Neuer Binärer Code: Aus Fiducia & GAD wird Atruvia

Deutsche Wirtschaft offen gegenüber Europas Klimapolitik

Mittelstand besonders zuversichtlich

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Deutschlands Unternehmen reagieren mehrheitlich positiv auf den EU Green Deal. Gerade der Mittelstand zeigt sich zuversichtlich – obwohl er wegen der Corona-Pandemie derzeit besonders zu kämpfen hat. Sogar über mehr Regularien würden sich die Manager freuen.

Aktuelle Trends, Studien und Research über Strategie und Management

Gerade in Zeiten der Veränderung, der sinkenden Erträge und steigenden Kosten kommt es auf eine durchdachte und nachhaltige Strategie an. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien und Trends zu den Themen Strategie und Management.

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Deutschlands Unternehmen stehen dem politischen Umbau zu einer nachhaltigen Wirtschaft aufgeschlossen gegenüber. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa. Auch der Bankenverband, die Bertelsmann Stiftung und weitere Organisationen arbeiteten daran mit. Für die Erhebung wurden 104 mittelständische und 32 börsennotierten Firmen befragt.

Besonders die mittelständischen Unternehmen zeigten sich zuversichtlich: Dreiviertel der Befragten erwarten für ihre Firma mindestens gleichermaßen Vor- wie Nachteile durch die Brüsseler Klimaschutzpolitik. Rund 50 Prozent von ihnen gehen sogar davon aus, dass ihrem Unternehmen die regulatorischen Veränderungen durch die Europäische Union zupasskommen werden.

Bemerkenswerte Ergebnisse

Die Studienautoren halten die Ergebnisse für bemerkenswert: Schließlich sei die Corona-Krise für 45 Prozent der befragten Manager mittelständischer Unternehmen die mit Abstand wichtigste Herausforderung der kommenden zwölf Monate. Auf dem zweiten Platz folgen hier mit 29 Prozent die Herausforderungen nachhaltigen Wirtschaftens.

Die in der Studie befragten börsennotierten Unternehmen blicken skeptischer auf die potenziellen Auswirkungen des „EU Green Deal“: Knapp 60 Prozent erwarten mindestens gleichermaßen wirtschaftliche Vor- und Nachteile infolge des EU-Green Deals. Die verbleibenden 30 Prozent erwarten eher Vorteile.

Mittelstand mit Freude über Regularien, Großkonzerne fürchten sie

34 Prozent der Befragten sehen die Erfüllung der neuen Berichtspflichten bezüglich der Nachhaltigkeit ihres Unternehmens als wichtigste Herausforderung. Auf dem zweiten Platz folgt hierbei mit 31 Prozent die Bewältigung der Corona-Krise und deren Folgen.

Dreiviertel der befragten mittelständischen Unternehmen begrüßen sogar, dass die Europäische Union die Nachhaltigkeitsberichterstattung auch auf ihre Unternehmen ausweiten will – jedoch hatte erst die Hälfte der mittelständischen Unternehmen davon bereits gehört.

Anhaltspunkte zu „Taxonomie-Quoten“

Die EU-Taxonomie beschreibt und klassifiziert Aktivitäten nachhaltigen Wirtschaftens. Unternehmen müssen hierzu erstmalig ab 2022 berichten – für das Geschäftsjahr 2021. Knapp 50 Prozent der befragten Unternehmen, die Quoten bestimmt haben, schätzen den Anteil ihrer Umsatzerlöse und Investitionen in Taxonomie-konforme Aktivitäten auf bis zu zehn Prozent. Rund fünf Prozent von ihnen schätzen den Anteil auf bis zu 50 Prozent.

Die börsennotierten Unternehmen gehen zudem in den nächsten fünf Jahren von einer Steigerung der Taxonomie-Quoten bei Umsatzerlösen und Investitionsausgaben aus (88 Prozent und 78 Prozent). Das zeigt, den Studienautoren zufolge, das Potenzial für Sustainable Finance.

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zu Studien und Whitepapern.

Sie sind bereits Abonnent? Hier geht es zum Login
 

Noch kein Premium-Leser?
Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Bank Blogs (Studienquellen, E-Books etc.) und viele weitere Vorteile.

>>> Hier anmelden <<<

Ein Service des Bank Blogs
Der Bank Blog prüft für Sie regelmäßig eine Vielzahl von Studien/Whitepapern und stellt die relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Als Premium Abonnent unterstützen Sie diesen Service und die Berichterstattung im Bank Blog.

Über den Autor

Jannik Wilk

Jannik Wilk ist als freiberuflicher Redakteur für Der Bank Blog tätig. Er ist freier Journalist und Student in Heidelberg.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Get Abstract: Zusammenfassungen interessanter Businessbücher

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren