Anzeige

Drei Hinweise zur Verbesserung Ihrer Kreditwürdigkeit

Alle Kreditnehmer möchten den niedrigsten Zinssatz und flexible Kreditbedingungen. Viele vergessen jedoch, dass dafür vor allem die Kreditwürdigkeit ausschlaggebend ist. Drei Hinweise zeigen, wie diese verbessert werden kann.

Kreditwürdigkeitsprüfung

Die Prüfung der Kreditwürdigkeit erfolgt meist über ein aufwändiges Scoring-Verfahren.

Bei jeder Kreditaufnahme spielt die Bonität bzw. Kreditwürdigkeit eine große Rolle. Diese entscheidet nämlich, ob Sie eine Kreditzusage erhalten und unter welchen Konditionen. Ihre Kreditwürdigkeit spiegelt Ihr Zahlungsverhalten wider und zeigt, wie Sie mit Schulden umgehen können.

Prüfung der Kreditwürdigkeit

Bei der Kreditbeantragung werden immer Ihr Schufa-Score sowie Ihr Einkommen der letzten drei Monate abgefragt, um Ihre Kreditwürdigkeit zu ermitteln. Außerdem wird Ihr Arbeitsstatus überprüft. Entsprechen diese drei Punkte nicht den Bonitätskriterien der Bank, werden oft weitere Kreditsicherheiten verlangt. Nachstehend finden Sie Informationen, damit Sie gerade in diesen drei Bereichen punkten und so die besten Kreditbedingungen erhalten.


Wie Sie Ihren Schufa-Score verbessern können

Die Schufa (Schutz für allgemeine Kreditsicherung) ist die größte Auskunftei in Deutschland, die für jeden Kreditnehmer einen sogenannten Schufa-Score vergibt. Diese Bewertung beinhaltet Daten über Ihre Zahlungsmoral bei Käufen auf Ziel sowie bei Krediten.

Sollten Sie in der Vergangenheit Ihre Schulden nicht pünktlich beglichen haben, erhalten Sie bei der Schufa einen negativen Eintrag. Dieser verschlechtert Ihre Kreditwürdigkeit. Sie können einmal im Jahr eine kostenlose Schufa-Selbstauskunft durchführen und Ihren Schufa-Score einsehen. Anhand dieser Informationen können Sie handeln und Ihre Kreditwürdigkeit verbessern.

Die genauen Bewertungskriterien für den Schufa-Score werden nicht veröffentlicht. Die folgenden Tipps können Ihnen jedoch helfen, Ihre Kreditwürdigkeit aus Sicht der Schufa zu verbessern:

  • Sind einige Daten falsch eingetragen, können Sie um eine Datenkorrektur direkt bei der Schufa anfragen.
  • Kündigen Sie Girokonten und Kreditkarten, die Sie nicht aktiv verwenden. Zu viele offene, ungenutzte Konten können das Gefühl vermitteln, dass Sie aus einem dubiosen Grund Geld hin- und her transferieren.
  • Ein einzelner Kredit wird bei der Schufa besser bewertet als mehrere offene Kredite. Wenn Sie mehrere Kredite zurückzahlen, konsolidieren Sie diese und schulden Sie sie mit einem günstigeren Kredit um. Dabei können Onlineportale wie z.B. Financer.com/de unterstützen.
  • Vermeiden Sie Zahlungsausfälle. Wenn Sie bereits zwei Mahnungen für Ihre offene Rechnung erhalten haben, wird dies bei der Schufa negativ eingetragen.
  • Wenn Sie sich in einem finanziellen Engpass befinden, sollten Sie immer zuerst mit Ihrem Kreditgeber sprechen, um Ihre Raten bzw. Laufzeit anzupassen.

Einkommen gilt als primäre Kreditsicherheit

Ein zweiter wichtiger Punkt ist Ihr Einkommen. Es gilt oft als die primäre Kreditsicherheit bei der Kreditvergabe. Im Kreditvertrag wird häufig vereinbart, dass der Kreditgeber bei Zahlungsausfällen auf das Gehalt des Kreditnehmers zugreifen kann. Stellen Sie immer sicher, dass Ihre Einkünfte für die Tilgung Ihrer Schulden ausreichen. Ist dies nicht der Fall, fragen Sie nach einer Gehaltserhöhung oder suchen Sie nach weiteren Möglichkeiten, Geld nebenbei zu verdienen.

Stabiles Arbeitsverhältnis als wichtiger Anker

Einen wichtigen Faktor bei der Prüfung der Kreditwürdigkeit stellt auch Ihr Arbeitsverhältnis dar. Um erfolgreich einen Kredit zu erhalten, müssen Sie mindestens sechs Monate bei Ihrem aktuellen Arbeitgeber beschäftigt sein. Befinden Sie sich in einer Probezeit oder in einem befristeten Arbeitsvertrag, kann dies Ihrer Kreditwürdigkeit schaden.

Fazit: Achten Sie auf Ihre Kreditwürdigkeit

Nun wissen Sie was zu tun ist, um Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern. Wenn Sie alle drei Punkte beachten, steht einem günstigen Kredit meist nichts mehr im Weg.

 

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 4 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen