eIDAS - qualifizierte elektronische Signatur

So tickt die Jugend von heute

Alltag und Konsumverhalten der Generation Z

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Als Generation Z bezeichnet man die Altersgruppe der ab 1995 Geborenen. Ihr Konsumverhalten ist stark beeinflusst durch digitale Medien und dem Trend zur Nachhaltigkeit. Eine aktuelle Studie zeigt, wie man die Jugend am besten erreichen kann.

Aktuelle Studien und Research zu Trends und Entwicklungen beim Kundenverhalten

Das Verhalten von Kunden und Konsumenten ändert sich. Der Kunde von heute ist u.a. selbstbewusst, preissensibel, serviceorientiert und vernetzt. Studien zu aktuellen Trends und Entwicklungen beim Kundenverhalten finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Die Fiducia & GAD IT AG ist Partner des Bank Blogs

Die Generation Z unterscheidet sich deutlich von vorherigen Generationen. Disruptive Technologien werden sich nicht zuletzt dank ihrer Gestaltungswünsche durchsetzen. Eine Befragung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC hat die Werte und das Konsumverhalten junger Menschen zwischen 18 und 24 Jahren untersucht und mit älteren Generationen verglichen. Viele bestehende wirtschaftliche Strukturen sind im Begriff, aufgebrochen zu werden, denn bei der Generation Z gehen Smartphone und Umweltbewusstsein Hand in Hand.

Einkaufsverhalten der Generation Z

Entgegen vieler Erwartungen ist es das Einkaufen in physischen Geschäften, das bei den 18- bis 24-Jährigen beliebter ist als bei allen anderen Altersgruppen. Dabei suchen 59 Prozent der Generation Z mindestens an einem Tag in der Woche den Einzelhandel auf. Wichtig ist ihnen dabei, sich einfach im Geschäft zurechtfinden zu können, schnelle Bezahlmethoden nutzen zu können und sich ohne langwierige Anmeldehürden in ein kostenlose WLAN einloggen zu können.

Nutzung neuer Medien

Im Bereich der Werbung lässt sich das Interesse der Generation Z insbesondere online erschließen. Während die Befragten über 35 am besten mit traditionellen Kanälen wie TV oder Print Medien zu erreichen sind, verzeichnet man beim jüngeren Publikum erhebliches Interesse durch gesponserte Werbeanzeigen in sozialen Medien.

31 Prozent der Generation Z gaben an, dass sie schon mindestens einmal ihre Kaufentscheidung mithilfe von Bewertungen und Anregungen auf sozialen Plattformen getroffen haben. Bei 38 Prozent der Befragten über 35 sind die sozialen Medien vielmehr soziales Kommunikationshilfsmittel als Inspiration zum Konsum.

Bei der Informationsbeschaffung nutzt die Generation Z primär Webseiten, Blogs, Podcasts und soziale Medien. Während lediglich 24 Prozent der jüngeren Altersgruppe traditionelle Medien konsumieren, sind diese für 44 Prozent der über 35-Jährigen erste Wahl.

Ein typischer Tag im Leben eines Jugendlichen

Ein typischer Tag im Leben eines Angehörigen der Generation Z.

Bewusstsein für Nachhaltigkeit

Beim Thema Nachhaltigkeit versucht die Generation Z, konsequent zu sein. 37 Prozent meiden Plastik und 35 Prozent versuchen, Verpackung generell zu minimieren. Dabei gaben knapp zwei Drittel an, dass sie bei garantierter Regionalität der Produkte auch gewillt wären, einen höheren Preis zu bezahlen. Für rund die Hälfte trifft das auch auf Bio-Ware zu.

Apps für die Gesundheit und Fitness

Um ihre Gesundheit zu beobachten, haben fast die Hälfte der jüngeren Altersgruppe entsprechende Apps zur Unterstützung auf dem Smartphone oder Tablet. Dabei benutzen die Befragten am Häufigsten Tracking-Apps zur Schlafanalyse oder um die eigenen Essgewohnheiten neu zu gestalten. Die Entwickler entsprechender Apps sollten den Ergebnissen der Umfrage nach die Nutzerfreundlichkeit so intuitiv wie möglich gestalten.

Mobilität neu gedacht

Während 50 Prozent der über 35-Jährigen skeptisch bezüglich autonomem Fahren sind, sympathisieren gar zwei Drittel der Generation Z mit dieser Vorstellung. Als entscheidenden Mehrwert betrachtet man hier Müdigkeits- und Gesundheitsüberwachung des Fahrers sowie erweiterte Unterhaltungsmöglichkeiten.

Urlaubsplanung der Generation Z

Auch in der internationalen Mobilität gibt es Unterschiede. Urlaubsangebote finden viele jüngere Befragte über soziale Medien oder Reiseberichte. Unterkunft findet der junge Globetrotter dann bei Freunden oder durch Sharing-Services. Die Unterkunftsplattform Airbnb nutzen dabei 17 Prozent der jüngeren und gerade einmal 9 Prozent der älteren Befragten. So zieht sich der Trend des digitale geprägten Konsumverhaltens durch viele Lebensbereiche der Generation Z.

Zum Downloadlink zur Studie (engl.) gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Über den Autor

Simon Brinkmann

Simon Brinkmann ist freier Mitarbeiter des Bank Blogs für die Rubrik Studien und Research. Er ist Gründer und Geschäftsführer der Event Management Firma edelklang und hat BWL mit Schwerpunkt Finance an der Universität Mannheim und an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht studiert.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren