Eine digitale Erlebniswelt für das Banking der Zukunft

Herausforderungen der Digitalisierung meistern

Die Digitalisierung überholt sie von rechts. Banken, die mit nahezu apathischer Starrheit vom technischen Fortschritt abgehängt werden. So das Bild in der Gesellschaft. Doch in der Raiffeisenbank Straubing eG sieht die Welt ganz anders aus.

Digitale Erlebniswelt

Die vier Promoterinnen in der Digitalen Erlebniswelt. Weil die Möbel aus Karton sind, lässt sich der Raum leicht umgestalten.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Um die Digitalisierung voranzutreiben und für den Einzelnen greifbar zu machen, haben wir in der Raiffeisenbank Straubing das Obergeschoss der Hauptgeschäftsstelle in der Innenstadt in einen Raum voller High-Tech verwandelt. Die „Digitale Erlebniswelt“ beherbergt auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern neben Virtual-Reality-Brillen und einem Autosimulator auch einen 3-D-Drucker, einen digitalen Spiegel, der Gesichter und Emotionen erkennt, Amazons virtuelle Assistentin Alexa sowie zahlreiche Tablets, Smartphones und Smartwatches. Nun wird sich der eine oder andere fragen, was das alles mit der Digitalisierung des Bankgeschäfts zu tun hat. Ganz einfach: die Stärken einer Bank liegen in den langjährigen und gewachsenen Kundenbeziehungen. In Zeiten des digitalen Wandels schwindet dieser enge Kontakt zwischen Kunde und Hausbank infolge von Verlagerung einfacher Transaktionen auf digitale Kanäle. Aus diesem Grund sind die Banken gefordert ihre Kunden dort abzuholen, um deren Erwartungen gerecht zu werden. Und das bedeutet, Neues auszuprobieren und Innovationen voranzutreiben.

Partner des Bank Blogs

Auriga ist Partner des Bank Blogs

Bedürfnisse der Kunden im Mittelpunkt

Die hohen Ansprüche von Seiten der Kunden hinsichtlich Schnelligkeit, Verfügbarkeit, Bequemlichkeit und Transparenz, setzen auch die Genossenschaftsbanken unter erheblichen Veränderungsdruck. Die Antwort der Raiffeisenbank Straubing auf die immer zunehmende Digitalisierung heißt „Digitale Erlebniswelt“. Dort sollen die Potenziale des digitalen Wandels ausgeschöpft werden. Denn die Digitalisierung eröffnet Chancen, Kunden stärker zu binden, neue Kunden durch Innovationen zu gewinnen und damit neue Geschäftsfelder zu erschließen. Im Fokus steht die Entwicklung neuer digitaler und benutzerfreundlicher Zugänge zu den Angeboten der Bank. Ein Beispiel wäre etwa die Idee, Virtual Reality Brillen für digitale Rundgänge durch Immobilien zu nutzen, die die Bank vertreibt.

Digitaler Spiegel

Der digitale Spiegel erkennt Gesichter und Emotionen. Je nach Stimmungslage werden passende Sprechblasen erzeugt.

Digitalisierung erlebbar machen

Voraussetzung für die Entwicklung und Umsetzung solcher und anderer Vorhaben ist, dass die digitale Transformation in den Köpfen aller stattfindet. In der Erlebniswelt lernen die Mitarbeiter daher in kleinen Workshops neue Technologien spielerisch kennen. Sie erproben digitale Dienstleistungen der genossenschaftlichen FinanzGruppe und entwickeln sie weiter. Die Mitarbeiter müssen in unseren Augen befähigt und auch ermutigt werden, eigene Ideen zur Digitalisierung einzubringen. Berührungsängste mit neuen Technologien müssen jedem Einzelnen genommen werden. Um das zu ermöglichen, wird die Innovationswerkstatt von vier Promoterinnen und einem Digitalisierungsteam, bestehend aus zehn Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen der Bank, betreut. Ihre Aufgabe ist die Weiterentwicklung des High-Tech Raums, die Bearbeitung von Anfragen und die Leitung von Workshops. Diese beginnen stets mit einem Überblick, wie weit die digitale Entwicklung inzwischen vorangeschritten ist. Das hat zum einen den Sinn, dass den Teilnehmern vor Augen geführt wird, was mit derzeitigen Technologien bereits alles möglich ist. Zum anderen, erkennen sie, inwieweit die Digitalisierung sie persönlich betrifft. Auf diesem Weg wird ihre Kreativität sowie ihre Bereitschaft geweckt, die ausgestellten Geräte und Anwendungen zu testen und über die Einsatzmöglichkeiten im eigenen beruflichen und privaten Umfeld nachzudenken.

Autosimulator verbindet Realität und Virtual Reality

Die Raiffeisenbank Straubing gibt Gas. Der Autosimulator verbindet Realität und Virtual Reality.

Digitaler Ansprechpartner für Unternehmen

Zusätzlich zur eigenen Belegschaft bieten wir auch Privatkunden, Unternehmen, Schulen sowie Verbundpartnern und anderen Genossenschaftsbanken Workshops mit diversen Themenschwerpunkten in der Digitalen Erlebniswelt an. Teilnehmer aus der genossenschaftlichen FinanzGruppe lernen beispielsweise die neuesten Trends in der Finanzbranche kennen. Unternehmer dagegen erfahren, wie sie sich die Digitalisierung im Umgang mit ihren Kunden zunutze machen können – etwa durch das Bezahlen mit NFC-Chips oder den Einsatz von Spracherkennung bei der Kundenhotline.

Erlebbare Digitalisierung begeistert

Einige Wochen nach der Eröffnung der Erlebniswelt können wir ein sehr positives Fazit ziehen. Die Mitarbeiter sind nach den Workshops viel aufgeschlossener für digitale Dienstleistungen und Produkte. Die anfängliche Skepsis gegenüber der neuen Investition wurde schnell durch den Kontakt mit den gebotenen Technologien und Anwendungen überwunden. Das geht aus einer Umfrage hervor, an der sich Mitarbeiter, Unternehmer, Banken und Verbundpartner beteiligt haben. Die Workshops kamen bei 86 Prozent aller Befragten sehr gut an und würden von allen an ihre Kollegen und Kolleginnen weiterempfohlen werden. Besonders gut gefallen hat den Interviewten das Thema Virtual Reality. Eine weitere wichtige Erkenntnis der Umfrage war, dass die bayernweit einzigartige Idee eines High-Tech-Raums einen Prozess Richtung Digitalisierung in Gang gesetzt hatte. Rund 82 Prozent aller Teilnehmer können sich vorstellen gemeinsam mit der Raiffeisenbank Straubing im Rahmen eines weiteren Workshops an der digitalen Strategie Ihres Unternehmens weiterzuarbeiten. Ebenso fanden Fragen- und Diskussionsrunden mit den Kunden statt. Diese fühlten sich von ihrer Bank verstanden und ernst genommen. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 3,82 Stern(e) - 11 Bewertung(en)

Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Adolf Limmer

Adolf Limmer ist Abteilungsleiter der Unternehmensentwicklung und Kommunikation bei der Raiffeisenbank Straubing eG. In dieser Position verantwortet und leitet er die Digitalisierung innerhalb des Instituts. Im Rahmen seiner Tätigkeit betreut er zusammen mit vier Promoterinnen die Digitale Erlebniswelt der Raiffeisenbank Straubing.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren