Anzeige

Digital Banking Software für die Bank von Morgen

Social Trading: Vom Know-how der Champions profitieren?

0

Wie die Generation Internet die Finanzmärkte erobert.

Buchtipps und Leseempfehlungen für Führungskräfte und Manager

Die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen ist als Bestandteil einer Karriere in Zeiten der Veränderung allgemein akzeptiert. Dass „Lesen bildet“ weiß schon der Volksmund. Obwohl wir alle tagtäglich viel zu viel lesen „müssen“, lesen wir wohl alle gleichzeitig auch viel zu wenig. Im Bank Blog finden Sie daher Hinweise und Empfehlungen auf interessante Bücher, die Ihnen neue Erkenntnisse und Ideen vermitteln sollen.
© Shutterstock

Wie funktioniert Social Trading? Welche Netzwerke gibt es? Welche Risiken müssen Sie beachten? Der heute vorgestellte Bestseller „Social Trading – Wie die Generation Internet die Finanzmärkte erobert“ von Andreas Braun gibt Antworten auf diese Fragen.

Sterben Anlageberater aus? Immer mehr Menschen vertrauen bei der Geldanlage nicht mehr ihrer Bank, sondern dem Internet. Nicht ohne Grund gehört Robo Advisory bei FinTechs und Banken zum aktuellen Wachstumstrend.

Social Trading ist ein gesonderter Bereich, in dem ebenfalls einige junge (und ältere) FinTech-Startups unterwegs sind. Es überträgt das Prinzip der sozialen Netzwerke auf die Finanzwelt.

Selber machen oder einen Profi fragen?

Immer mehr Anleger stellen sich vor der Geldanlage inzwischen die Frage: Wozu einen Berater oder Vermögensverwalter für etwas bezahlen, das die Internet-Gemeinde besser kann? Das „Mitmach-Web“ hat längst die Finanzbranche erreicht und ist dabei, zusätzliche Alternativen bei der Geldanlage zu schaffen. Soziale Internetplattformen sollen helfen, die persönliche Anlagestrategie zu verbessern und oft auch noch Gebühren zu sparen.

Buchtipp: Social Trading

Social Trading von Andreas Braun

Die zahlreichen neuen Plattformen vernetzen Anleger miteinander, bringen sie in Kontakt mit Börsenprofis oder bieten sogar eigene Finanzprodukte an. Wer aber als Anleger kollektive Intelligenz, Handelssignale oder das Know-how erfolgreicher Trader nutzen will, sollte sich informieren. Orientierung ist auch in diesem Bereich hilfreich und oftmals notwendig. Der Anleger und Trader sollte Hintergründe und Ansätze der Anbieter von Social Trading ebenso kennen, wie Chancen und Risiken.

Wo Licht ist …

Soziale Finanznetzwerke bilden ein Gegengewicht zur etablierten Finanzwelt, das nähere Betrachtung verdient – und sei es nur, weil es Letztere zu mehr Qualitätsstreben zwingt. Doch wo Licht ist, da findet man bekanntlich auch Schatten. Zweifelhafte Qualität, so zeigt das Buch, ist auch online ein Thema: Die Unterschiede zwischen den Portalen sind so erheblich, dass von der Nutzung mancher Anbieter eher abzuraten wäre.

Andreas Braun gibt in seinem Buch einen kompakten Überblick zu den wichtigsten Fragestellungen des Social Tradings. Er nennt die wichtigsten Akteure, vergleicht die Social-Trading-Plattformen und deren grundverschiedene Geschäftsmodelle und hilft mit Checklisten, die individuell optimale Plattform auszuwählen.

Er präsentiert die relative neue Form der Geldanlage ohne Hysterie oder Euphorie und verschweigt auch die – signifikanten – Risiken nicht.

Über den Autor

Andreas Braun schreibt seit mehr als zehn Jahren als Finanzjournalist unter anderem für das Börsenportal der ARD. Er hat selbst Erfahrung im Aufbau von Online-Plattformen, unter anderem für die Deutsche Börse und die Verlagsgruppe Handelsblatt.

Buch oder Zusammenfassung

Das Buch hat 208 Seiten und bietet einen guten Überblick zu einem neuen, spannenden Thema. Sie erhalten es u.a. bei Amazon:

Kennen Sie GetAbstract? Dort erhalten Sie die wesentlichen Inhalte des Buches in einer qualifizierten fünfseitigen Zusammenfassung.
Informieren Sie sich über die Vorteile im folgenden Video:

Den Lesern des Bank Blogs zwei Titel aus dem Angebot gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie dafür einfach hier.

Anzeige

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stern(e), Durchschnitt: 4,00 von 5)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas.Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Kostenloser Newsletter für aktuelle Banking Trends

Für mehr Informationen hier klicken

Anzeige

Weihnachtswünsche für Banker