Anzeige

Elaxy-Crealogix ist Partner für digitalen Finanzvertrieb

Kontaktloses Bezahlen vor dem Duchbruch

0

Bankenverband aktuell

Noch in diesem Jahr soll kontaktloses Bezahlen mit der girocard in ganz Deutschland möglich werden. Nach einer erfolgreichen Testphase wollen zahlreiche Händler ihre Bezahlterminals mit der neuen Technologie ausstatten.

Bankenverband aktuell

Aktuelle Informationen des Bankenverbandes

Die früher als ec-Karte bekannte Girocard ist die am weitesten verbreitete Kundenkarte von Banken und Sparkassen in Deutschland. Insgesamt sind über 100 Millionen Exemplare in Deutschland in Umlauf. Das bedeutet, dass rund 95 Prozent der Menschen in Deutschland eine Girocard besitzen. Jede siebte Zahlung hierzulande wird mit ihr getätigt.

Kontaktloses Bezahlen auf Basis von NFC-Technologie

In Zukunft soll das Bezahlen mit der kleinen Plastikkarte noch einfacher werden. Dazu hatte die Deutsche Kreditwirtschaft (DK), der Zusammenschluss der Banken- und Sparkassenverbände hierzulande, im April 2016 ein entsprechendes Innovationsprojekt in Kassel gestartet. Dort wurden Innovationen rund ums Bezahlen mit der girocard auf regionaler Ebene auf ihre Alltagstauglichkeit erprobt.

Dazu gehörte insbesondere die Erweiterung der Karte um eine NFC-Zahlungsfunktion. „NFC“ steht für „Near Field Communication“. Dahinter verbirgt sich der kontaktlose Austausch von Daten per Funktechnik über kurze Strecken.

Der Vorteil für den Kunden ist die Zeitersparnis: Zum Bezahlen muss die Geldbörse mit der Karte einfach vor das NFC-Lesegerät gehalten werden, schon wird der zu zahlende Betrag vom Girokonto abgebucht. Je nach Art des Terminals zeigt ein optisches oder akustisches Signal an, dass die Transaktion autorisiert wurde. Bei Beträgen bis 25 Euro, die keine PIN-Eingabe erfordern, dauert der Vorgang weniger als eine Sekunde. Das kontaktlose Zahlen wird zudem genauso sicher sein, wie Kartenzahlungen es heute schon sind. Denn es gelten die gleichen bewährten und hohen Sicherheitsmechanismen.

In ganz Deutschland kontaktlos per Karte bezahlen

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kasseler Pilotprojektes soll im Laufe des Jahres das bundesweite kontaktlose Bezahlen weiter vorangetrieben werden. Bereits 14 Millionen Kunden von Banken und Sparkassen in Deutschland haben bereits eine NFC-fähige girocard erhalten. Bis zum Jahresende soll die Zahl auf 34 Millionen steigen.

Auch der Handel baut die notwendige Infrastruktur aus. Mit Esso und Lidl wollen zwei große Marken bereits in diesem Frühjahr alle ihre Kassen NFC-fähig machen. Weitere Händler werden folgen.

Bankenbrief

Mit dem Bankenbrief bietet der Bundesverband deutscher Banken täglich eine Auswahl relevanter aktueller News über die Finanz- und Bankenwelt aus nationalen und internationalen Online-Medien. Um ihn kostenlos zu abonnieren, tragen Sie im folgenden Feld Ihre E-Mail Adresse ein und klicken anschließend auf „Anmelden“. Sie werden danach zur Bestätigung Ihrer Anmeldung automatisch zur Seite des Bankenverbandes weitergeleitet.


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Bankenverband

Der Bundesverband deutscher Banken ist die Stimme der privaten Banken. in Deutschland: Als wirtschaftspolitischer Spitzenverband bündelt, gestaltet und vertritt er die Interessen des privaten Kreditgewerbes und ist Mittler zwischen den privaten Banken, Politik, Verwaltung, Verbrauchern und Wirtschaft.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen

" type="text/javascript">