Bei der Digitalisierung an die Menschen denken

Lesenswertes über Banking KW 13-2018

Keine Frage, die Digitalisierung bringt Banken und Sparkassen zahlreiche Vorteile. Doch Kunden sind und bleiben Menschen und die sollte man bei aller Euphorie für neue Technologien nicht vergessen.

Internationale Banking Top News und Trends

Internationale Top News und Trends rund ums Banking und Finanzdienstleistungen.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Die digitale Transformation lässt sich nicht umkehren. Kommunikation und Vertrieb werden in Zukunft in allen Bereichen verstärkt auf neue Technologien wie Künstliche Intelligenz, Big Data oder das Internet der Dinge setzen. Wichtig dabei ist, die Kunden und ihre persönlichen Bedürfnisse nicht außer Acht zu lassen.

Partner des Bank Blogs

YouGov ist Partner des Bank Blogs

Digitalisierung und Human Touch

Bei der digitalen Transformation geht es um mehr als nur die Bereitstellung von Online- und mobilen Funktionen. Traditionelle Bankanbieter müssen digitale Geschwindigkeit und Komfort mit menschlichen Interaktionen verbinden, die in entscheidenden Momenten der Customer Journey sowohl nachdenklich als auch fürsorglich sind.

Mehr dazu hier: The Four Pillars of Digital Transformation in Banking

Seit der Verbreitung von Geldautomaten und dem Aufstieg des Digital Bankings versuchen viele Banken ihre menschlichen Vorzüge anzupreisen, um treue Kunden zurückzugewinnen und Beziehungen zu vertiefen. Während auf der einen Seite immer mehr Filialen geschlossen werden, versuchen Markenkampagnen auf der anderen Seite ein warmes Lächeln zu zeigen, um das Image der eigennützigen Bank aufzutauen und ein Verständnis für die Menschen, denen sie dienen, zu versprechen.

Doch viele Finanzinstitute haben, vergessen, worauf es beim Human Touch tatsächlich ankommt.

Mehr dazu hier: Five ways banks can enhance and master the human touch

Immer mehr Bankfilialen schließen und Verbraucher tätigen zunehmend Transaktionen über Online- und Mobile-Banking. Leider stellen die digitalen Banking-Optionen nicht alle Nutzer zufrieden und öffnen damit die Tür für FinTech- und Big-Tech-Produkte und Dienstleistungen, die das Banking-Erlebnis tatsächlich vereinfachen. Banken sollten daher digitale Lösungen stärker auf dem Bedarf ihrer Kunden entwickeln.

Mehr dazu hier: Declining Branches and Subpar Digital Banking Frustrating Consumers

Millenials und die Zukunft von Wealth Management

Millennials werden oft als eine Generation von überqualifizierten Faulenzern abgeschrieben, die an Geld und Karriere kein Interesse mehr haben. Banken sollten nicht übersehen, dass diese Kundengruppe demnächst Nutznießer der größten privaten Vermögensübertragung der der Geschichte sein werden und so zur treibenden Kraft der Finanzindustrie werden könnten.

Wohlhabende Millennials werden die Wealth Management-Branche verändern. Sie haben andere Erwartungen hinsichtlich der Erfüllung ihrer Bedürfnisse und des Kontakts und der Betreuung.

Mehr dazu hier: The Massive Millennial Shake Up in Traditional Wealth Management und hier: How wise wealth managers can attract skeptical millennials

Weitere interessante Themen der Finanzwoche

Es gab aber noch weitere interessante Beiträge:

Steigt Uber ins Bankgeschäft ein?

Uber hat bestätigt, dass es bei der niederländischen Zentralbank eine E-Money-Lizenz beantragt hat. Das Unternehmen will sein Angebot um verbraucherorientierte Dienstleistungen im Bereich Payment erweitern.

Mehr dazu hier: Uber applies for e-money license

Citibank bringt Mobile App für Nichtkunden

Citibank führt eine Mobile App für das iPhone ein, die eine In-App-Kontoeröffnung und eine 360-Grad-Ansicht über alle Finanzkonten und Ausgaben umfassen wird. Sie soll Bankkunden zu helfen, ihr finanzielles Wohlbefinden zu verbessern. Vor allem ermöglichen sie aber Nicht-Kunden den Zugriff auf dieselben Funktionen wie Kunden.

Mehr dazu hier: Citibank Launches Mobile App Non-Customers Can Use

Perspektiven Künstlicher Intelligenz

Der Unterschied zwischen Menschen und humanoiden „Kreaturen“ wird mit der Entwicklung der künstlichen Intelligenz verwischen.  Eines Tages könnten die die humanoiden Fähigkeiten die des menschlichen Gehirns übersteigen. Insgesamt sieht die Zukunft der künstlichen Intelligenz sowohl aufregend als auch bedrohlich aus.

Mehr dazu hier: Artificial Intelligence – Man Vs Machine

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Bank Blog Newsletter abonnieren und keinen Trend mehr verpassen!

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren