Mehrheit der Unternehmen arbeitet nicht mit Startups zusammen

Finanzdienstleister eher an Startups interessiert

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierungen bieten Startups häufig innovative Konzepte und Lösungen. Einer aktuellen Umfrage zufolge haben allerdings die meisten deutschen Unternehmen und Finanzdienstleister keine Verbindungen zu Startups.

Aktuelle Trends, Studien und Research zur Digitalisierung

Die Digitalisierung erfasst unseren Alltag und die gesamte Wirtschaft ist davon betroffen. Die Geschäftsmodelle ganzer Branchen werden dadurch – teilweise dramatisch – verändert. Auch Banken und Sparkassen können sich diesem Trend nicht entziehen. Studien zu den aktuellen Trends und Entwicklungen in diesem Bereich finden Sie im Bank Blog.

Partner des Bank Blogs

Die Fiducia & GAD IT AG ist Partner des Bank Blogs

Startups verfügen meist über profunde Kenntnisse rund um die neuesten digitalen Technologien und bieten häufig innovative Lösungsansätze für viele unternehmerische Herausforderungen. Viele dieser Startups sind B2B-orientiert, d.h. sie suchen die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Grundsätzlich könnten gerade Unternehmen, die sich selbst mit der Digitalisierung schwertun, von einer solchen Zusammenarbeit profitieren.

Doch die wenigsten Unternehmen in Deutschland nutzen die Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit innovativen Startups aus der Technologiebranche, um die eigene Digitalisierung voranzutreiben. Das geht aus einer aktuellen branchenübergreifenden Umfrage des Digitalverbandes Bitkom unter Vorständen und Geschäftsführern hervor. Auch die Finanzbranche betrachtet Kooperationen als Ausnahme, wenngleich diese häufiger als in anderen Branchen anzutreffen sind.

Finanzdienstleister aktiver bei Startups

65 Prozent der befragten Topmanager aller Unternehmen geben an, dass sie nicht mit Startups zusammenarbeiten. 2019 lag der Wert bei 67 Prozent. Nur 10 Prozent entwickeln gemeinsam mit Startups neue Produkte oder Dienstleistungen (2019: 11 Prozent). Immerhin 25 Prozent (2019: 22 Prozent) arbeiten auf andere Weise mit Startups zusammen, zum Beispiel bei Gründerwettbewerben. Und ganze 6 Prozent sind finanziell an Startups beteiligt (2019: 5 Prozent).

Finanzdienstleistern scheinen häufiger die Zusammenarbeit zu suchen. Allerdings sind die Zahlen für diesen Bereich nicht repräsentativ sondern geben lediglich eine Tendenz an. So sagen 56 Prozent der Vorstände und Geschäftsführer von Finanzdienstleistern, Banken und Versicherungen, dass sie nicht mit Startups kooperieren. Allerdings entwickeln immerhin 17 Prozent gemeinsam mit ihnen neue Produkte bzw. Dienstleistungen. 27 Prozent arbeiten auf sonstige Art und Weise mit Startups zusammen. Nur 3 Prozent sind finanziell an jungen Unternehmen beteiligt.

Zusammenarbeit mit Startups bei deutschen Unternehmen

Finanzdienstleister arbeiten häufiger mit Startups zusammen als andere Unternehmen.

Startups als Wettbewerber

Über alle Branchen hinweg sehen 22 Prozent der Unternehmen Startups als eine Gefahr für die eigene Marktstellung. Interessanterweise ist der Wert mit 20 Prozent im Finanzbereich leicht geringer.

Um die eigene Digitalisierung voranzutreiben, setzen 68 Prozent auf Partnerschaften mit IT- und Internetunternehmen. In der Finanzbranche sind es 81 Prozent, die derartige Kooperationen anstreben.

Partnerschaften mit sonstigen Unternehmen aus der eigenen oder einer fremden Branche nutzen dagegen nur 27 Prozent. Auch hier liegt die Zahl in der Finanzbranche mit 49 Prozent deutlich höher.

Zum Downloadlink zur Studie gelangen Sie über Laterpay.

Sind Sie schon Premium-Leser?

Premium Abonnenten des Bank Blogs haben direkten kostenfreien Zugriff auf die Bezugsinformationen zur Studie. Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Jetzt kaufen für 1,95EUR

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring ist Herausgeber des Bank Blogs und der Finanzbranche seit über 30 Jahren beruflich verbunden. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Als Experte für Strategien in den Bereichen Digitalisierung, Innovation und Vertrieb ist er gefragter Referent und Moderator bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Vielen Dank fürs Teilen und Weiterempfehlen


Mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter immer informiert bleiben:

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Der Bank Blog Premium

Noch kein Premium-Leser?

>>> Hier klicken <<<

Bank Blog Newsletter abonnieren

Bank Blog Newsletter abonnieren