OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

Anzeige

Immer mehr Online Kredite werden aktuell mobil abgeschlossen

Smartphones und Tablets sind für viele Menschen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Längst erledigen wir viele tägliche Aufgaben unterwegs und wollen auf diese Flexibilität nicht mehr verzichten. Auch unsere Finanzgeschäfte verwalten wir immer häufiger via Mobile Banking, das belegen die aktuelle Statistiken und Umfragen. Der Kreditvermittler smava hat sich im Rahmen einer Analyse mit der Frage beschäftigt, wie es mit der Nutzung mobiler Geräte bei Online Krediten aussieht. Die Ergebnisse sind überraschend.

Mobile Banking auf dem Vormarsch

Das Smartphone wird zur Schaltzentrale für das Management der persönlichen Finanzen
© Shutterstock

Kreditanfragen übers Mobilgerät

Verschiedenen Studien und Medienberichten zufolge wurden im ersten Quartal des Jahres 2016 etwa 42 Prozent aller Kreditanfragen über ein mobiles Device (Smartphone oder Tablet) getätigt. Das ist fast doppelt so viel wie noch vor zwei Jahren. 2014 waren es lediglich 22 Prozent der Verbraucher, die sich für die mobile Auskunft interessiert haben. Der Geschäftsführer Alexander Artopé von smava rechnet mit einem weiteren Anstieg der Mobilnutzung bei der Kreditaufnahme: „Bis Ende des Jahres rechnen wir mit einem Smartphone- und Tablet-Anteil von über 50 Prozent.“ erklärte Artopé in einem Interview.

Interessant ist in diesem Zusammenhang die Verteilung der Kreditanfragen bei Smartphones und Tablets. Bei den Smartphones liegen Android-Nutzer ganz klar vorne. Rund 66 Prozent der Anfragen werden über Devices mit dem Google-Betriebssystem durchgeführt. 31 Prozent der Anfragen erfolgen über iOS-Geräte. Bei den Tablets ist die Nutzung bei Android- (48%) und iOS-Geräten (50%) in etwa gleich verteilt.

Smava-Umfrage 2016 zur Kreditaufnahme

Auch smava wollte der Frage nach der mobilen Nutzung auf den Grund gehen und befragte mehr als 1.000 Ratenkreditnehmer nach ihrer Vorgehensweise bei der Darlehensbeantragung. Dabei traten überraschende Ergebnisse zutage.

So haben nur etwa 3 Prozent der Befragten angegeben, ihren Kredit übers Mobilgerät abgeschlossen zu haben. 11 weitere Prozent können es sich vorstellen, ein Darlehen übers Smartphone oder Tablet zu beantragen. Immerhin 20 Prozent gaben an, ihr Mobilgerät fürs Online Banking zu nutzen.

Schaut man sich nur die Gruppe der Nutzer im Alter von 19-28 Jahren an, sind es schon 23 Prozent, die sich eine Kreditaufnahme übers Smartphone vorstellen können. Auch bei den wohlhabenden Verbrauchern gibt es einen deutlichen Trend in Richtung Mobilnutzung. So sind 18 Prozent derjenigen an mobiler Kreditbeantragung interessiert, die ein Netto-Einkommen von mehr als 3.500 Euro haben.

Wie geht es in Zukunft weiter?

Auch hierzu hat der smava-Geschäftsführer eine genaue Vorstellung: „Es ist davon auszugehen, dass der Trend zur mobilen Kreditanfrage weiter anhält. Die Daten von Google zeigen, dass bereits heute ca. die Hälfte aller Nutzer mobile nach Begriffen wie Kredit & Kreditvergleich suchen.“ Die Statistiken und Zahlen geben ihm Recht, doch weshalb ist das so? Welche Vorteile gibt es bei der mobilen Kreditbeantragung?

Ein unschlagbares Argument ist die Flexibilität, von der Mobilnutzer auch in allen anderen Bereichen profitieren. Zu jeder Zeit und an jedem Ort kann der Verbraucher übers Mobilgerät ein Darlehen beantragen. Vor allem bei Sofortkrediten in dringenden Fällen ist sehr bequem, sich nicht zuerst zu einem PC begeben zu müssen, um eine Lösung für ein finanzielles Problem zu finden.

Ein Spezialangebot entdeckt, das eine zeitliche Begrenzung hat? Auch hier bietet das Smartphone die perfekte Lösung. So lassen sich spontan Sonderkonditionen sichern und das im Bus, im Zug oder auch im Urlaub am Strand. Auch für die Identitätsfeststellung müssen sich Verbraucher nicht mehr zur nächsten Postfiliale bemühen. Die Verifizierung der Angaben lässt sich inzwischen ganz bequem per Videoident vornehmen.

Alles in allem ist die wachsende Beliebtheit der mobilen Nutzung bei Online-Krediten eine logische Konsequenz unserer Gewohnheiten. Wir lesen die Tageszeitung am Smartphone, erledigen unsere Bankgeschäfte auf dem Weg zur Arbeit und legen unsere Einkäufe in den virtuellen Warenkorb – auch beim Kredit wollen wir spontan, unabhängig und flexibel sein.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 4,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Über den Autor

Hansjörg Leichsenring

Dr. Hansjörg Leichsenring befasst sich seit über 30 Jahren beruflich mit Banken und Finanzdienstleistern. Nach Banklehre und Studium arbeitete er in verschiedenen Positionen, u.a. als Direktor bei der Deutschen Bank, als Vorstand einer Sparkasse und als Geschäftsführer eines Online Brokers. Er ist Herausgeber von Der-Bank-Blog.de und hält Vorträge bei internen und externen Veranstaltungen im In- und Ausland.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen