Asset Management bleibt attraktiv

Chancen und Trends für Vermögensverwalter

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Asset und Wealth Management Entitäten spielen gesellschaftlich eine immer wichtigere Rolle. Gleichzeitig fordern Investoren Renditen und Nachhaltigkeit. Eine aktuelle Studie untersucht die Chancen der Vermögensverwalter in den kommenden fünf Jahren.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Private Banking und Wealth Management

Das Geschäft mit den Reichen und Superreichen, das Private Banking oder Wealth Management galt lange Zeit nicht nur als die Königsdisziplin des Bankgeschäftes sondern auch als sicherer Ertragsbringer. Inzwischen hat die Digitalisierung auch diesen Bereich erfasst und stellt die Banken vor neue Herausforderungen. Wie diesen begegnet werden kann und welches die aktuellen Trends und Entwicklungen sind, können Sie in den im Bank Blog vorgestellten Studien nachlesen.

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Bis 2025 verändert sich die Branche der Vermögensverwalter. Sie werden von der gesellschaftlichen Verantwortung in die Pflicht genommen. Durch die Lenkung von Kapitalströmen erhalten sie die Chance, privatwirtschaftliche Gestaltung im Sinne der Investoren auszuüben. Die Beratungsgesellschaft PwC prognostiziert in ihrer neuen Studie das Investitionsvolumen der Branche und beleuchtet Opportunitäten durch globale Trends.

Global beträgt das Investitionsvolumen in Asset und Wealth Management Organisationen aktuell 110 Billionen USD. Bis 2025 sei ein jährliches Wachstum von 5,6 Prozent zu erwarten. In fünf Jahren führe dies zu einer Gesamtsumme von 147,4 Billionen USD.

Vier Erfolgsfaktoren für Asset Manager

Bei der Positionierung im Wettbewerb internationaler Vermögensverwalter sind die folgenden vier Bereiche besonders zukunftsweisend:

  1. Alternative Finanzierungsquellen,
  2. Rentenfonds zur Schließung von Rentenlücken,
  3. Nachhaltigkeitsfonds und
  4. Investitionen in Infrastruktur.

1. Alternative Finanzierungsquellen

Zum einen ergibt sich die Chance, Finanzierungslücken in der Gesamtwirtschaft zu füllen. Während traditionelle Banken dem Niedrigzinsumfeld und steigenden Kernkapitalquoten ausgesetzt sind, können Investoren vermehrt als Finanzierungsalternative auftreten. Diese Chance deckt sich zudem mit dem Aktionsplan der EU-Kommission zur Kapitalmarktunion. Dadurch könnten die Finanzverwalter erheblich zur konjunkturellen Erholung nach der Corona-Krise beitragen.

2. Rentenfonds zur Schließung von Rentenlücken

Das zweite Aufgabenfeld umfasst die Altersvorsorge. In der Rentenmatrix könnten Asset Management Angebote zur Bekämpfung von Altersarmut beitragen. Rentenfonds hätten bis 2025 das Potenzial, von 50 Billionen auf 65 Billionen USD anzuwachsen. Der demographische Wandel in den Industriestaaten verstärke die Bedeutung des Rentensegments für Vermögensverwalter.

3. Nachhaltigkeitsfonds gewinnen an Profitabilität

Der dritte Aspekt beinhaltet den Erfolg von nachhaltigen Faktoren in der Auswahl von Finanzprodukten in der letzten Dekade. Zwischen 2010 und 2019 konnten die Renditen von Fonds mit Fokus auf Environmental-, Social- und Governance-Faktoren (ESG) die Renditen herkömmlicher Fonds um 9 Prozent schlagen. Gelistete Unternehmen, in denen mehr als 30 Prozent der Führungskräfte weiblich sind, zeugten davon, dass im Umfeld erhöhter Diversität durchschnittlich 15 Prozent höhere Profitabilität erzielt werde.

4. Investitionen in Infrastruktur

Zuletzt sind staatliche Investitionen in die Infrastruktur zurückgegangen. Die Autoren erkennen in diesem Sektor einen erhöhten Bedarf an privaten Finanzierungen. Dabei speist sich der Kapitalbedarf besonders von Seiten der Mobilfunknetzbetreiber aber auch von Seiten der erneuerbaren Energieproduzenten. Bis 2025 sei eine Verdoppelung der Assets under Management zu erwarten.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Simon Brinkmann

Simon Brinkmann ist freier Mitarbeiter des Bank Blogs für die Rubrik Studien und Research. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Event Management Firma edelklang und hat BWL mit Schwerpunkt Finance an der Universität Mannheim und an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht studiert.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,75 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren