Maßgeschneiderte Digitalisierung der Kundenberatung

Stillstand ist Rückschritt!

Die fünf wichtigsten Innovationsthemen für Banken in 2019

Innovationen im Finanzgeschäft waren immer schon wichtig. Im Zuge der Digitalisierung gewinnen sie aber noch einmal rasant an Bedeutung. In 2019 wird diese Dynamik weiter an Fahrt zunehmen. Fünf Themen stehen dabei im besonderen Fokus.

Banken und Sparkassen 2019

Was erwartet Banken und Sparkassen im Jahr 2019?

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Eines steht fest: Die Geschwindigkeit der Veränderungen wird nie wieder so langsam sein wie heute. Nach dem ereignisreichen Jahr 2018 blicken wir daher mit Spannung auf das kommende Jahr – zumal neben den Banken und Fintechs nun auch die großen Internetkonzerne verstärkt in den deutschen Markt für Finanzdienstleistungen einsteigen.

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Fünf Innovationsthemen im Banking 2019

Besonderes Augenmerk in 2019 liegt dabei auf den folgenden fünf Themen:

  1. Mobile Payment
  2. Beyond Banking
  3. Sprachsteuerung
  4. Künstliche Intelligenz
  5. Blockchain-Technologie

Mobile Payment wird Mainstream

Mit Google Pay und Apple Pay sind 2018 zwei der weltweit größten Internetkonzerne in den (deutschen) Markt für das mobile Bezahlen eingestiegen. Das ist für Banken eine gute Nachricht, denn es wird die Akzeptanz dieser Bezahlform weiter stärken. Zumal sich auch auf Händlerseite etwas tut: Geschäfte wie Saturn testen bereits die mobile Bezahlung direkt am Regal. Die Abwicklung erfolgt dann unter anderem über Google Pay. Mobile Payment ist für mich daher eines der Innovationsthemen auch in 2019. Denn es ist eine Innovation, die in 2019 endgültig beim Nutzer ankommt. Den Banken bietet sie die Chance, mit smarten Angeboten rund um das Bezahlen dann für die Kunden da zu sein, wann sie es sich wünschen – und damit die Kundenbindung und -zufriedenheit zu stärken.

Das Beispiel von Google Pay und Apple Pay zeigt auch, wie die Grenzen zwischen den Industrien zunehmend verschwimmen. Es sind aktuell vor allem die großen Internetkonzerne, die auf den Markt für Finanzdienstleistungen drängen. Wohin das führen kann, zeigt Asien: Mit WeChat hat sich dort aus einer Messenger-App ein allumfängliches Service-Netzwerk entwickelt, über das die Nutzer bezahlen, Essen bestellen, Taxis rufen und Reisen buchen können. Auch hierzulande nimmt die Entwicklung an Fahrt auf.

Beyond Banking – Mehr für die Kunden

Diese Entwicklung ist keine Einbahnstraße. Banken sind ebenfalls gut beraten, ihren Kunden Angebote und Services zu bieten, die über die eigene Finanzdienstleistung hinausgehen. Wenn ich zum Beispiel bei meiner Bank meine Finanzen checke, warum nicht auch meine Ausgaben optimieren, zum Beispiel durch eine Analyse der bestehenden Verträge? Hier wird es in 2019 darauf ankommen, den Kunden Angebote mit einem echten Mehrwert zu bieten. Beyond Banking, also die Verknüpfung von Finanzdienstleistungen mit anderen Lebensbereichen, ist für mich deshalb ein weiteres Innovationsthema in 2019 – zumal die zunehmende Freigabe von Schnittstellen die dafür notwendigen Voraussetzungen schaffen.

Sprachsteuerung verändert die Kommunikation

Auch die Sprachsteuerung wird die Bankinnovatoren in 2019 weiterhin beschäftigen. Denn Sprache ist die natürlichste Form der Kommunikation und wird daher auch die Art und Weise, wie wir mit Technik interagieren, grundlegend ändern. Die Anfänge sind gemacht. So können comdirect-Kunden seit Sommer 2018 Überweisungen über den Google Assistant in Auftrag geben – weniger als ein Jahr nach Marktstart des Sprachassistenten. Die Telekom setzt mittlerweile Voice-Biometrie zur Identifizierung in der Kundenhotline ein. Das zeigt, wie hoch die Geschwindigkeit der Veränderungen ist. Es wird spannend sein zu sehen, was sich hier in 2019 tut.

Künstliche Intelligenz entfaltet ihr Potential

Auch das Thema Künstliche Intelligenz wird in 2019 weiter große Fortschritte machen und ihr Potenzial weiter entfalten. Hier gibt es unzählige Einsatzmöglichkeiten. Banken kann die Technik zum Beispiel dabei helfen, die Effizienz im Kundenmanagement zu erhöhen, indem die Vielzahl gleichartiger Anfragen im Rahmen der Robot Process Automation bearbeitet wird. Die Mitarbeiter haben dann mehr Zeit, um sich um komplexere Kundenanliegen zu kümmern

Blockchain-Technologie bleibt spannend

Spannend ist auch die weitere Entwicklung der Blockchain-Technologie. Der Hype scheint mittlerweile etwas abgeebbt – was sich nicht zuletzt am sinkenden Bitcoin-Kurs ablesen lässt. Glaubt man dem Gartner Hype Cycle, befindet sich Blockchain gerade auf dem Weg ins „Tal der Tränen“. Üblicherweise folgt danach der „Pfad der Erleuchtung“. Blockchain ist aber viel mehr als nur Bitcoin – und klar ist, dass die Technologie ein gewaltiges Potenzial birgt. Ich bin gespannt, wie viel von diesem Potenzial wir schon in 2019 sehen werden.


Für Ungeduldige gibt es das E-Book „Banking Ausblick 2019“ mit allen Beiträgen bereits jetzt zum Download:

Ausblick 2019

Trends und Herausforderungen für Finanzdienstleister 2019

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 6 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Arno Walter

Arno Walter ist seit März 2015 Vorstandsvorsitzender der comdirect bank AG. Er verantwortet unter anderem die Bereiche Corporate Strategy & Consulting, Business Development & Innovation Management und User Interface, die Marktbereiche Banking und Brokerage sowie den Geschäftsbereich onvista bank Markt und die onvista media. Nach der Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Nach einer weiteren Station bei der Dresdner Bank im Privatkundengeschäft, wechselte er im Jahr 2000 zur Deutschen Börse und dann 2002 zur Commerzbank, wo er Führungspositionen in verschiedenen Bereichen besetzte.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren