Diese 100 FinTechs sollten Sie kennen

Analyse etablierter und neuer Startups

Die digitale Disruption der Finanzdienstleistungsbranche schreitet weiter voran. FinTechs spielen dabei eine wesentliche Rolle. Eine Studie stellt 100 davon vor, die man kennen sollte.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalsierung im Bereich Finanzdienstleistung

Der Trend zur Digitalisierung hat unseren Alltag und die Unternehmenswelt nachhaltig verändert. Banken und Sparkassen werden später als andere Branchen erfasst, aber nicht weniger heftig. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu diesem wichtigen Thema.
© Shutterstock

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Eine Studie von H2 Ventures und KPMG stellt 50 führende etablierte FinTech-Unternehmen und 50 junge aufstrebende FinTech-Stars von morgen vor. Der Bericht bietet einen detaillierten Einblick in die Strukturen und Strategien der einzelnen Startups. Die Auswahl erfolgte nach umfangreicher Analyse auf der Grundlage von Daten aus den folgenden Faktoren:

Partner des Bank Blogs

Horváth & Partners ist Partner des Bank Blogs
  • Kapitalstärke und Kapitalbeschaffung,
  • geografische und sektorale Diversität,
  • Verbraucher- und Marktzugang und
  • (für die 50 jungen FinTEchs) Faktor X, eine subjektive Bewertung des Innovationsgrades (Produkt- Service und Geschäftsmodellinnovation).

Fünf FinTechs aus Deutschland dabei

Fünf FinTech-Start-ups aus Deutschland gehören zu den führenden FinTechs weltweit. Mit Kreditech (Platz 7), solarisBank (19) und Spotcap (32) zählen inzwischen drei deutsche Unternehmen zu den 50 „etablierten“ FinTechs (2016: zwei); dazu kommen Clark Germany und Raisin (Weltsparen) unter den „aufstrebenden“ 50“.

Dominiert wird die FinTech-Szene von Start-ups aus China, die (mit Ant Financial, ZhongAn und Qudian) die ersten drei Plätze belegen und auch fünf der „Top 10“ beanspruchen. Die Unternehmen der „FinTech 100“-Liste stammen aus insgesamt 29 Ländern (2016: 22). 41 Start-ups – und damit die meisten – stammen aus der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika). An zweiter Stelle folgt mit 30 Unternehmen die Region Asien-Pazifik (mit Australien und Neuseeland), und aus Amerika kommen 29 FinTechs (davon 19 aus den USA).

Interessante Fakten zum „FinTech 100“-Ranking

„Vor allem disruptive FinTechs dominieren die Liste der Top 100. Das zeigt das starke Interesse von Investoren an Geschäftsmodellen und Management-Teams, die beabsichtigen, die Finanzdienstleistungsbranche radikal zu verändern. Zunehmend erfolgreich sind dabei FinTechs, die mit etablierten Finanzdienstleistern kooperieren, um deren Produkte und Dienstleistungen zu verbessern.“

Sven Korschinowski, KPMG

Einige interessante Teilaspekte der Studie im Überblick:

  • Top Sektoren: 32 der 100 Unternehmen sind im Bereich Darlehensvergabe aktiv, weitere 21 im Bereich Zahlungsverkehr, 15 im Transaktions- bzw. Kapitalmarktgeschäft, 12 sind Insurtechs
  • Gestiegenes Kapital: Die 50 etablierten FinTechs konnten seit vergangenem Jahr weitere 4,8 Milliarden Dollar einsammeln (und über 27 Milliarden seit ihrer Gründung)
  • Mehr Disruptoren als Enabler: 50 der vorgestellten Top 100 FinTech versuchen, mit den etablierten Instituten in einen Wettbewerb zu treten, lediglich 27 wollen über Partnerschaften zu Erfolg kommen.
  • Daten als wichtiges Geschäftselement: Daten werden immer mehr zum Kernbestandteil neuer FinTech-Strategien. Eine Vielzahl von Geschäftsmodellen basiert auf Data Analytics und Künstlicher Intelligenz.
  • Open Banking: Plug-and-Play im Banking? Zumindest setzen immer mehr FinTechs auf entsprechende API-Modelle.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

Jahrespass

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 98,75 EUR

Monatspass

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Nach 1 Monat
Preis 9,75 EUR
Kündigung Jederzeit kündbar

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren