Studie: Europas Führungskräfte rechnen mit „weichem“ Brexit

Finanzinstitute fühlen sich gut vorbereitet.

Die Mehrheit der Führungskräfte in Europa rechnet mit einem Erhalt der Passporting-Rechte nach dem Brexit. Vor allem Finanzinstitute fühlen sich gut vorbereitet.

Aktuelle Trends, Studien und Research zu Aufsicht, Regulierung und Compliance

Aufsichtsrechtliche Anforderungen, Regulierung und Compliance werden von den meisten Banken und Sparkassen als Last empfunden. Dabei sichern diese die Sicherheit und damit die Existenz unseres modernen Bankensystems und ermöglichen, richtig genutzt, auch Chancen im Kundengeschäft. Im Bank Blog finden Sie aktuelle Studien zu Trends und Entwicklungen in diesem Bereich.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die Unternehmensberatung FTI Consulting hat 2.500 Managern von Großunternehmen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Spanien zum Thema Brexit befragt. Ziel war es, herauszufinden, welche Erwartungen die Unternehmen an die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Großbritannien und Europa haben und wie sie sich darauf vorbereiten.

Die Partner des Bank Blogs

Schließen Sie eine Content Marketing Partnerschaft mit dem Bank Blog

Demnach vertrauen diese mehrheitlich auf einen „weichen“ Brexit. Drei Viertel der befragten Manager erwarten bis Juni 2018 Klarheit über die künftigen britisch-europäischen Beziehungen. Von diesem Zeitpunkt an sind unumkehrbare Veränderungen ihrer Unternehmensplanungen vorgesehen.

Unternehmen erwarten „weichen“ Brexit

65 Prozent aller Führungskräfte davon aus, dass Großbritannien nach dem Brexit einen zollfreien Zugang zur Europäischen Union (EU) behält. Knapp 60 Prozent rechnen weiterhin mit Freizügigkeit und gut die Hälfte der Befragten mit der anhaltenden Gültigkeit der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH).

Fast 60 Prozent rechnen zudem zukünftig mit einem freizügigen Arbeitsmarkt.

Finanzinstitute fühlen sich gut vorbereitet

Finanzinstitute fühlen sich – auch im Vergleich mit anderen Branchen – in allen vier Ländern gut auf den Brexit vorbereitet. Das dürfte unter anderem daran liegen, dass die Mehrheit der Finanzinstitute eine dedizierte Unternehmenseinheit, ein Team oder eine Task Force mit den Vorbereitungen auf den Brexit eingesetzt haben.

Die Studie „Brexit in the Boardroom“ können Sie hier direkt herunterladen.

Eine Summary der Studie „Brexit in the Boardroom“ können Sie hier direkt herunterladen.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,50 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren