Anzeige

Geldeintreiber: Was ist der Unterschied zu seriösem Inkasso?

Wenn Mahnungen ins Leere laufen und Unternehmen ihrem Geld hinterherlaufen müssen, beauftragen sie häufig Inkasso Firmen. Doch was zeichnet diese überhaupt aus? Und wie erkennt man seriöse Anbieter? Und worin besteht der Unterschied zu Geldeintreibern?

Seriöse Inkassounternehmen ziehen Geldforderungen ein

Seriöse Inkassounternehmen unterstützen die Einziehung von fälligen Geldforderungen im eigenen oder fremdem Namen.

Unabhängig davon, ob es sich um einen Großkonzern, ein mittleres oder ein kleines Unternehmen handelt – für Firmen entsteht ein großer Nachteil, wenn ihre Kunden ihre Rechnungen nicht bezahlen. Sogar, wenn zahlreiche Aufforderungen zur Zahlung oder Mahnungen verschickt werden, gibt es noch immer Kunden, welche ihre Rechnungen nicht begleichen.

Für einige Unternehmen besteht dann die letzte Lösung darin, einen dubiosen Geldeintreiber damit zu beauftragen, ihr Geld einzutreiben. Allerdings gehen sie dabei das große Risiko ein, durch das unprofessionelle Vorgehen der Dienstleister ihre Geschäfts- und Kundenbeziehungen nachhaltig zu schädigen.


Wodurch sich Geldeintreiber auszeichnen und worin der Unterschied zu seriösen Inkassobüros, wie dem Inkasso in Offerten besteht, erklärt der folgende Artikel.

Dubiose Geldeintreiber erkennen

Dubiose Geldeintreiber zeichnen sich dadurch aus, dass sie in ihrem Geschäftsalltag auch rechtswidrige und unmoralische Praktiken und Maßnahmen an den Tag legen. Zu diesen zählen beispielsweise weit überzogene Gebühren, Rufschädigung, die Androhung von juristischen Konsequenzen oder sogar körperlichen Drohungen.

Unternehmen, welche sich für einen Inkasso-Dienstleister entscheiden müssen, sollten im Vorfeld daher unbedingt sorgfältig prüfen, ob die genannten Hinweise auf einen unseriösen Anbieter erkannt werden können. Falls dies der Fall ist, ist es ratsam, ein anderes, seriös agierendes Inkassobüro zu wählen, welches auf die individuellen Anforderungen und vielleicht sogar die jeweilige Branche spezialisiert ist.

Das Geschäftsgebaren der unseriösen Geldeintreiber

Unter einem Geldeintreiber wird umgangssprachlich ein Inkasso-Dienstleister verstanden, der unseriös vorgeht und damit zu den leider recht weit verbreiteten schwarzen Schafen der Branche gehört. Die Schuldner werden durch unprofessionelle Inkasso-Dienstleister häufig unter Druck gesetzt, indem sich die Geldeintreiber dubiosen Vorgehensweisen bedienen.

So versenden sie an den Schuldner beispielsweise in regelmäßigen Abständen Schreiben, durch welche sich die Gebühren unverhältnismäßig erhöhen. Dem Schuldner wird im Zuge des Schriftverkehrs außerdem häufig damit gedroht, dass ihm der wirtschaftliche Ruin droht, wenn er seine Zahlung nicht umgehend leistet.

Auch greifen die dubiosen Inkasso-Dienstleister häufig darauf zurück, dem Schuldner juristische Konsequenzen anzudrohen, die jedoch mit keiner Rechtsgrundlage begründet werden können. Einige unseriöse Geldeintreiber gehen sogar noch einen Schritt weiter und patrouillieren vor der Wohnung des Schuldners, um den Eindruck zu erwecken, dass dieser auch einer körperlichen Bedrohung ausgesetzt ist.

Daneben betreiben viele der unprofessionellen Dienstleister eine umfangreiche Rufschädigung, indem sie das geschäftliche und auch das private Umfeld des Schuldners darüber informieren, dass sich dieser in einer finanziellen Schieflage befindet. Durch diese Taktik möchten sie den Druck zusätzlich erhöhen.

Unternehmen, die ein solches Vorgehen an den Tag legen, sind häufig auch in den Medien vertreten. Unter der medialen Präsenz dieser schwarzen Schafe leiden seriöse Inkassounternehmen in hohem Maße.

Der Unterschied zwischen seriösen Inkassobüros und Geldeintreibern

Ein seriöses Inkassobüro übernimmt die Aufgabe, offene Forderungen von gewerblichen oder privaten Schuldnern für ihren Kunden einzutreiben. Kommt ein geschäftlicher Kunde seiner Zahlung nicht nach, haben Unternehmen so die Chance, ein Inkassounternehmen zu beauftragen, wodurch die offene Rechnung in vielen Fällen wesentlich schneller beglichen wird. In diesem Zusammenhang existieren auch Anbieter, die speziell auf den B2B-Markt ausgerichtet sind und daher ein professionelles Forderungsmanagement bieten können.

Mit den Schuldnern gehen die seriösen Inkassounternehmen stets gewissenhaft, effizient und professionell um, wodurch sie sich deutlich von den unseriösen Geldeintreibern unterscheiden. Die Tätigkeit seriöser Dienstleister basiert auf individuellen und sorgfältigen Prüfungen der vorliegenden Fälle und den geltenden rechtlichen Vorgaben und Gesetzen.

Ihnen hat der Beitrag gefallen? Dann bitte ...

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Bewertung: 5,00 Stern(e) - 2 Bewertung(en)

Über den Autor

Max Meier

Max Meier ist gelernter Bankkaufmann und schreibt regelmäßig für den Bank Blog Ratgeber über Themen für Kunden von Banken und Sparkassen.

Anzeige

Kommentare sind geschlossen