Vorträge und Moderation

Innovationen im Zahlungsverkehr

3 neue Studien im Bank Blog

Drei Studien über Innovationen im Zahlungsverkehr für Banken und Sparkassen

Innovationen im Zahlungsverkehr

Innovationen im Bereich Zahlungsverkehr/Payments sind ein spannender Trend, nicht nur wenn es um mobile Innovationen geht. Drei neue Studien geben einen umfassenden und aktuellen Überblick.

Hintergrund

Im Zahlungsverkehr, einst eines der Kerngeschäftsgebiete von Banken und Sparkassen, werden diese zunehmend von neuen innovativen Anbietern verdrängt. Damit ist eines der zentralen Beziehungspunkte zum Kunden in akuter Gefahr für die Finanzdienstleister.

Drei neue Studien

Die heute vorgestellten Studien geben einen Einblick in die derzeitige Situation rund um das Themengebiet Zahlungsverkehr/Payments und einen umfassenden Überblick zur Vielzahl der vorhandenen Innovationen.

122 Innovationen im Zahlungsverkehr / Innovations in retail payments

Eine Arbeitsgruppe der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich hat 122 Innovationen aus 30 Ländern in den Bereichen Karten-, Internet- und Mobiltelefonzahlungen, Electronic Bill Presentment and Payment (EBPP) sowie Infrastruktur und Sicherheit untersucht.

Strategische Analyse der Innovationen im Zahlungsverkehr / Strategic Review of Innovation in the Payments System

Ergebnisse einer langfristigen Bestandsaufnahme der australischen Nationalbank zu den Innovationen im Zahlungsverkehr.

Payments: Stand und Entwicklung / World Payments Report 2012

Studie zum aktuellen Stand und weiteren Entwicklung von unbaren Zahlungsmethoden.

Viel Spaß beim Lesen.

Das könnte Sie auch Interessieren:

Bitte empfehlen Sie den Bank Blog weiter
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann freue ich mich über ein Google +1 oder die Verbreitung durch Sie über soziale Netzwerke. Die entsprechenden „Buttons” finden Sie ganz bequem jeweils über und unter dem Artikel. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Über den Autor ()

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern und verfügt über die Bankleiterqualifikation nach §33 KWG. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Aktuell bietet er Banken und Finanzdienstleistern Dienstleistungen im Bereich (Interims)Management und Beratung/Consulting an und vertritt die Firma Meniga, einen innovativen Anbieter von White-Label-Lösungen für Persönliches Finanz Management (PFM) im deutschsprachigen Teil Europas. Darüber hinaus hält er Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Hinterlassen Sie eine Antwort