Noch nie war es so wichtig, gemeinsam allein zu sein

Herausforderungen für das Private Banking im Jahr 2021

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

2020 ist eine gesellschaftliche Zeitenwende. Noch ist das finale Ausmaß der Veränderungen im Zuge der Corona-Krise nicht abschätzbar. Die Zukunft fordert ein neues Wir-Gefühl und eine neue Selbstverantwortung. Auch Private Banking muss sich darauf vorbereiten.

Das Jahr 2021 im Banking steht unter Corona-Vorbehalt

Auch im Jahr 2021 werden Banken und Sparkassen vom Corona-Virus „begleitet“ werden.

Partner des Bank Blogs

Critical Software ist Partner des Bank Blogs

Ein Unternehmen, das zukunftsfähig agieren will, muss sich aktiv mit zukunftsrelevanten Themen befassen. Gegebenenfalls muss es sogar sein Angebot anpassen. Einerseits, um dem Kunden auch weiterhin einen relevanten Mehrwert zu gewährleisten und andererseits, um in Zeiten von „Social Distancing“ und einem instabilen Marktumfeld bestehen zu können. Zusätzlich steigt die Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern. Gegenseitiges Vertrauen wird zur Voraussetzung, um die veränderten Rahmenbedingungen bewältigen zu können.

Emotionen entscheiden

Das Private Banking der Zukunft wird zu einer Plattform, die Raum für Begegnungen schafft und dabei Ratsuchende und Experten miteinander verbindet. Daraus entsteht ein riesiges Netzwerk, eine Community.

Um diese Aufgabe adäquat zu lösen, sind effiziente Prozesse, agile Organisationsformen und kurze Innovationszyklen entscheidend. Das Thema Digitalisierung ist dabei nicht als Bedrohung, sondern als Chance zu sehen. Wesentlich ist die nachhaltige Investition in modernste Technik und Mut zur Veränderung. Wichtigstes Ziel ist es dabei, die Kunden zu entlasten, sodass sie mehr Zeit für das Wesentliche in ihrem Leben haben. Start-ups und Robo Advisory sind keine Bedrohung, sondern lassen die Kunden vielmehr den großen Unterschied zu einer vollumfassenden individuellen Private Banking Betreuung noch besser erleben.

Der Fokus der Arbeit im Private Banking wird auch 2021 auf der persönlichen Beratung sowie auf individuell maßgeschneiderten Lösungen liegen. Ich bin überzeugt, dass das persönliche, auf Vertrauen basierte Gespräch durch keine technische Entwicklung zu ersetzen ist. Denn gerade in dieser schnelllebigen Zeit werden Gefühle, Menschlichkeit und der Wohlfühlfaktor als Entscheidungskriterien zunehmend an Bedeutung gewinnen. Der Berater der Zukunft wird zu einer Art Lebensbegleiter seiner Kunden über Generationen hinweg, unterstützt bei der Verwirklichung persönlicher Ziele und öffnet sein Netzwerk. In dieser vertrauensvollen Beziehung geht es vermehrt darum, gemeinsam „mehr Werte“ in vielen Formen gemeinsamer Projekte zu schaffen. Technologie entwickelt sich weiter, doch können soziale Kompetenz und Empathie auch in Zukunft nicht digitalisiert werden.

Nah am Kunden trotz räumlicher Distanz

Die aktuelle Home-Office Situation hat unsere gewohnte Arbeitsweise drastisch verändert. Doch sehe ich in ihr die große Chance, gemeinsam und gleichzeitig jeder einzelne für sich, neue Wege zu gehen. Persönliche Beratung und Begegnung ist auch in virtuellen Konzepten möglich. Ausschlaggebend für mobiles Arbeiten ist, Verantwortung zu übernehmen und ein Zeichen der Solidarität zu setzen und gleichzeitig das interne Gemeinschaftsgefühl zu stärken.

Da das Aufrechterhalten von Kontakten gerade in Krisenzeiten wichtiger denn je ist, muss das Angebot an die aktuelle Situation angepasst und auch die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern auf unterschiedliche Kanäle ausgeweitet werden. Dazu gehören digitale Veranstaltungen, die nicht nur Wissen, sondern auch Orientierung und Wertschätzung vermitteln.

Beispielsweise finden unsere Kunden auf der Startseite unserer Homepage stets die wesentlichen Informationen rund um Corona. Unsere Berater stehen per Video-Livestream für persönliche Gespräche zur Verfügung. Unsere Experten informieren mit regelmäßigen Updates auf allen Online-Kanälen. Für die tägliche Dosis Fitness bei unseren Mitarbeitern sorgt ein virtueller Trainer. Das Livestream Sportangebot mit Mobiliäts- oder Entspannungsübungen stößt dabei auf solch hohen Anklang, dass es mittlerweile auch auf unsere Kunden ausgeweitet wurde. Denn selbstverständlich sind auch sie ein wichtiger Teil unserer „Community“.


E-Book „Ausblick auf das Bankenjahr 2021“ zum Download

Der Beitrag ist Teil des Jahresausblicks 2021. Die Prognosen aller 24 Experten sind in einem 62-seitigen E-Book zusammengefasst. Abonnenten von Der Bank Blog Premium können das E-Book direkt herunterladen.

Wenn Sie kein Abonnent sind können Sie das E-Book auch einzeln kaufen. Zum Bestellformular geht es hier.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Über den Autor

Marcus Vitt

Marcus Vitt ist Sprecher des Vorstandes des Bankhauses DONNER & REUSCHEL. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und Anlage- und Vermögensberater war er zuvor in verschiedenen Führungspositionen u.a. bei der SEB und den Berliner Volksbanken tätig sowie in der Geschäftsführung - zuletzt als Sprecher - der SIGNAL IDUNA Asset Management GmbH, die das Vermögen der SIGNAL IDUNA Gruppe verwaltet. Er ist außerdem Vorsitzender des Vorstands des Bankenverband Hamburg e.V. und Vorstandsmitglied des Bayerischen Bankenverbandes. Darüber hinaus gehört er u.a. als Mitglied dem Ausschuss Privat- und Geschäftskunden des Bundesverbandes deutscher Banken sowie dem FinTechRat des Bundesministeriums der Finanzen an.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren