Trends im digitalen Banking

Anzahl der Millionäre und deren Vermögen erreicht neuen Rekord

0

Aktuelle Studie zu Private Banking und Wealth Management

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Private Banking und Wealth Management

Das Geschäft mit den Reichen und Superreichen, das Private Banking oder Wealth Management galt lange Zeit nicht nur als die Königsdisziplin des Bankgeschäftes sondern auch als sicherer Ertragsbringer. Inzwischen hat die Digitalisierung auch diesen Bereich erfasst und stellt die Banken vor neue Herausforderungen. Wie diesen begegnet werden kann und welches die aktuellen Trends und Entwicklungen sind, können Sie in den im Bank Blog vorgestellten Studien nachlesen.
© Shutterstock

2014 gab es weltweit über 900.000 neue Millionäre. Die meisten leben in Nordamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum. Eine aktuelle Studie gibt Einblicke in die aktuelle Marktentwicklung für Private Banking und Wealth Management.

Der Markt für Private Banking und Wealth Management wuchs 2014 damit das sechste Jahr in Folge. Vor allem starke Aktiengewinne und Wirtschaftsleistungen führten zu einem siebenprozentigen Anstieg des Gesamtvermögens. Für die Zukunft wird erwartet, dass auch in Europa das Vermögenswachstum der HNWIs zunimmt, wenn es zu einer wirtschaftlichen Erholung kommt.

Als HNWIs gelten Personen, die über ein anlagefähiges liquides Vermögen von über einer Million US-Dollar verfügen. Selbstgenutzte Immobilien, Sammlungen wertvoller Objekte und Verbrauchsgegenstände sind darin nicht enthalten. Diese Menschen bilden das Fundament für die ertragsstarken Bereiche Private Banking und Wealth Management.

Mehr Millionäre und höhere Vermögen

Die starke Wirtschaftslage und die solide Aktienmarktentwicklung führten 2014 dazu, dass es weltweit fast eine Million (920.000) neue Millionäre gab. Damit wuchs nicht nur die Anzahl der sogenannten High Net Worth Individuals (HNWIs) auf 14,6 Millionen, sondern auch deren Gesamtvermögen auf 56,4 Billionen US-Dollar.

In Asien, Amerika und Europa leben die meisten Superreichen

Nordamerika und Asien-Pazifik führen das Wohlstandsranking an

 

Die Zahl der Millionäre ist somit um fast sieben Prozent gestiegen, was etwa der Hälfte der Wachstumsrate des Vorjahres entspricht (14,7 Prozent), so die Erkenntniss einer kürzlich von Capgemini und RBC Wealth Management veröffentlichten Studie.

Der Bericht zeigt, dass die überwiegende Mehrheit der HNWIs relativ gleichmäßig auf Nordamerika, Europa und den Asien-Pazifik-Raum verteilt ist. Das größte Wachstum allerdings gab es in der Asien-Pazifik-Region, wo heute die meisten HNWIs leben.

 

Noch verfügen die HNWIs in Nordamerika weiterhin über das größte Gesamtvermögen von 16,2 Billionen US-Dollar, gefolgt von der Asien-Pazifik-Region mit 15,8 Billionen US-Dollar und Europa mit 13,0 Billionen. Da allerdings schon jetzt die Wachstumsrate des Vermögens mit elf Prozent für den Asien-Pazifik-Raum höher ist als die in Nordamerika (neun Prozent) und auch vermutlich weiter steigt, wird Asien-Pazifik erwartungsgemäß noch vor Ende des Jahres 2015 das höchste Gesamtvermögen verzeichnen.

Aktien und Bargeld dominieren die Geldanlage der HNWIs

HNWIs verwalten mehr als ein Viertel (26 Prozent) ihres Vermögens in Form von Bargeld, und zwar in erster Linie zur Finanzierung ihres Lebensstils, oder um sich gegenüber Marktschwankungen abzusichern. Komplettiert werden die Portfolios durch Immobilienbesitz (20 Prozent), festverzinsliche Wertpapiere (16 Prozent) und alternative Investments (10 Prozent). Bevorzugte Anlagekategorie der HNWIs sind Aktien. Sie sind in 27 Prozent der Portfolios vertreten.

Zur Bezugsmöglichkeit der Studie gelangen Sie über Laterpay.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

1-Monats-Zeitpass Studien & Research

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.


Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 14,75 EUR

3-Monats-Zeitpass Studien & Research

3 Monate Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.


Zurück

Gültigkeit 3 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 34,75 EUR

6-Monats-Zeitpass Studien & Research

6 Monate Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.


Zurück

Gültigkeit 6 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 56,75 EUR

1-Jahres-Zeitpass Studien & Research

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.


Zurück

Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 82,75 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stern(e), Durchschnitt: 5,00 von 5)

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar