Anzeige

Zukunftssichere Zahlungslösungen durch SIX Payment Services

Fünf Technologien, die unser Leben verändern

0

Deutsche offen, aber mit Bedenken

Fünf Megatrends sind dabei, unser Leben in Zukunft nachhaltig zu verändern. Die Konsumenten in Deutschland zeigen sich durchaus offen, haben aber auch Bedenken um Sicherheit und Angst vor Jobverlust.

Studien und Research zu Trends und Zukunftsszenarien

Banken und Sparkassen sind ein wichtiger Teil von Wirtschaft und Gesellschaft und als solche auch von allgemeinen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Trends und Entwicklungen betroffen. Wichtige Studien zu solchen Trends und Zukunftsszenarien finden Sie im Bank Blog.
© Shutterstock

Fünf Megatrends haben das Potential, unser Leben in den nächsten Jahren grundlegend zu verändern. Nach einer gemeinsamen Studie des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov mit dem Trendforschungsinstitut TRENDONE sind dies

  • 3D-Drucker für Zuhause,
  • Computersicherheit und Datenschutz,
  • Künstliche Intelligenz,
  • Phygitale Produkte (Kombination von Digital und Realität) und
  • Intelligente persönliche Assistenten.

Für die Studie wurde auf eine 100.000 Datenpunkte umfassende Datenbank zugegriffen, für die im Jahresverlauf 60.000 Deutsche kontinuierlich repräsentativ befragt werden. Kombiniert wurde die Analyse mit einer zusätzlichen repräsentativen Befragung von mehr als 2.000 Personen ab 18 Jahren.

Abonnieren Sie den kostenlosen Bank Blog Newsletter

Verbraucher offen, aber mit Bedenken

Verbraucher in Deutschland sind der Untersuchung zufolge grundsätzlich offen für neue Technologien. Für viele resultieren daraus aber auch Sicherheitsbedenken und Angst, durch den technologischen Fortschritt ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Der technologische Fortschritt macht sie zu Skeptikern.

Da die Technologien bereits existieren und die Weiterentwicklung rasant voran geht, ist es für Unternehmen wichtig, einschätzen zu können, was am Markt bestehen wird. Zudem gilt es, dabei die Bedürfnisse – aber auch Skepsis und Ängste – der Kunden zu verstehen. Sie sollten in der Kommunikation, aber vor allem in der Weiterentwicklung der Produkte und Services berücksichtigt werden.

Die Studie untersucht daher vor allem folgende Fragen:

  • Wie werden neue Trends in der Technologie von Nutzern bewertet?
  • Wer sind die skeptischen, besorgten und uninteressierten Kunden?
  • Wie kann man diese Zielgruppe ins Visier nehmen?
  • Welche Botschaft sollten gesendet werden?
  • Welche konkreten Befürchtungen können darin beseitigt werden?

Offenheit, Skepsis, Angst und Gleichgültigkeit gegenüber neuen Technologien

Offen für neue Technologien sind die Deutschen vor allem beim Thema Sicherheit, wir die folgende Grafik zeigt:

Deutsche offen gegenüber Sicherheitstechnologien

Gegenüber neuen Sicherheitstechnologien wie Fingerabdruckscan oder Augenerkennung zeigen sich die Deutschen offen

Personen, die neuen Technologien skeptisch gegenüberstehen, sind in der Regel älter als 55 Jahre, weiblich, verfügen bereits häufig über Enkelkinder und besitzen kein eigenes Wohneigentum. Ihre größte Sorge ist, dass die neuen Technologien zu sehr in ihre Privatsphäre eindringen.

Neben den Skeptikern identifiziert die Studie auch eine die Gruppe der Verängstigten: Vor allem die Angst, durch künstliche Intelligenz den Job zu verlieren ist groß. Diese Personengruppe ist eher männlich, zwischen 25 und 34 Jahren alt und verheiratet.

Und es gibt auch Trends die – zumindest in bestimmten Altersgruppen – eher das Gefühl von Gleichgültigkeit erzeugen. So wissen 44 Prozent der Deutschen nicht, was sie mit einem 3D-Drucker anfangen sollten. 70 Prozent der 18 bis 24 Jährigen haben hingegen schon eine Idee, was sie damit produzieren könnten.

Zur Bezugsmöglichkeit der Studie gelangen Sie über Laterpay.

Ein Service des Bank Blogs

Der Bank Blog prüft für Sie jede Woche eine Vielzahl von Studien und stellt die für Sie relevanten hier vor. Als besonderer Service wird Ihnen die Suche nach Bezugs- und Downloadmöglichkeiten abgenommen und Sie werden direkt zur Anbieterseite weitergeleitet. Mit der Unterstützung dieses Serviceangebots unterstützen Sie auch die Berichterstattung im Bank Blog.

Viel günstiger als der Einzelkauf:

Alternativ zum Einzelkauf besteht die Möglichkeit, einen Zeitpass zu erwerben. Dieser ist wesentlich günstiger als ein Einzelkauf. Mit dem „Zeitpass Studien“ bekommen Sie vollen Zugang zu allen kostenpflichtigen Inhalten der Studienrubrik.

Für weitere Informationen und Hintergründe lesen Sie bitte den ausführlichen Beitrag zu Laterpay.

Bei Fragen und Problemen zu/mit LaterPay hilft der Laterpay-Kundendienst, viele Fragen werden auch im Help Center beantwortet.

Jetzt kaufen für 1,49EUR

Jahrespass

1 Jahr Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Jahr
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis98,75 EUR

Monatspass

1 Monat Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Inhalte im Studienbereich des Bank Blogs.

Zurück

Gültigkeit1 Monat
Zugriff aufAlle Inhalte in Kategorie Studien
Verlängert sichNach 1 Monat
Preis9,75 EUR
Kündigung Jederzeit kündbar

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Informiert bleiben mit dem kostenlosen Bank Blog Newsletter:


Bitte bewerten Sie den Artikel mit Hilfe der Sternchen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Danke fürs Teilen

Über den Autor

Dr. Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers.Als Experte für Digitalisierung, Innovation und Vertrieb hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland und bietet Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management sowie Beratung/Consulting an.

Anzeige

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Anzeige

Mit Amazon Echo die intelligente Sprachsteuerung von Alexa nutzen