Anzeige

Amazon vergibt Kredite an seine Verkäufer

Dass Amazon die Möglichkeit bietet fremden Unternehmen eine Verkaufsplattform zu bieten ist längst bekannt. Doch wussten Sie, dass Amazon mit seinem eigenen Programm Kredite vermittelt, um diesen Unternehmen finanzielle Unterstützung zu leisten?

Amazon ist nicht nur ein großes Handelsunternehmen

Amazon ist nicht nur ein großes Handelsunternehmen sondern vermittelt Verkäufern auch Kredite.

Jeder Unternehmer, der schon einmal damit beschäftigt war, einen eigenen Online-Shop für sein Unternehmen aufzubauen, weiß, mit wie viel persönlichem Einsatz und finanziellen Ressourcen solche Vorhaben verbunden sind. Dass Amazon die Möglichkeit bietet, Produkte von Fremdhändlern mit vergleichsweise geringem Aufwand direkt auf seiner Plattform anzubieten, hat sich bereits rumgesprochen. Weniger bekannt ist den Unternehmern jedoch, dass Amazon zur Unterstützung auch Finanzierungsmöglichkeiten anbietet.

Das Amazon Kreditvermittlungsprogramm für Amazon Seller

Laut Eigenauskunft richtet sich das Finanzierungsangebot vor allem an kleine und mittlere Unternehmen. Die Kredite sollen beispielsweise dazu verhelfen, das operative Geschäft anzukurbeln, etwa durch die Einstellung neuer Mitarbeiter.


Unternehmer können die Finanzierung aber auch dazu nutzen, um neue Produktlinien zu entwickeln und so ihr Geschäftsfeld zu erweitern. Oder sie investieren das Geld in unterschiedliche Marketingmaßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Markenbekanntheit auf Amazon zu steigern und so neue Käufer zu finden.

In Deutschland wird diese Maßnahme in Zusammenarbeit mit Amazons Partnerbank ING Deutschland umgesetzt. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Programm ist ein Seller Central Amazon Kundenkonto, wie bei den Suchhelden nachzulesen ist.

Um als Unternehmer herauszufinden, ob man an der Teilnahme zum Programm berechtigt ist, können sie sich nach einloggen in die Seller Central nach einem Klick auf das Dropdown „Kreditvermittlung“ unter dem Reiter „Programme“ ihre Angebote ansehen.

Warum Seller Central Amazon?

Was haben Händler eigentlich davon, wenn sie ihre Produkte direkt über Amazon vertreiben? Die Antwort darauf ist sehr einfach: Ein Shop bei Amazon ist etwa vergleichbar mit einem stationären Geschäft in einem populären Einkaufszentrum oder der beliebtesten Einkaufsstraße der Stadt.

Oder anders ausgedrückt: Amazon sorgt für die entsprechende Frequenz. Die Anzahl der Prime-Kunden in Deutschland wurde im Jahr 2019 von t3n.de auf rund 17 Millionen geschätzt. Der Umsatz des Unternehmens lag in Deutschland im Jahr 2016 bei rund 13 Milliarden Euro. Es handelt sich dabei also um ein gigantisches virtuelles Einkaufszentrum, bei dem täglich Millionen Kunden in über 50.000 Shops einkaufen.

Egal ob Anfänger oder Profi, Seller Central Amazon ist für alle Unternehmer geeignet, die einerseits viel Wert darauflegen, die Dinge noch selbst in der Hand zu haben, dabei allerdings einen Großteil des Aufwandes auslagern möchten. Für den Einstieg empfiehlt sich jedoch die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen Webagentur.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 1 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen