Asset Servicing bei der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG

Oscar Wilde über den Mut zu neuen Ideen

Innovation in Zeiten der Veränderung

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Innovationen für mehr Erfolg im Wettbewerb? Banken und Sparkassen brauchen vielleicht einfach den Mut zu neuen Ideen. Das heutige Zitat von Oscar Wilde vermittelt eine Anregung für den Weg dorthin.

Heitere, Spannende, nachdenkliche und motivierende Zitate und Aphorismen für Führungskräfte in Banken und Sparkassen

Zitate und Aphorismen für Banker

Partner des Bank Blogs

Cognizant ist Partner des Bank Blogs

Der Ire Oscar Fingal O‘ Flahertie Wills Wilde (16.10.1854 – 30.11.1900) war ein berühmter und gleichzeitig umstrittener Schriftsteller im viktorianischen Großbritannien. Mit seinem scharfsinnigen Humor legte er häufig Kehrseiten und Vorurteile, das Verhalten und unbequeme Wahrheiten der Gesellschaft offen. Bekannte Werke von ihm sind u.a. „Das Gespenst von Canterville“ oder „Das Bildnis des Dorian Gray“.

Ein Zitat von ihm besagt: „Der Fortschritt ist die Verwirklichung von Ideen.“ Und ein weiteres Zitat verdeutlicht, was aus seiner Sicht überhaupt als „Idee“ durchgeht: „Eine Idee, die nicht gefährlich ist, verdient es nicht, überhaupt Idee genannt zu werden.“

Zitat von Oscar Wilde über den Mut zu neuen Ideen

Oscar Wilde über den Mut zu neuen Ideen.

Zwei Kernelemente für wirkungsvolle Innovationen

Zugegeben, Oscar Wilde war weder Banker noch Innovationsmanager. Dennoch hat er mit seinen beiden Aussagen zwei Grundpfeiler von wirkungsvollen Innovationen beschrieben:

  1. Innovationen sind notwendig, um ein Unternehmen weiter zu entwickeln.
  2. Um wirklich etwas zu verändern, müssen Innovationen grundlegender Natur sein.

Innovationen helfen am Markt nur dann, wenn sie einen Unterschied zum Wettbewerb ausmachen. Neue Ideen müssen also dazu beitragen, etwas zu verändern. Veränderung jedoch ist unbequem, verursacht Ängste und wird daher von vielen als gefährlich empfunden. Erst vor kurzem hat eine Studie offenbart, dass 75 Prozent der deutschen Führungskräfte ihre Position durch Anpassungen des Geschäftsmodells als bedroht ansehen. Und dies, obwohl laut derselben Studie 96 Prozent der deutschen Führungskräfte eine Dringlichkeit zur Umgestaltung der eigenen Geschäftsmodelle als gegeben ansehen und 71 Prozent befürchten, dass sich ihr Unternehmen dem Wandel nicht schnell genug anpassen kann.

Innovation in Zeiten des Wandels

Allem Anschein nach sind Innovationen in turbulenten Zeiten der Veränderung eine besondere Herausforderung. Gerade in diesen Zeiten sind die Alternativen jedoch klar umrissen: Entweder selbst zum Gestalter der Zukunft werden oder von der Zukunft überrannt werden.

In vielen Unternehmen werden neue Ideen schon aus Furch vor Fehlern und möglichen Sanktionen schon im Keim erstickt. Neue Ideen haben jedoch immer mit Veränderung zu tun. Ihre Umsetzung bedeutet meist auch das Aufgeben von Althergebrachtem. Dabei geht es um Ressourcen und um Risiken. Nur wenn es gelingt, beides aktiv anzugehen, lässt sich eine offene Kultur für neue Ideen entwickeln. No Risk – No Fun! Mut steht am Anfang des Handelns, Erfolg am Ende.

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Kommentare sind geschlossen

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren