Anzeige

Wo sicher Bitcoins kaufen – Welche Börsen sind seriös und lizensiert?

Das Interesse an Bitcoins wird immer größer. Doch Kryptowährungen können nicht einfach in der nächsten Bankfiliale erworben werden. Wir stellen drei beliebte Möglichkeiten vor, wie Anleger Coins sicher kaufen und verkaufen können.

Bitcoins und andere Kryptowährungen sicher kaufen und verkaufen

Wo Anleger Bitcoins und andere Kryptowährungen sicher kaufen und verkaufen können.

Bitcoin ist die vermutlich bekannteste Kryptowährung der Welt und mit einer Marktkapitalisierung von mehreren Hundert Millionen Dollar auch längst eine ernstzunehmende Geldanlage. Das Besondere an Bitcoin jedoch ist, dass dieser komplett dezentral ist und somit nicht einfach nur von einer Bank ausgegeben wird und von Anlegern in der Filiale vor Ort erworben werden kann.

Ein Bitcoin ist als ein Algorithmus zu verstehen, der per Computer generiert wird und auch nur online gehandelt werden kann. Lange Zeit waren der Bitcoin und alle anderen Krypto- Währungen in einer leicht düster angehauchten Ecke, da die gebotene Anonymität in den Anfangszeiten oftmals für kriminelle Zwecke genutzt wurde. Daher war der Erwerb von Bitcoins lange Zeit auch relativ kompliziert und immer mit gewissen Risiken behaftet.


Seit einigen Jahren gibt es jedoch glücklicherweise auch einfache und sichere Methoden, die neuen Geldanlagen zu handeln: Die Krypto-Börsen und -Broker. Es gibt inzwischen sogar schon eine ganze Reihe an Anbietern, die es auch für Privatanleger sehr einfach, schnell und sicher machen, Bitcoin zu kaufen. Auf Crypto-News-Flash.com finden Sie außerdem eine ausführliche Anleitung, wie Bitcoin sicher per PayPal auf eToro gekauft werden kann.

Wir stellen nachfolgend drei sehr beliebte Anbieter genauer vor.

eToro Kryptobörse: Echte Bitcoins und Bitcoin CFDs

Der Name eToro dürfte bereits einige Bekanntheit über die letzten Jahre erlangt haben, da der Anbieter sehr offensiv wirbt und auch regelmäßig mit großen Spots im TV zu sehen ist. Die Seite eToro gehört zudem zu den absoluten Vorreitern im kontrollierten Handel mit Krypto und bietet diese tolle Möglichkeit bereits seit einigen Jahren sehr erfolgreich seinen Kunden an.

Seine Anfänge hat das Unternehmen, welches 2006 in Zypern gegründet wurde, jedoch in einer anderen Sparte des Tradings. eToro gilt bis heute als absolute Benchmark im Copy- Trading. Hierbei haben unerfahrene Nutzer die Möglichkeit, ein Portfolio eines erfahrenen Traders zu kopieren und somit automatisch alle Trades nachzuahmen, die der Trader tätigt. Der Handel wird hierbei komplett automatisiert und ist besonders für Anfänger sehr interessant.

Im Bereich Bitcoin bietet eToro die Besonderheit, dass die Anleger die Coins auch per PayPal kaufen können und diese unmittelbar erhalten. Bis dato war es nämlich durchaus üblich, einige Tage warten zu müssen, bis ein Coin bestätigt und transferiert wurde. Die direkte Buchung bietet neben den seriösen Bezahlmöglichkeiten nochmals ein Stück weit mehr Sicherheit. Somit kann eToro auch Neulingen ohne Einschränkungen empfohlen werden.

Binance Kryptobörse: Sicherste und beliebteste Kryptobörse weltweit

Hierbei handelt es sich um eine der weltweit größten Börsen wenn es um den Handel mit Bitcoin geht. Obwohl das Unternehmen erst 2017 gegründet wurde, zählt es unbestritten zu den Top3 im Kryptohandel. Binance ermöglicht es seinen Nutzern schnell und sicher mit über 100 Kryptowährungen zu handeln. Die Börse ist dabei dennoch relativ einfach aufgebaut und somit auch für Anfänger geeignet. Besonders hervorzuheben ist bei Binance, dass Bitcoins nicht nur gehandelt, sondern auch aufbewahrt werden können.

Dies ermöglicht es Anfängern, ihre Coins direkt in der Börse zu verwalten und somit das Risiko eines Verlustes durch eine fehlerhafte Transaktion zu vermeiden. Gerade zu Beginn ist es nicht immer einfach, alle Informationen auseinander halten zu können. Die sichere Aufbewahrung direkt in der Börse bietet daher eine deutliche Vereinfachung.

Weiterhin können Bitcoins bei Binance mit den unterschiedlichsten Zahlungsformen erworben werden. Neben Kreditkarten ist auch ein Kauf über Paypal möglich. Auch hierdurch wird das Sicherheitsgefühl nochmals verstärkt.

Binance gehört nicht umsonst zu den größten Börsen weltweit. Der Anbieter legt großen Wert auf einfache Benutzeroberflächen und eine hohe Sicherheit der Transaktionen. Daher bietet sich Binance besonders auch für Anfänger an, um einen einfachen und risikolosen Start in die moderne Geldanlage zu erleben.

Plus500 CFD Broker: Ausschließlich Bitcoin CFDs handeln

Bisher haben wir ihnen ausschließlich Börsen für den Handel mit Bitcoin vorgestellt. Es gibt jedoch noch eine weitere Variante, wie man mit Bitcoins handeln und Gewinne erzielen kann. Hierfür müssen dann Wertpapiere auf die entsprechenden Anlagen gekauft werden. Dabei kann es sich um Optionen, Futures oder aber um CFDs handeln. Letztere möchten wir uns heute ein wenig genauer ansehen, um den Unterschied zu einem herkömmlichen Kauf zu verstehen und die möglichen Vor- und Nachteile dieser Art der Geldanlage zu erkennen.

Bei CFDs handelt es sich um sogenannte Contracts for Difference, also um Differenzkontrakte. Darunter versteht man Wertpapiere, die den Handel mit einem zugrundeliegenden Wert durch Hebel verstärken. Ein Hebel mit dem Faktor zwei verdoppelt somit die möglichen Gewinne, aber auch drohende Verluste. Es wird beim Handel mit CFDs somit nicht der eigentliche Wert erworben und gehandelt, sondern ein darauf basierendes Wertpapier.

Dies hat zum einen den großen Vorteil, dass der Handel in aller Regel sehr schnell und einfach abläuft und sich die anfallenden Gebühren sehr in Grenzen halten. Zudem kann man mit dem richtigen Gespür auch mit geringem Kapitaleinsatz sehr hohe Gewinne erzielen.

Wie aber immer im Leben gibt es auch immer Dinge, die nicht ganz so schön sind. Und ach CFDs bergen zum Teil große Risiken. So einfach und verlockend es im ersten Moment erscheint, mit Hebeln zu handeln, so gefährlich ist dies, sobald sich die Kurse drehen.

Dann sind Totalverluste nicht selten. Besonders Anfänger sollten daher unter keinen Umständen mit CFDs handeln, da dies dann lediglich eine unkontrollierte Zockerei darstellen würde. Kurse schwanken und sind auch für Experten nur schwer zu vorhersagen. Daher ist der Handel mit CFDs nur sehr erfahrenen Anlegern zu empfehlen. Und auch dann nur mit sehr geringen Beträgen.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 3,33 Stern(e) - 3 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen