Anzeige

Open Banking in der Finanzbranche

Radikale Innovation

0

Handbuch für Marktrevolutionäre

Radikale Innovation - Handbuch für Marktrevolutionäre, Banken und Sparkassen

Radikale Innovation

Innovation ist ja eines der wichtigen Themen, nicht nur für Banken und Sparkassen. Heute stelle ich Ihnen ein Buch vor, das Wege für einen erfolgreichen Umgang mit disruptiven Innovationen aufzeigt.

Hintergrund

Fortschritt war gestern – Unternehmen, die im Wettbewerb bestehen wollen, müssen die die Zukunft in den Blick nehmen. Sie brauchen Produkte, für die es noch keine Märkte gibt und Dienstleistungen, die niemand für möglich hält. Das gilt auch für Banken und Sparkassen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Zeiten des disruptiven Wandels erfordern auch disruptive oder (wie der Autor sie nennt) radikale Innovationen: Neue Geschäftsmodelle, die die Regeln einer Branche verändern.

Doch hier herrscht Mangel. Draußen verändert sich die Welt, drinnen verändert sich die Powerpoint-Präsentation. Draußen wird die digitale Revolution ausgerufen, drinnen der Abstimmungsprozess neu aufgesetzt. Draußen sind Rebellen dabei, neue Märkte zu erobern, drinnen überlegen Manager, wie sie sich absichern, bevor sie handeln. Quer durch alle Branchen ist die Mehrheit der Unternehmen und Institutionen heute nicht in der Lage, radikale neue Ideen zu entwickeln.

Radikale Innovation erfordert radikale neue Konzepte. Konzepte, mit denen Unternehmen beweglicher und mutiger werden. Das neue Buch von Jens-Uwe Meyer stellt solche neuen  Denkansätze vor. Er gibt zudem zahlreiche Hinweise wo konkret anzusetzen ist und untermauert seine Ausführungen mit einer Vielzahl von Fallstudien und Checklisten. Das Buch wird damit zu einem echten Handbuch aus der Praxis für die Praxis.

Hier gibt es eine Leseprobe:

Über den Autor

Jens-Uwe Meyer ist Geschäftsführer von Die Ideologen, einer Unternehmensberatung mit dem Schwerpunkt Innovationsmanagement. Außerdem hat er einen Lehrauftrag für Business Creativity im MBA-Curriculum der Handelshochschule Leipzig. Er ist auch Autor der Bücher Kreativ trotz Krawatte und Das Edison-Prinzip.

Fazit

Ein munter geschriebenes Buch, bei dessen Lesen es einem nie langweilig wird. Die vielen Checklisten, Vergleiche, Fallstudien und Übersichten ermöglichen dem Leser den vertieften Einstieg in einzelne Teilgebiete des Innovationsmanagements. Auch wenn das Buch nicht speziell auf Finanzdienstleistungen eingeht, gibt es auch dafür zahlreiche wertvolle Impulse.

Auch als Zusammenfassung erhältlich

Seit kurzem gibt es das Buch übrigens auch bei GetAbstract als Zusammenfassung.

Falls Sie GetAbstract,  den führenden Anbieter von Buchzusammenfassungen aus den Bereichen Management, Finanzen, Human Resources und Marketing, noch nicht kennen: Den Lesern des Bank Blogs zwei Titel gratis zum Probelesen zur Verfügung. Klicken Sie dafür einfach hier.

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Geben Sie die erste Bewertung ab

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.

Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Newsletter

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen