denken

Gewohnheiten und Verhalten von Bankkunden

Die technischen Möglichkeiten zur Abwicklung von Bank- und Finanzgeschäften verändern sich. Ebenso verändern sich die Gewohnheiten und das Verhalten von Bankkunden. Die Finanzinstitute sollten reagieren.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Partner des Bank Blogs

Horváth & Partners ist Partner des Bank Blogs

Die Gewohnheiten der Kunden von Banken und Sparkassen haben sich in den letzten Jahren weiterentwickelt und verändert. Sie erhalten immer mehr Möglichkeiten, wie, wo und wann sie ihre Bankgeschäfte abwickeln wollen und können. Doch trotz neuer Optionen, haben auch traditionelle Vertriebs- und Kommunikationskanäle viele Fans.

In einer aktuellen Studie hat die Unternehmensberatung PwC zum sechsten Mal in Folge Verbraucher über ihre Banking-Gewohnheiten befragt und Schlussfolgerungen daraus abgeleitet, was Kreditinstitute tun müssen, um diesen Rechnung zu tragen.

Neue und alte Wege im Banking

Neue Geräte und digitale Banking-Tools ermöglichen es Kunden, Ihre Finanzen überall und zu jeder Zeit zu managen. Daraus ergeben sich mehrere Trends, die einen Ausblick auf zukünftige Präferenzen der Bankkunden ermöglichen. Da ist zum einen der zunehmend mobile Konsument sowie zum anderen sein Gegenpart, der vor allem Wert auf Filialen legt.

Entwicklung der Kanalnutzung durch Bankkunden

Entwicklung der Nutzung unterschiedlicher Zugangskanäle durch Bankkunden.

Fünf Erkenntnisse für Banken

In einer Zeit, in der sich viele Einstellungen und Verhaltensweisen ändern, finden einige etablierte Institute Wege, am Markt voranzukommen während andere ihre Position verschlechtern.

Anzeige

Der Studie zufolge besteht eine Lücke zwischen dem, was Kunden wünschen und dem, was Banken derzeit anbieten. Insbesondere Regionalbanken hätten oft nicht genug getan, um alle für Kunden relevanten Funktionen anzubieten oder, wenn sie über funktionsreiche Apps verfügen, hätten diese nicht gut genug vermarktet.

Banken haben umfangreiche Daten über ihre Kunden. Aber das Zählen von Interaktionen sagt nicht viel darüber aus, ob diese Aktionen sinnvoll sind. Es ist von Bedeutung, Stimmungen richtig einschätzen zu können und zu erkennen ob man den Bedarf und die Erwartungen der Kunden optimal erfüllt.

Die Studie liefert fünf grundlegende Erkenntnisse:

  1. Banken sollten unter der Devise „mobile first“ denken und handeln.
  2. Kunden wählen Banken nicht nur aus Bequemlichkeit.
  3. Die Loyalität von Bankkunden nimmt ab.
  4. Die meisten Verbraucher sind finanziell zielorientiert, benötigen aber Hilfe beim Erreichen ihrer Ziele
  5. Es wird auch weiterhin Bankfilialen geben.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren