Anzeige

Kredit: Hausbank vs. Internet – ein Kosten- und Leistungsvergleich

Kredite können bei der Hausbank oder im Internet beantragt werden. Wo sind die Kosten niedriger, welche Bank zahlt das Geld am schnellsten aus? Ein Kosten- und Leistungsvergleich von Online- und Offlinekredit.

Kreditvergleich

Bank- vs. Onlinekredit: Ein Kosten- und Leistungsvergleich

Kredite bei der Hausbank: Vorteile und Nachteile

Die Hausbank kennt ihre Bestandskunden und kann schnell einen Kredit gewähren: Im besten Fall kann das Geld taggleich dem Girokonto gutgeschrieben oder bar mitgenommen werden. Das ist aber längst nicht immer der Fall. Auch bei Filialbanken mit persönlicher Beratung ist das Kreditgeschäft längst weitgehend standardisiert.

Das bedeutet zum einen, dass der langjährige Bankberater weder über die Kreditzusage noch über die Konditionen entscheidet. Das übernimmt eine Software, die – genau wie bei Onlinekrediten – die wirtschaftlichen Verhältnisse des Antragstellers und die SCHUFA-Daten prüft. Zum anderen wird der Kredit häufig nicht von der Filiale, sondern von einer Hauptverwaltung genehmigt, was die Auszahlung um mehrere Tage verzögern kann.

Ein Vorteil bei der langjährigen Hausbank: Antragsteller müssen keine Kontoauszüge vorlegen, weil die Bank auf die Kontoumsätze zugreifen kann. Auch die Vertragsunterlagen müssen nicht per Post verschickt werden. Ein Nachteil: Der tatsächliche Kreditzins wird erst im Laufe des persönlichen Gesprächs bekanntgegeben. Ist er zu hoch, müssen andere Banken aufgesucht werden, was den Zeitaufwand beträchtlich erhöht.

Onlinekredite: Vorteile und Nachteile

Onlinekredite werden via Internet beantragt. Ein wesentlicher Vorteil: Schon während des Antragsprozesses am Bildschirm wird – nach einer automatisierten SCHUFA-Prüfung – der individuelle Zinssatz bekanntgegeben, so dass auch Kredite mit bonitätsabhängiger Verzinsung sehr unkompliziert in den Vergleich einbezogen werden können.

Im Gegensatz zu Filialbanken gibt es bei Onlinekrediten keinen Berater, der beim Ausfüllen des Antragsformulars unterstützt. Stattdessen müssen Antragsteller den Kundenservice telefonisch oder via E-Mail kontaktieren. Zudem müssen bei vielen Onlinekrediten umfangreiche Unterlagen zusammengestellt, der Vertrag ausgedruckt und die Identität mittels Postident Verfahren nachgewiesen werden.

Dieser Aufwand entfällt allerdings bei Onlinekrediten mit volldigitaler Antragsstrecke. Hier ersetzt ein kurzer Login ins Onlinebanking die Kontoauszüge. Die Identität kann am PC oder Smartphone mittels Videoident nachgewiesen werden. Das Einsenden des Vertrags wird durch eine am Bildschirm vorzunehmende, digitale Signatur ersetzt. Sofortkredite mit diesem Antragsverfahren können binnen 15 Minuten komplett am Bildschirm beantragt werden. Die Gutschrift auf dem Empfängerkonto erfolgt je nach Bank entweder am selben oder am nächsten SEPA-Tag.

Kostenvergleich Online- vs. Offlinekredit

Die Kosten von Onlinekrediten liegen in aller Regel unter denen von Filialkrediten. Langjährige Bestandskunden können nicht auf einen Bonus hoffen, sondern werden im Gegenteil als „sicheres Geschäft“ oft genug benachteiligt.

  • Beispiel I: Ein Konsumentenkredit über 25.000 EUR mit 60 Monaten Laufzeit ist bei der Volksbank München ab 8,30 % effektivem Jahreszins erhältlich. „Ab“ bedeutet, dass Zuschläge für eine nicht optimale Bonität anfallen. Zum Vergleich: Die Direktbank Deutsche Kreditbank (DKB) vergibt Kredite zu einem bonitätsunabhängigen Effektivzins von 3,49 %.
  • Beispiel II: Ein Ratenkredit über 10.000 EUR ist bei der Commerzbank zu 6,95 % effektiv erhältlich. In dieser Höhe gibt die Bank den gesetzlich vorgeschriebenen 2/3-Zinssatz an. Bei der ING-DiBa beläuft sich der bonitätsunabhängige Effektivzins auf 3,59 %.
  • Beispiel III: Die Sparkasse München verlangt für Ratenkredite 3,99 % bis 11,99 % effektiv und legt den Zinssatz abhängig von Bonität und Laufzeit fest. Die SWK-Bank berücksichtigt ebenfalls die individuelle Bonität, setzt die Spanne mit 1,99 % bis 4,85 % allerdings niedriger an.

Fazit: Online sind Kredite fast immer günstiger und bei digitaler Antragsstrecke meistens auch schneller.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 2,50 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen