Die Zukunft von Gestern

Wie eine US Zeichentrickserie die digital vernetzte Welt vorhersah

Einige Leser erinnern sich sicherlich noch an die Jetsons. Die Zeichentrickserie über eine Familie der Zukunft zeigte, wie man sich in den frühen 60er Jahren die heutige Gegenwart vorstelle. Sie gibt aber zugleich einen Ausblick auf Technologien der Zukunft, wie sie ganz aktuell diskutiert werden.

Die Jetsons und die Technologie der Zukunft

In der Zeichentrickserie „Die Jetsons“ wurden einige technologische Zukunftstrends vorhergesehen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Wilhelm von Humboldt soll einmal gesagt haben „Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft!“ Ich finde es immer wieder spannend, zumal mit einem Augenzwinkern, zurück in die Vergangenheit zu blicken, um zu sehen, wie damals die Zukunft von heute (und die von morgen) vorhergesehen wurde.

Partner des Bank Blogs

Crealogix ist Partner des Bank Blogs

Bereits 1954 wurden in einem Video von General Electric Technologien wie Flachbildschirme und 3D Fernsehen, Videorecorder, Mobiltelefone und vieles mehr vorausgesehen. Letztlich helfen diese Rückblicke auch ein Stück weit, Ausblicke in die eigene Zukunft zu machen, beziehungsweise besser abschätzen zu können, wie realistisch solche Ausblicke sind.

Fortschritt aus der Sicht der 60er

Die Jetsons war eine Zeichentrickserie, die in den sechziger Jahren produziert wurde. Hauptfiguren sind Vater George Jetson, Mutter Jane Jetson, Teenie-Tochter Judy und Sohn Elroy sowie der Haushund Astro. Weiterhin gehörten die Roboter-Gehilfin Rosie sowie der Chef von George, Mr. Spacely und dessen Konkurrent Cogswell und das Weltraumwesen Orbitty zu den Hauptfiguren.

Aufgrund des technischen Fortschritts verfügten die Jetsons über ein Smart Home und eine Vielzahl anderer technologischer Annehmlichkeiten. Das folgende Video zeigt, wie damals eine Vision der Zukunft aussah und stellt die folgenden Bestandteile vor:

  • Fliegende selbststeuernde Autos,
  • Smart Cities,
  • Förderbänder auf den Gehwegen,
  • Flatscreen TV Apparate,
  • Getränke- und Speiseautomaten,
  • Kochroboter,
  • Elektrische Zahnbürsten,
  • Elektrische Schiebetüren,
  • Videotelefonie.

Bargeldloszahlen noch kein Thema

Die Serie entstand im goldenen Zeitalter des US-amerikanischen Futurismus. Fliegende Autos, Roboter als Haushaltshilfe und elektrische Bürgersteige waren das, was die Herzen von US Bürgern höher schlagen ließ. Einiges davon wird auch bei uns ganz aktuell wieder als Zukunftstrend diskutiert.

Wer das Video allerdings aufmerksam verfolgt hat, dem wird nicht entgangen sein, dass im Hinblick auf Bankgeschäfte die Vergangenheit wenig zukunftsorientiert war. Zum Einkaufen gibt George seiner Frau Jane Bargeld aus einem konventionellen Portmonee. Mobile Payment und Smartphone waren bei den Jetsons noch nicht bekannt.

Die Serie hat übrigens auch heute noch zahlreiche Anhänger wie die aktuell gehaltene Facebookseite „The Jetsons“ zeigt, die viele amüsante Ein- und Rückblicke enthält.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,25 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wir freuen uns, dass Sie den Bank Blog schätzen. Die hohe Qualität der Beiträge weiterhin sicherzustellen, ist uns ein wichtiges Anliegen. Qualität kostet jedoch Geld und kann nicht nur über Werbung finanziert werden. Sie können uns unterstützen, indem Sie ein Premium Abonnement des Bank Blogs abschließen. Damit sind zahlreiche Vorteile für Sie verbunden, u.a. freier Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten, Werbefreiheit und schnellere Ladezeiten. Und Sie tragen dazu bei, dass wir den hohen Anspruch an unsere Arbeit auch in Zukunft halten können. Vielen Dank!

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren